Overblog Folge diesem Blog
Administration Create my blog
9. Februar 2017 4 09 /02 /Februar /2017 18:16

Gerichtsurteil: Darf man Claudia Roth als „ekelhaft“ bezeichnen?

Von Tino Perlick am 6. Februar 2017

Als ein Mechaniker die grüne Frontfrau 2015 in einer E-Mail als „ekelhaft“ bezeichnete, sah Roth rot.

Am Freitag verteidigte Marco Mehlenberg schon zum zweiten Mal seine Meinung vor einem Richter.

Ekel – laut Wikipedia eine Bezeichnung für „die Empfindung einer starken Abneigung“. Für Marco Mehlenberg gibt es keine bessere Vokabel, um seine Gefühle gegenüber Claudia Roth auszudrücken: „Meine starke Abneigung gegenüber der Politikerin Claudia Roth ist nun mal ein Faktum, daher war das Wort ‚ekelhaft‘ perfekt gewählt“, zitierte der 41-jährige Mechaniker am Freitag vor dem Kölner Landgericht aus seiner Verteidigungsschrift.

 

Mehlenberg hatte die Grünenpolitikerin im November 2015 in einer E-Mail an den Flüchtlingskoordinator der Stadt Brühl als „ekelhaft“ bezeichnet. Das nichtöffentliche (!) Dokument erreichte die dünnhäutige Roth, die prompt Strafanzeige wegen Beleidung erstattete. Die Staatsanwaltschaft übernahm den Fall und Roth bekam im August 2016 vor dem Amtsgericht Brühl Recht. Am Freitag fand das Berufungsverfahren statt.

Mehlenberg überließ es nicht seinem Verteidiger, ihn aus der Bredouille zu ziehen, sondern rechtfertigte sich und seine Meinung mit handfesten Argumenten. Gestützt durch zahlreiche Pressebelege, die meisten davon aus Publikationen des COMPACT-Magazins (siehe hier und hier), wies er Roths antideutsche Gesinnung nach.

Die Studienabbrecherin fordere „ständig noch mehr Multi-Kulti in der BRD und Europa, obwohl wir die negativen und tödlichen Folgen für unser Volk und auch für die Völker Europas leider oft genug erleben“, so der Beschuldigte.

Roths Nähe zu pädophilen Parteikollegen hob Mehlenberg ebenso hervor wie deren Nähe zur linksextremistischen Antifa. Als heimatverbundener Patriot empfinde er die Verfolgung der Staatsanwaltschaft Köln „wie eine Art Ehrbekundung gegenüber meiner Person, da sie amtlich bestätigt, dass ich mich von linken Krawallbrüdern und ihrer prominenten Gallionsfigur, Claudia Roth, angewidert abwende.“

Roth „verachtet ihr eigenes Volk, will aber vom Volke geliebt werden. Eine dümmere Moralvorstellung kann eine Politikerin wirklich nicht an den Tag legen“, so Mehlenberg. Die nicht-anwesende Klägerin könne kräftig austeilen aber nicht einstecken, befand auch der Verteidiger, Markus Beisicht. Der bezog sich auf Artikel 5 des Grundgesetzes: Meinungsfreiheit. Die Charakterisierung Roths als „ekelhaft“ sei eine zulässige Äußerung im politischen Meinungskampf. „Die polemische oder verletzende Formulierung einer Aussage entzieht diese grundsätzlich nicht dem Schutzbereich des Grundrechts“, erläuterte er im Gespräch mit COMPACT.

Den tiefenentspannt wirkenden Richter beeindruckte all das jedoch nicht. Er schloss sich dem Vorgängerurteil an und wies die Berufung zurück. Mehlenberg hatte mit nichts anderem gerechnet. Für ihn ist das ganze Justiz-Drama ein „politisch motivierter Schauprozess“. Mutig hatte er zu Beginn der Verhandlung darauf hingewiesen, dass richterliche Unabhängigkeit in Deutschland eine Illusion sei, indem er sich auf Äußerungen des Stuttgarter Richters Frank Fahsel bezog. Der hatte öffentlich vor systemkonformen Rechtsbeugern in Richterrobe gewarnt.


