Overblog
Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
22. Januar 2013 2 22 /01 /Januar /2013 14:11

 

Paranoia-und Agonieerzeugungsgesetz.

Horrorstaat Deutschland.

Psychiatriegesetz oder wie man im Rechtsstaat und der freiheitlichen Demokratie Systemkritiker, Unangepasste, Querulanten beseitigt.

Die Angst der herrschenden Klasse Deutschlands vor der Zukunft.

 

 

»»:««

Foto: Wenn Sie Sich bis zum heutigen Tage nichts haben zu Schulden kommen lassen, dann werden wir morgen ein Gesetz erlassen, um Sie uebermorgen fuer schuldig erklaeren zu koennen.

 

Wenn Sie Sich bis zum heutigen Tage nichts haben zu Schulden kommen lassen, dann werden wir morgen ein Gesetz erlassen, um Sie uebermorgen fuer schuldig erklaeren zu koennen.

Mit freundlichen Gruessen

Ihre von Ihnen gewaehlte Regierung

»»:««

Justizministerin Leutheusser-Schnarrenberger redet bestaendig von verantwortungsbewussten Aerzten, womit sie allerdings nur zu erkennen gibt, dass sie diese verantwortungslose Kaste gar nicht wirklich kennt bzw. als Dazugehoerige nicht kennen will.

Das Verantwortungsbewusstsein der Aerzteschaft besteht ebenso wie bei den Baenkern, Politikern und Medienschaffenden in ihrem ganz persoenlichen Existenzerhalt und ihrer Bereicherung, die mit dem Systemerhalt verbunden ist.

Justizministerin Leutheusser-Schnarrenberger ist sehr geschickt darum bemueht den materialistischen Pragmatismus Kapitalismus zu leugnen und dem Volk vorzugaukeln es gaebe verantwortungsbewusste Aerzte und Politiker im Materialismus Kapitalismus.

Uns so schwaetzt sie nun voller Verlogenheit verantwortungsvoll wie jeder Pfaffe die systemerhaltenden Manipulationsluegen emotional von der Medienkanzel.

 

 

 

Die Deutsche Aerzteschaft besteht in der Mehrheit aus systemangepassten und zur Staatshoerigkeit erzogenen und verpflichteten Handlangern. Und diese ihre Hoerigkeit bezeichnen Politiker, etablierte Intellektuelle und Akademiker wie in jeder Diktatur und jedem totalitaeren System als Verantwortungsbewusstsein.

»»:««

Freiheitliche Demokratie bla, bla, bla.

»»Verflucht euer System und eure Politiker, wenn ihr von ihnen befreit werden wollt.!««

Die Politiker vergewaltigen die Demokratie und das Volk mit ihrer wahrheitsignoranten Geistlosigkeit und ihrem gierigen materialisitischen Egoismus.

Das Volk ist und bleibt das Nutzvieh der herrschenden Klasse.

Und dafuer hatten sie schon vor etwa 2000 Jahren einen gewissen Jesus, der ihnen das Volk abspenstig machen wollte, hingerichtet und in allen weitern Epochen ebenso all jene, die diese Kaste als Woelfe und gottlose, satanische Verbrecherbanden aufdeckten.

Wer entscheidet denn eigentlich wann jemand psychisch oder geistig krank, verrueckt ist.?- Doch wohl die Systemkonformen, die auf Akademien und Universitaeten Systemgenormten, die Juristen, Aerzte, Kleriker und Politiker und sonst niemand.

Und diese ihre Systemnormung ist und war immer materialistisch – pragmatisch, so dass nach diesen Kriterien jeder Sytemkritiker oder Revolutionaer, da er Leib und Leben anderer und seinem eigenen schaden kann, geisteskrank oder kriminell ist.

Und mit dieser Methodik werden die bestehenden Systeme vor jeder wirklichen Veraenderung abgesichert, denn die Systeme aendern zu wollen gilt schon als pathologisch (krankhaft) und wird bereits im Anfangsstadium mit psychiatrischen Behandlungen und/oder Zwangseinweisungen unterbunden oder ganz direkt kriminalisiert.

Auffaellig ist also schon jeder, der nicht dem System angepasst denkt, handelt und ist.

Das wirklich Irre aber ist die Wahrheitsfeindlichkeit.

Wer dies leugnet, der kann doch nur der Irre sein.