Es steht nicht sonderlich gut um die Meinungsfreiheit in Deutschland“, kommentiert Verteidiger Beisicht gegenüber COMPACT. „Insbesondere Kritik an den Altparteien aber auch am politisch verordneten Gesellschaftsmodell einer multikulturellen Gesellschaft ist offensichtlich nicht erwünscht und soll auch mit den Mitteln des Strafrechts bekämpft werden. Auffallend ist zudem, dass rechte Demokraten nahezu schrankenlos beschimpft, ausgegrenzt und stigmatisiert werden dürfen. Wenn sie dann zum verbalen Gegenschlag ausholen, antwortet die politische Klasse oftmals mit der Staatsanwaltschaft.“

Mehlenberg erwartet neben dem Strafmaß von 40 Tagessätzen zu 50 Euro auch die Rechnung für die Prozesskosten. Weil er nach wie vor zu seiner Meinung steht, kündigte er dennoch an, in Revision gehen zu wollen. COMPACT stellt sich hinter all jene, die sich gegen den deutschen Links-Staat mit friedlichen Mitteln zur Wehr setzen. Daher unterstützen wir den „im Namen des Volkes“ Verurteilten mit einem Spendenaufruf.

https://www.compact-online.de/gerichtsurteil-darf-man-claudia-roth-als-ekelhaft-bezeichnen/

 

[Solch ein Gerichtsurteil in Namen des Volkes. –

Welches Volk steht denn hinter diesem Urteil.?]

*

EKEL, EKSEL, EXEL besagt im Etymologischen EX = ausserhalb, und EL = Gott.

Alles was also ausserhalb Gott= dem reinen Geist und also ausserhalb der absoluten Logik und Vernunft ist, das ist Ekel und also ekelhaft.

Die physische Welt ist von daher EKEL. Und nur das Ekel liebt und begehrt das Ekel, und dieses Ekel ist die Sexualität, die ebenfalls ausserhalb des reinen Geistes, der Logik und Vernunft und also ausserhalb Gottes ist.

Die abnorme Sexualität ist von daher immer völliges EKEL = EXEL und also ausserhalb des Göttlichen, ausserhalb aller Logik und Vernunft, der Wahnsinn, der Wahnzustand der Sinnlichkeit. Denn die Sexualität ist mit Gier verhaftet und ihr gleichzusetzen, und ist das Ungeistige, Ungöttliche, das Unreine, das Übel und also das Ekel = EX EL.

Distanziert sich die Sexualität von der Logik und Vernunft, dann gerät sie in den Wahn und Satanismus und folgt nur noch ihren sinnlichen Bedürfnissen. Und das Resultat ist dann der pure Materialismus Sensualismus und die damit zusammenhängende abartige Sexualität wie Nekrophilie, Zoophilie, Homosexualität, Pädophilie... Kannibalismus wozu auch die Organtransplantation gehört.

[Das Tier von der Kette lassen nennt man es im Volksmund.]

Also nicht von ungefähr gibt es die ekelhaften unreinen Wesen, Psychen und Seelen, was mit deren spezifischer Unreinheit, Geistlosigkeit und also ihrer abnormen Gier zusammenhängt und zu tun hat.

In anderen Epochen waren die Menschen für derartiges noch sensibilisiert. Die heutige Epoche aber ist die der geistigen Verfinsterung und also des puren Materialismus Satanismus, die zwangsläufig in die totale Vernichtung mündet.

Gustav Staedtler

*

 

Repost 0
Published by phosphoros.over-blog.de - in Deutschland POLITIK WAHRHEIT gender Justiz
Kommentiere diesen Post
13. Oktober 2016 4 13 /10 /Oktober /2016 18:03

SATAN AN DIE MACHT.

WEIBER WISSEN WIE MAN’S MACHT.

Den gottverfluchten grünen, sozialistisch kommunistischen und kapitalistischen Genderkräften bleibt nun nichts anderes mehr übrig als der Dritte Weltkrieg, denn welcher noch vernünftige Mensch, welches noch vernünftige Volk will einen derartigen Höllenwahnsinn, to“ fuck everybody.“?