 

 

 

Die BRDeutschland ist damit ganz offensichtlich totalitaer, ein wahrheitsfeindliches totalitaeres System.

Und diese Art der Demokratie und des Rechtsstaates ist einer Eierlegebatterie vergleichbar, die von einer nutzniessenden, akademischen und intellektuellen Unternehmerschaft zu deren existentiellem Wohlstandsvorteil und machtorientierter Bereicherung genutzt wird.

Wer diese Methodik und dieses System durchschaut, kritisiert und bekaempft, der wird dafuer als systemfeindlich eingestuft und nach Moeglichkeit weggesperrt.

((Dieses System laesst sich nur noch durch Verarmung und Krieg zerstoeren.))

»»:««

Die Psychologen und Psychiater quatschen die Leute solange voll, bis sie glauben, dass sie psychisch oder geistig krank sind. Und dann ueberreden sie diese mit massiven Sanktionsdrohungen dazu sich behandeln zu lassen, um sie dann total abhaengig und kaputt zu machen, so dass diese dann im System nur noch als permanente Sozialfaelle und/oder sog. Versuchskaninchen mitfunktionieren.

Wehe denen also, die nicht systemkonform funktionieren.

 

In der Hauptsache dient also die Psychiatrie und alles damit Zusammenhaengende dem Systemerhalt und also der politischen Verfolgung und Aussonderung von sogenannten Querulanten, Systemkritikern, System- und gesellschaftlich Unangepassten.

Mit der Gesundheit von Menschen hat dies im Grunde genommen gar nichts zu tun, denn einerseits macht das System die Leute psychisch und geistig krank, um sie dann andererseits als krank unter Kontrolle zu nehmen, denn politische - und Systemnonkonformitaet wird in Deutschland schon seit langem als pathologisch eingestuft und behandelt.

Und diese Methoden sind ueberall die gleichen, weil es in der Hauptsache Inkompetenzen sind, die sich auf diese Art und Weise Autoritaet, Geld und Macht verschaffen wollen.

 

Das also was Justizministerin Leutheusser-Schnarrenberger mit ihrem Propagandageseiche als verantwortungsbewusste Aerzteschaft bezeichnet, das sind jene, die dafuer sorgen, dass die akademische Gesellschaftsschicht, zu der sie selber gehoert, nicht verarmt und an der Macht bleibt.

Da redet sie immer wieder beteuernd die Zwangsbehandlung sei das aller, allerletzte Mittel, und warum nun aber ist dann Gustl Mollath zwangsinterniert und bis zum heutigen Tage nicht entlassen worden, auch nicht in der Zeit der Aufhebung der alten Gesetzeslage, etwa nur weil er eine Gefahr fuer bestimmte Politiker und Lobbyisten darstellt.?

 

So wie der Medizinerclan mit Organhandel und Organtransplantation, sowie plastischer Chirurgie (Schoenheitschirurgie)

skrupellos umgeht und sich schamlos bereichert, so auch mit psychiatrischen, psychologischen, psychotherapeutischen Einrichtungen usw. Und in einem materialistisch kapitalistisch ausgerichteten System koennen und duerfen sie auch keine hoehere Moral und Ethik haben.

Objektive Hilfe am Patienten hat weder im einen noch im anderen medizinischen Bereich Vorrangigkeit.

 

Das Ideal des Materialismus Kapitalismus ist das Geld, und das ist weder human noch moralisch.

 

Sie nennen es verantwortungsbewusstes Handeln, das akademische Machtsystem aufrecht zu erhalten, im Klartext geredet, dass die Luegner und Betrueger, Wahrheitsfeinde und -ignoranten die Macht innehalten, um das Volk auch weiterhin auszubeuten.

Und von daher bezeichnen sie ihre akademischen Henker und Folterknechte als verantwortungsbewusst, obwohl sie genau betrachtet nur das unterste Niveau des Materialisten und Existenzialisten mit Raub- und Mordbewusstsein wie zu allen Zeiten sind.

Hoeheres Bewusstsein und die Kritik an ihnen und ihren Machenschaften war und ist fuer diese moralisch basse Klasse immer schon psychisch und geistig krank gewesen.

 

Ich habe dieses wahrheitsfeindliche, akademische Luegen- und Betruegerpack zur Genuege kennengelernt. Von wirklichem Verantwortungsbewusstsein ist da gar nichts.

Wenn es hochkommt haben sie so viel Verantwortungsbewusstsein wie ein Veterinaer oder Fleischbeschauer, der dafuer zustaendig ist das Vieh fuer die Schlachtung freizugeben.

Das Ganze, der psychologische und psychiatrische Komplex, dient in der Hauptsache also wie in allen totalitaeren Systemen nur der praeventiven Verhinderung von System- und Gesellschaftsveraenderungen,

und ist also so verschieden wie die Systeme und Ideologien, und so vielfaeltig sind dann auch die psychischen und geistigen Krankheiten, und also auch die Ansichten der Psychologen und Psychiater mit ihren systemabhaengigen Einrichtungen.

Normal ist wer systemkonform ist.

Im Kommunismus ist das Krankheitsbild anders als im Kapitalismus, im laizistischen Staat anders als im Gottesstaat usw., woran zu erkennen ist, dass die Justiz, Aerzteschaft, Psychiater, Psychologen, Paedagogen etc. wie Hunde und Huren systemangepasst funktionieren, die Fahne immer im Zeitgeistwind und also keinerlei Autonomie oder wirkliche Autoritaet haben. Sie sind niedrigstes Existenzialistenniveau, das ohne Systemkonformitaet gar nicht existieren kann, und von daher auch keinerlei wirkliche Objektivitaet haben koennen und sind also nur der verlaengerte Arm der jeweiligen Machthaber.

»»:««

 

 

 

Psychologen und Psychiater sind wie Hunde und Huren die Fahne immer im politischen Trendwind.

Gestern Laissez-faire und heute wieder Autotitaer, weil die Laissez-faires von vorgestern auf die Moechtegernautoritaeten von heute, die gestern selber noch Laissez-faire waren, scheissen.

Und wer ist an diesem Irrsinn Schuld.? - Doch die Politiker und die Politik und die Psychiater, die diesen Schwachsinn gelehrt und verbreitet haben. Und deshalb muessen die daraus hervorgegangenen Unangepassten nun lukrativ psychiatrisch behandelt und wieder autoritaetshoerig gemacht werden.

 

Es geht bei dieser Angelegenheit des neuen Psychiatriegesetzes wieder einmal nur darum die bestehende Klassengesellschaft aufrecht zu erhalten und die politischen Gegner so praeventiv als moeglich auszuschalten.

Die herrschende Klasse in Deutschland ist also geblieben, was sie immer war, eine wahrheitsfeindliche Verbrecherbande.

 

Was in hoeher geistigen Sphaeren normal ist, koennen Psychiater und Psychologen, die sich selber in den niederen Sphaeren befinden, gar nicht wissen und diagnostizieren also zwangsleufig nach ihren niederen Kriterien der Systemhoerigkeit ohne die sie ihre akademische Position niemals erhalten haetten.

Was also ist normal und was anormal und wo sind dafuer die gesetzlichen Vorgaben zum Zwecke von Rechtssicherheit.?

Gesetzliche Vorgaben ueber Normalitaet und Anormalitaeten werden vorsaetzlich nicht gemacht um willkuerlich handeln zu koennen, denn das, was heute im System normal ist, das braucht es morgen schon lange nicht mehr zu sein und soll der Willkuer der jeweiligen Machthaber und Regenten als auch den systemhoerigen Akademikern ueberlassen bleiben, um Gegner problemlos ausschalten zu koennen.

In diesem Zusamenhang stellt sich die Frage.: Wie sieht es eigentlich prozentual mit Zwangsinternierungen und Zwangsbehandlungen bezueglich der akademischen Schicht gegenueber der Normalbevoelkerung aus.? Wie viele Akademiker werden jaehrlich zwangsinterniert, und aus welchen Gesellschaftsschichten rekrutiert der Rest.? Und wie sieht dies statistisch bundesweit in der Gesamtheit aus.?

Derartiges sollte sich heutigen Tages im Computerzeitalter problemlos ueberpruefen lassen, es sei denn, dass diese Daten wie im Rechtsstaat groesstenteils ueblich mit Cyberkunstgriffen ganz vorsaetzlich aus Versehen verschwinden.