Die USA sind doch ganz offensichtlich nur noch für Vollidioten ein Vorbild.

Wofür stehen denn die Clintons, ausser für basse, entartete Sexualität, Lüge, Betrug und skrupellosen Mord.?

<>

SATAN AN DIE MACHT.  WEIBER WISSEN WIE MAN’S MACHT.

Und Merkel, wofür steht sie, Ehebrecherin und Hure im Christengewand.?

Doch ebenfalls für Gender und also das Satanische.

Und wofür steht der Fresssack Gabriel und alle Wohlstandsschweine seinesgleichen und wofür die grüne Pädodekadenz.?

Und was hat uns ein liberaler gelber Homofaschismus zu bieten.?

Global streben nun sensuell ausgerichtete amoralische Frauen an die Macht, um mit ihren gefühlten Wahrheiten alles besser zu machen. Anmassend blöde wie das Weib nun einmal ist, denkt es mit dem Bauche und quatscht mit dem Muttermund.

Die CDU als auch die CSU sind schon seit langem nicht mehr christlich, sondern diabolisch, satanisch genderfaschistisch. (Money, Sex and Drugs and Might and Crime, that’s the Politcians Way of Life. Überleben um jeden Preis.)

 

Der Weltsozialismus Kommunismus ist gescheitert, und nun wollen sie, die intellektuellen und ideologischen Kräfte, als letzte Möglichkeit des Erhaltens ihrer Macht und Existenz den Gender-Wahnsinn zur Weltherrschaft bringen. Aber sie haben wie eh und je ihre Rechnung ohne den Allmächtigen Geist gemacht.

3x3 wird niemals 7. Da können sie noch so viel das Arsch ficken auch an den Akademien, Fakultäten, Universitäten und Hochschulen auf Kosten der schuftenden Heteros üben. Sie sind und bleiben letztendlich die totalen Verlierer.

Der Weg an der Wahrheit, der Logik und Vernunft vorbei, der führt unabänderich in den totalen Ruin und Untergang. Gender streams to Hell. (Gender fliesst zur Hölle.)

 

Und nun fürchten all diese abartigen Genderfaschisten zu recht die aufstrebenden Nationalen und alle noch einigermassen vernunftsbegabten Kräfte, dass sie politische Macht erlangen und ihnen den Prozess und Garaus machen. Und deshalb wird nun gelogen und betrogen und alles mit permanenter Propaganda verbogen, dass man das Kotzen kriegt, sobald man sie reden hört, denn schon der Klang ihrer Stimmen verrät, dass sie lügen.

Sie selber bemerken es nicht mehr, weil sie immer so überzeugend authentisch wahr (wie der Lügenbaron) sein wollen.

<>

Existenzialisten insbesondere die Intellektuellen können und werden niemals wissen, was Wahrheit ist, denn Sex und also die Lüge ist ihr innerstes Wesen.

Die Gier kann sich ohne Lüge, Irreführung, Betrug und Raubmord nicht befriedigen und also nicht existieren, das weiss doch schon seit Menschengedenken jede dumme Bauernhure.

Das älteste Gewerbe der Welt betreibt keine Welt - und Wohlstand entsagende Eremitage, das macht ja nicht einmal der alle Welt verblödende, die Wahrheit verhöhnende und das Volk stets anscheissende Klerus. Auch die Komödianten Gottes wollen wie alle Hollywood Superstars etwas vom Leben der Hautevolee abhaben. Wozu sonst ist man der Star auf der Kanzel und vor dem Altar.?

Und nicht anders verhät es sich mit dem das Volk schröpfenden laizistischen Klerus, den Medienschaffenden.