Man wird feststellen, dass es sich aehnlich wie im Mittelalter verhaelt, da auch nur in den wenigsten Faellen Adlige, Kleriker oder Akademiker in den Foltertuermen, auf dem Scheiterhaufen und ueber den Galgen verschwanden. Und also ist alles geblieben wie es war. Die skrupellosen Inkompetenzen haben die Macht fuer sich vereinnahmt und regieren mit ihrer Schreckens- und Gewaltherrschaft.

Das schwammige Gesetz soll also den Akdemikern durch die Moeglichkeit der Willkuerherrschaft Straffreiheit verschaffen, so wie man es mit Folterknechten und Henkern stets gehalten hat.

 

Die Psychologen, Psychiater und Psychiatrien dienen im Staate vorrangig dazu in der Bevoelkerung Angst zum Zwecke der Autoritaetshoerigkeit zu erzeugen, und nur darum werden derartige Gesetze gemacht und verabschiedet.

Es geht also wieder einmal in einer Zeit zunehmender Ungerechtigkeit und abnehmenden Wohlstandes nur darum ganz vorbeugend das Volk am Aufmucken zu hindern, was ja seit Bestehen der BRD bestens funktioniert hat, denn mit derartigen Gesetzen und Einrichtungen, Ersatzzuchthaeusern und Psychofolteranstalten hat die herrschende Klasse immer wieder ganz vorsaetzlich im Volke die zur Unterdrueckung notwendige Paranoia erzeugt. Dafuer ist die im ganzen Volke bis zum heutigen Tage vorherrschende Angst vor Psychiatrien und Psychiatern Beweis genug. In bestimmten Teilen der Bevoelkerung hat man sogar ganz bewusst vorsaetzlich mit dieser Einschuechterungs- und Unterdrueckungsmethodik eine tief verinnerlichte Agonie (Todesangst) erzeugt.

Und was aber haben derartige Methoden mit der freien Entfaltung der Persoenlichkeit zu tun oder mit der Unversehrtheit von Geist, Seele und Leib.? - Oder sind dies in Deutschland gar keine Grundrechte.?

Wo und was ist dann aber in Deutschland die so hochgeruehmte freiheitliche Demokratie.?

 

Bei der herrschenden Klasse Deutschlands handelt es sich also in erster Linie um ganz reale Inkompetenzen, die keinerlei wirkliche Autoritaet haben noch sind, sondern Autoritaet nur mit dem Mittel der staatlichen Gewalt erzeugen, also mit den ihnen als Systemdienern vom Staatssystem zur Verfuegung gestellten Gewaltmitteln ausueben und aufrechterhalten.

Wirkliche Autoritaet ist aber etwas ganz anderes.

Und eine dieser systemkonformen Inkompetenzen ist die Justizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, eine inkompetente, emotionale Quasseltasche, deren Interesse nur darin besteht die Machtpotenz der intellektuellen und akademischen Schicht im Staatssystem zu erhalten. Und das Volk soll das unterdrueckte fuer Pseudoautoritaeten hoerige Nutzvieh sein und bleiben, denn anders laesst sich die Existenz und Herrschaft der Akademiker nicht aufrechterhalten, und nur darum geht es derzeit, da das System zu broeckeln beginnt.

»»:««

Justizministerin Leutheusser-Schnarrenbergers bestaendig wiederholtes beteuerndes Ruehmen des Verantwortungsbewusstseins der Aerzteschaft ist schon Beweis genug dafuer, dass alles nur Betrug ist. Da wo wirkliche Ehrbarkeit, Verantwortungsbewusstsein und Redlichkeit sind, da besteht keinerlei Grund dies bestaendig hervorzuheben und zu beteuern. Und so beweist auch Justizministerin Leutheusser-Schnarrenberger nur, dass sie psychologisch unwissend, dumm ist.

Derartig emotionale Persoenlichkeiten koennen als Justizminister und im justizialen Verantwortungsbereich nur die totalen Inkompetenzen sein.

Es fehlt jetzt nur noch, dass Justizministerin Leutheusser-Schnarrenberger der Allgmeinheit weismacht, sie fuehle die Gerechtigkeit und erspuere das Positive dieses guten Gesetzes.