Also wozu wird man Akademiker, Pfaffe, Kardinal, Papst, Politiker, Minister, Kanzler, Präsident etc., doch nicht, um asketisch zu leben und der Wahrheit die Ehre und das Regiment auf Erden zu übergeben, sondern, dumm wie man als gieriger Existenzialist nun einmal ist, will man hochgradig klugscheissend selber das Universum dirigieren. Ganz scheissegal, auch wenn man dabei alles immer wieder ruiniert, man kann ja wieder von vorn beginnen. Arbeiten und Aufbauen werden so wie so wieder nur die blöderen Dummschafe und Esel, die da glauben „Arbeit macht frei.“

Bisher ist es doch dank des unerschütterlichen Glaubens an den Fortschritt des Wahnsinns immer nur besser geworden, dafür ist das Handy doch der Beweis. Was also sollten die Parasiten fürchten, etwa Atombomben.? Haben sie doch, gewusst wie, schon überlebt, gestorben sind hauptsächlich immer die Dummen.

Also fürchtet euch nicht und weitermachen, noch ist der Globus nicht auseinandergeplatzt.

Worum geht es hier auf dieser Erde eigentlich, weiss das jemand.?

*

Weiber an die Macht, denn das Weib war doch laut ihrer heiligen Schriften der erste gelehrige Schüler des Satans auf Erden, dazu war der einfältige Mann nicht fähig, der musste es vom Weibe erst lernen ein Satan in Menschengestalt auf Erden zu werden.

Und was glaubt ihr, wer wird wohl der letzte Satan auf Erden sein.?

Schon mal so eine verliebte Gottesanbeterin bei ihrem Liebesspiel beobachtet.? Da kann man sehen und lernen was wirkliche Liebe ist.

Die hat ihren Adam zum fressen gern. In der modernen Zivilgesellschaft fressen sie die Renten oder sonstige Schätze und leben von den Errungenschaften ihrer toten Männer.

Survival of the Fittest, am längsten lebe Satan.

Na, kann denn Liebe Sünde sein.?

Oh, du grosse Scheisse, wenn der Schalter für die Weltwohlstandsfunktion abbricht und kein Mann mehr da ist, der ihn repariert.

Hillary for President.?

Gustav Staedtler

 

 

 

Repost 0
Published by phosphoros.over-blog.de - in HomoPaedo USA POLITIK NWO gender Merkel Maenner
Kommentiere diesen Post
16. Juli 2016 6 16 /07 /Juli /2016 18:44
Inquisition 2016

Nicht einmal zweihundert relevante Hassdelikte unter 80 Mio. Bürgern hat man bei der Aktion trotz schon länger andauernder Beobachtung gefunden.

Was für ein böses Spiel wird hier also von den etablierten Machteliten betrieben.?

Man redet vom Straftatbestand "Sprachliche Gewalt."

Das ist doch offensichtlich paranoid.

Die Eliten befinden sich also schon wieder im Wahn, da fehlt nun nur noch der Straftatbestand: "Der böse Blick.", "Der gewalttätige Blick." "Der aggressive Blick.", "Das zornige Gesicht" und das Zauber- und Fluchverbot. Krabrowixasemotusch IxihihihixI. Alles Klar.!

 

Es geht ihnen und ihrer neuen Stasi also um die Installation einer modernen Inquisition und also um die Einschüchterung aller Bürger.

 

Bundesinnenminister de Maizière sagte in Berlin:

"Wir haben moralische Grundsätze - offline wie online."

Sprachliche Gewalt sei inakzeptabel und bereite den Boden für reale Gewalt. "Auch das Strafrecht gilt im Internet." Justizminister Maas warnte: "Den Verfassern von strafbaren Hass-Postings drohen empfindliche Strafen."

http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/brennpunkte_nt/article157008566/Razzien-wegen-Internet-Hetze-und-Hasskriminalitaet.html

 

[Komm.: Gedankliche Gewalt bereitet noch viel eher den Boden für reale Gewalt. Und desshalb brauchen wir nun die Gedankenpolizei schon in der Kita. Am besten schon im Hodensack um die Spermien bezüglich ihres Eigenwillens zu kontrollieren. Und den Hunden muss das aggressive Bellen verboten werden weil auch dies verbale Gewalt ist. Oder haben Tiere mehr Rechte als jeder Bundesbürger.? Und sind dies die moralischen Grundsätze von denen Bundesinnenminister de Maizière redet.?]