 

Die systemerhaltende Psychologie und Psychiatrie des 3. Reiches als auch die der DDR wurde in der BRD nur erweitert, verfeinert und ihrem neuen System angepasst. Und gerade darum ist das deutsche Psychologie- und Psychiatreimodell so extrem gefaehrlich. Die Verbrechen von Psychiatern und Psychiatrien wurden und werden nicht oeffentlich aufgearbeitet und geahndet, sondern so tief als moeglich unter den sog. Teppich gekehrt, also vorsaetzlich verdraengt, da ansonsten die unbeschreibliche Brutalitaet und Unmenschlichkeit des Systems und dieser seiner Einrichtungen offenbar wuerde. Und also hat sich seit dem 3. Reich nichts wirklich gaendert.

Und mit diesem Hintergrund ist auch die derzeit herrschende Klasse bezueglich eines Systemwandels paranoid.

 

Der ehemalige Kanzler Kohl z. B. beschimpfte bereits in den 80er Jahren bei einer seiner Wahlveranstaltungen in der Oeffentlichkeit dort anwesende alternative Kritiker als Geisteskranke, die in die Psychiatrie gehoeren. Von diesem Tag an war die CDU, obwohl ich kein Sympathisant dieser Kritiker war, fuer mich gestorben. Die satanische Fratze des politischen Christen war sichtbar geworden.

Wer als Politiker derart denkt und redet, der ist total verantwortungslos, und der handelt verantwortungslos und zwingt auch andere ueber seine Machthabe zur Verantwortungslosigkeit.

Und mit der nun erneuerten Psychiatreigesetzgebung ist auch die FDP als verantwortungslos unwaehlbar geworden.

Unter der Federfuehrung einer liberalen Justizministerin wurde die Freiheit und das Selbstbestimmungsrecht des Buergers aufs Neue extrem praeventiv repressiv eingeschraenkt.

Man koennte hierzu sagen, die Deutschen und da gewiss viele Rentner haben Kanzlerin Merkel selber gewaehlt, was fuer einen Grund zur Beschwerde gibt es also fuer sie.? - Sie selber haben trotz massiver Warnungen die Inkompetenzen aufs Neue gewaehlt.

»»:««

Um der Bevoelkerung Rechtssicherheit und Rechtsschutz zu geben ist der Gesetzgeber verpflichtet exakt detaillierte Vorgaben fuer das, was Normalitaet und was Anormalitaet ist, im Gesetz festzuschreiben.

Um Anormalitaeten diagnostizieren zu koennen muss eindeutig klar sein was normal ist. Und das aber wollen die verantwortlichen Gesetzesmacher noch ihre Exekutive und ihre Handlanger grundsaetzlich nicht, weil dadurch naemlich offenbar werden wuerde, welcher Art das System und die herrschende Klasse ist, fuer die z. B. Wahrheitswille und Wahrheitsrecht, also die Pflicht und das festgeschriebene Recht auf Wahrheit nie ein wirkliches Kriterium waren noch sind. Ansonsten waere dies in ihrer Verfassung eine Prioritaet. In dem bestehenden System aber sind Wahrheitsignoranz, Wahrheitsfeindlichkeit, Luege, Irrefuehrung und Betrug und dergleichen Normalitaeten.

Normal und gesund ist in einem derartigen System wer luegt, betruegt, irrefuehrt usw. Und das betrifft insbesondere die herrschende Klasse und also auch die Psychiater.

Was also sind Psychiater und Psychiatrien wirklich, was haben diese mit der Gesundheit einer Psyche zu tun.?

Was ist z. B. ein Psychiater, der ihnen raet sich um etwas anderes als die Wahrheit zu kuemmern, und der Wahrheitswillen als Wahn diagnostiziert.?

Und damit sind wir wieder am Anfang des Problemes, was und wie ist eine normale, gesunde Psyche.?

Das normale Volk hat bis zum heutigen Tage nicht begriffen, wie das System, in dem sie leben, funktioniert.

Gustav Staedtler

01. 2013

»»:««»»:««

« Honigmann Nachrichten vom 18. Jan. 2013 – Nr. 13

Diskussion: Verschwörungen »

Psychiatrische Zwangsbehandlung: Bundestag legalisiert psychiatrische Zwangsbehandlung

 

18. Januar 2013 von beim Honigmann zu lesen

 

Der Deutsche Bundestages hat der Gesetzesvorlage der Regierungskoalition zur Legalisierung psychiatrischer Zwangsbehandlungen mit Zustimmung der SPD angenommen; während sich Grüne/Bündnis90 enthielten, lehnt die LINKE die Reform ab. Künftig dürfen Ärzte Patienten in stationären Einrichtungen und gegen ihren Willen behandeln, wenn folgende Voraussetzungen erfüllt sind: arzt-maske

 

der Patient kann die Notwendigkeit der ärztlichen Maßnahme nicht erkennen,

Komm.: Was heisst das im Klartext.? Heisst dies nicht vielmehr, dass der Arzt nicht in der Lage oder nicht willens ist dem Patienten die Massnahme verstaendlich zu machen.? Oder soll dies heissen, dass der Patient die Notwendigkeit der aerztlichen Massnahme erkennen muss.?

Der Patient muss also erkennen, dass er krank ist und behandelt werden muss. Und wenn er es nicht erkennt, dann muss er zwangsbehandelt werden.

es wurde versucht, den Patienten/Betreuten von der Notwendigkeit der ärztlichen Maßnahme zu überzeugen,

Komm.: Heisst dies nicht, dass man sich ueberzeugen lassen muss.?

Das erinnert an Methoden der Zwangschristianisierung und des roemisch katholischen Exorzismusses oder an das heutige Usamerikanische water-boarding.

(Der Teufel laesst sich nur auf der Streckbank und mit Jauchetrunk austreiben. Das muss der Patient erkennen.)

Moderner Feudalismus.

die Zwangsmaßnahme ist nötig, “um einen drohenden erheblichen gesundheitlichen Schaden abzuwenden”,

der zu erwartende Nutzen des Eingriffs in die Selbstbestimmung überwiegt “die zu erwartenden Beeinträchtigungen deutlich” und

die Zwangsmaßnahme wurde durch ein Betreuungsgericht / Vormundschaftsgericht genehmigt.

Komm.: Modernster Feudalismus, bei dem es um die Nutzbarkeit von Sklaven geht.

 

Ein weiterer Aspekt des Psychiatriegesetzes ist es die gesetzliche Moeglichkeit zu schaffen die nicht mehr zu finanzierenden Rentner zu entmuendigen und sie in diesem Zusammenhang dann zu enteignen, denn die Rentenkassen sind leer und sind auch nicht aufzufuellen; um Kosten einzusparen kann man mit dem neuen Gesetz die kostspieligen Rentner in Rentneranstalten zwangsghettoisieren, ihre Ersparnisse, ihr Eigentum konfiszieren, so die Rentenkassen entlasten und die Psychiatrien und Rentnerheime finanzieren.

(siehe PDF-Datei im Anhang.)

 

In diesem Zusammenhang stellt sich die Frage, ab wann und wieso und warum will ein Patient nicht einwilligen,

wie lange will er nicht einwilligen und ab wann kann er nicht mehr einwilligen.?

Wie lange darf ein Patient nicht einwilligen, also eine Behandlung ablehnen um nicht als unerreichbar eingestuft zu werden.?

Und koennen Rechtsgelehrte, Juristen und Journalisten derartige Fragen nicht stellen oder duerfen sie derartige Fragen nicht stellen.?

Und wollen nachdenkliche und verantwortungsvolle Aerzte, Psychologen, Psychiater und Therapeuten derartige Fragen nicht stellen, damit ihnen Raum fuer genuegend Willkuer und Verantwortungslosigkeit bleibt.?

 

Wenn zum Beispiel eine Person keinerlei Grund zum Vertrauen in psychiatrische Behandlung, Psychiatrien und Psychiater hat, gehoert sie dann damit zum Krankheitsbild nicht einwilligen zu koennen und muss also gegen ihren Willen zum Vertrauen und einer Behandlung gezwungen werden.?

 

Man muss sich bei dieser erneuerten Gesetzeslage darueber bewusst sein, dass das Gros der als krankhaft eingestuften Faelle dem Kriterium des Nicht einwilligen koennens oder der Unerreichbarkeit gar nicht entspricht, so dass man diese entmuendigen muesste,

so dass es ein derartig verantwortungslos undifferenziertes Gesetz gar nicht geben duerfte, denn die Zwangsbehandlung betrifft im Hoechstfalle nur 0,2% der Bevoelkerung der BRD, so dass zur Beruhigung der gesamten Bevoelkerung und aller Beteiligten eine wirklich exakt differenzierte Gesetzvorgabe unerlaesslich ist.!

Dass man dem aber keinerlei Rechnung traegt, beweist, dass die dafuer verantwortlichen, machtorientierten Politiker und die damit verbundenen Lobbys andere Absichten hegen und also Ziele verfolgen, die ihren eigenen Interessen entsprechen.

Laut Statistik gibt es 80 Mio. Deutsche und davon etwa 120 000 Zwangsinternierte also zwei deutsche Kleinstaedte, das sind etwa 0,2% der Bevoelkerung und also ein verhaeltnismaessig kleiner Bevoelkerungsanteil, fuer den es dem Staat keinerlei Problem bereiten sollte die genuegende Aufmerksamkeit und Fuersorge zwecks Gerechtigkeit und Verantwortung zukommen zu lassen, anstatt mit einem schwammigem Gesetz eine verantwortungslos breitgestreute Paranoia und Angst vor der Psychiatrie im Volk zu verbreiten.

 

Wie in der Praxis mit aerztlichen Zwangsmassnahmen umgegangen wird und ob diese ueberhaupt noetig sind, ist weder bekannt noch geklaert. Und ueber die Arten und Mengen verabreichter Psychopharmaka gibt es - die Verantwortungslosigkeit von Judikative (Gesetzesmacher) und Aerzteschaft auf die Spitze treibend - keine Angaben, Beweis fuer den Willkuerherrschaftwillen und die Verantwortungslosigkeit aller Verantwortlichen. Kein Wunder also, dass im Volke die Angst vor Psychiatrie und Zwangsbehandlung tief verwurzelt ist.

 

Ferner sieht das Gesetz die Einschaltung eines Verfahrenspflegers vor, der dem “besonderen Schutzbedürfnis” der Betroffenen Rechnung tragen soll.

Komm.: Es ist unmoeglich in einer systemkonformen politisch organisierten Vetternwirtschaft die Interessen von moeglichen Patienten und potentiellen Kunden zu schuetzen. Dafuer beduerfte es mindestens eines Gremiums.

 

Die Bundesarbeitsgemeinschaft Psychiatrie-Erfahrener, Irren-Offensive, Landesverband Psychiatrie-Erfahrener Berlin-Brandenburg, Werner-Fuß-Zentrum und IAAPA Polska haben dazu die folgende gemeinsame Erklärung abgegeben:

 

Psychiatrie ist nackte Gewalt! hier weiter beiwww.gegen-stimmen.de

»»:««

http://marialourdesblog.com/psychiatrische-zwangsbehandlung-bundestag-legalisiert-psychiatrische-zwangsbehandlung

»»:««

http://www.extremnews.com/berichte/gesundheit/3219143e9089730

*

Vorsaetzlich Fehler zu begehen,
das nennen sie Politik machen.

*

OHNE WAHRHEIT IST UND BLEIBT MAN DER EWIGE VERLIERER.

WER DIE WAHRHEIT HASST, DER IST VERFLUCHT.

Gustav Staedtler./. 01.2013./.veritasindeum

VERITAS --- VENI --- VICI.

 

»»:««

Bundesjustizministerin: Zwangsbehandlung ist "allerletztes Mittel"

Sabine Leutheusser-Schnarrenberger verteidigt Gesetzentwurf zur Behandlung psychisch Kranker

Sabine Leutheusser-Schnarrenberger im Gespräch mit Nana Brink

 

http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/interview/1980943/

»»:««

»»:««

http://phosphoros.over-blog.de/article-folterkammer-psychiatrie-106978899.html

Diesen Post teilen

Published by phosphoros.over-blog.de - in Psychiatrie
Kommentiere diesen Post

Kommentare

Obrigkeitsgegner 04/06/2015 22:43

Unsere Gesellschaftsordnung ist krank und macht krank!

Unsere Gesellschaftsform wurde offenbar nach der geistesschwachen Idee konstruiert, dass sich Herrschende durch Machtbesitz zu edlen Menschen entwickeln und sich an Verfassung, Gesetz und Recht halten (vgl. sinngemäß http://www.gewaltenteilung.de/demokratieprinzip/demokratieprinzip.html).
Das Gegenteil ist der Fall.
Macht verführt zum Lügen und zum Sadismus- http://www.wiwo.de/erfolg/management/der-boss-effekt-was-macht-aus-den-menschen-macht/10261622.html/ und http://www.wissen57.de/die-macht-verandert-den-charakter-des-menschen.html.
Die Bestenauslese erfolgt nach Heuchelqualitäten- http://www.quality.de/cms/index.php/forum/26-archiv-2003/4579-prozessmanagment-wer-koordiniert-die-prozessverantwortlichen?start=36.
Dementsprechend wird der Bevölkerung mit Lügen, Betrug und Heuchelei nur vorgemacht, die Obrigkeit würde für edle Werte einstehen und arbeiten- http://www.neopresse.com/politik/dach/kommentar-fragwuerdige-demokratische-prozesse. Gerichtlichen und behördlichen Entscheidungen fehlt wegen gewollter Verdrehungsabsicht der Tatsachen und der Rechtslage zumeist eine plausible Begründung, oft sogar die Sachbezogenheit. Die jeweiligen die Demokratie sichernden Grundregeln waren und sind unzureichend und haben versagt. Diktatoren, wie Diktatorengemeinschaften sind auch in solchen angeblichen Demokratien möglich, die ihr wahres Ansinnen mit einem demokratischen Gewand umgeben. Dieses System ist darauf angelegt, Menschen zu zerstören (vgl. http://unschuldige.homepage.t-online.de/default.html).
Man muss mit der Illusion aufräumen, in Deutschland handele es sich um einen vorbildlichen, demokratischen Rechtsstaat, wie es uns die Medien in Unwissenheit und die Politiker mit Kalkül suggerieren wollen... Der positive Sinngehalt der einschlägigen Gesetze wird in den Köpfen der zuständigen Beamten derart deformiert, dass vom ursprünglichen Gesetzeszweck so gut wie nichts davon übrig bleibt. (Auszüge unter http://grundrechteforum.de/231367). Diese Art psychischer Folter ist nach dem Willen der Obrigkeit von den Untertanen hinzunehmen.
Ursachen sind das heuchlerische und sadistische Verhalten der Herrschenden, der Möglichkeit der verschleiernden Rechtssprache (vgl. http://ubt.opus.hbz-nrw.de/volltexte/2011/695/pdf/25_Kopp_EBook.pdf) und der dazu passenden heuchlerischen Gesetze und der Strukturen des Obrigkeitsstaates ohne die suggerierte Gewaltenteilung (vgl. http://www.gewaltenteilung.de/idee).
Den Rechtsstaat, der den Verfassern des Grundgesetzes vorgeschwebt hat, den haben wir nicht und wir entfernen uns immer weiter von diesem Ideal- http://www.hoerbuchkids.de/hu/mr/homepage/justiz/info.php?id=134 (Seite der Humanistischen Union).
Was wir bekommen ist noch viel schlimmer als STASI und GESTAPO zusammen- https://www.youtube.com/watch?v=uOT1CkVyS18.
In diesem Sinne legalisierte der Bundestag (unter Führung der angeblich christlichen Parteien) auch die psychiatrische Zwangsbehandlung für nicht systemkonforme Bürger, also Nazi- oder Sadisten-Methoden. Bei dieser Behandlungsmöglichkeit entwickeln sich Herrschende zu perversen Monstern- vgl. http://www.nuernbergwiki.de/index.php/Gustl_Mollath_%28Brief_an_StVK_Regensburg%29, auch die Justiz foltert- http://www.kriegsberichterstattung.com/id/3959/Folterskandal-JVA-Essen-unter-Chef-Alfred-Doliwa-Thomas-Middelhoff-mit-Schlafentzug-28-Tage-lang-gefoltert/. Durch Machtbesitz entsteht offenbar meist ein Menschenschlag, dem Diktatur und Sadismus zusagen.
In den Parlamenten wäre ein wirksamer Gegenpol aus Nichtregierungsorganisationen notwendig, weil sich diese- meist ehrenamtlich- für Bürgerrechte einsetzen. Bürgergerichte wären auch notwendig. Eine Petition dazu kann z.Zt. gefunden werden unter https://www.change.org/p/bundesjustizminister-heiko-maas-strafbarkeit-von-rechtsbeugung-wiederherstellen-b%C3%BCrgergerichte-einf%C3%BChren.
PS: Weiterverbreitung und Änderungen gestattet!

Présentation

Recherche

Liens