Die derzeitige Elite macht also nichts anderes alle anderen tyrannischen Komplexe und Inkompetenzen vor ihnen. Nur diesmal sind sie am Ende ihrer Zeit, sie die da schon glaubten die einzig verbliebenen grossen Sieger des globalen evolutionären Machtkampfes zu sein.

Und auch sie aber handeln nun nicht anders als jene, die sie am Ende ihrer Zeit so selbstherrlich verachteten. Wieder einmal liegt ein Drache im Sterben und fürchtet sich vor dem Schatten der Äste und dem Rascheln des Laubes.

G. Staedtler

Repost 0
Published by phosphoros.over-blog.de - in Europa Deutschland Maas NWO gender
Kommentiere diesen Post
28. Juni 2016 2 28 /06 /Juni /2016 18:31

SPÖ: Schwulenlobbyist wird neuer Bundesratsvorsitzender

Der steirische Bundesrat Mario Lindner kommt beim Staatsakt am 8. Juli zu seinem großen Auftritt.

DEN WAHNSINN REALISIEREN.

<>

Der österreichischen Bundespolitik bleibt auch nichts erspart.

Mit Christian Kern amtiert in Österreich ein roter Bundeskanzler, der sich noch nie einer Wahl gestellt hat.

Der Grüne Alexander Van der Bellen könnte trotz massiver Unregelmäßigkeiten am 8. Juli 2016 zum Bundespräsidenten vor der Bundesversammlung angelobt werden.

Und diese Bundesversammlung soll SPÖ-Bundesrat Mario Lindner, ein bekennender Schwulenlobbyist, leiten.

Als solcher outet sich nämlich der obersteirische Bundesrat in einem Interview mit dem Kurier vom Sonntag, der ab dem 1. Juli 2016 für ein halbes Jahr die Länderkammer des österreichischen Parlaments leiten soll. In diese Funktion fällt auch der Vorsitz in der Bundesversammlung.

 

Mario Lindner ist ein Conchita Wurst-Fan ohne festen Lebenspartner.

Dem Kurier verriet er, dass er bereits mit dem Büro des designierten Bundespräsidenten intensive Kontakte zur Angelobung pflege. Gleichzeitig verrät Mario Lindner sein Engagement für Homosexuelle:

Für den letzten Landler-Kirtag in Liezen hat er Conchita Wurst als Stargast gewonnen, bei der Regenbogen-Parade in Wien wird Lindner als Redner auftreten.

Er selbst hat zwar noch keinen Lebenspartner gefunden, er wünscht sich aber, dass Ehe und Adoptionsrecht für alle gleich werden.

https://www.unzensuriert.at/content/0020945-SPOe-Schwulenlobbyist-wird-neuer-Bundesratsvorsitzender

 

Repost 0
Published by phosphoros.over-blog.de - in POLITIK Europa NWO gender HomoPaedo
Kommentiere diesen Post
27. Juli 2015 1 27 /07 /Juli /2015 19:06

EHE FÜR ALLE.

Geschlechtsverkehrter Geschlechtsverkehr.

EHE FÜR ALLE. Geschlechtsverkehrter Geschlechtsverkehr.

<>

EHE FÜR ALLE

Geschlechtsverkehrt anstatt Geschlechtsverkehr.

Da das Arschloch, der Anus kein Geschlechtsteil ist, kann man den Arschfick auch nicht als Geschlechtsverkehr bezeichnen, und von daher die Homoehe auch nicht mit einer heterosexuellen Ehe gleichstellen. [Die heutigen Politiker und Juristen sind also ganz offensichtlich irre und doof im Kopf.]

 

Um also die gleichgeschlechtliche Ehe und deren Geschlechtsverkehr zu legalisieren, muss man vorab das Arschloch, den Anus als Geschlechtsteil verfassungsrechtlich anerkennen, ansonsten kann bei Schwulen keine Rede von Geschlechtsverkehr sein, sondern nur von einer sexuellen Besonderheit oder einer sexuellen Abnormität.

Auspuffrohre sind ja auch keine anerkannten Geschlechtsteile, nur weil ein paar irre Auto- oder Motorradfreaks sie gern ficken und mit ihrer geilen Harley Maschine oder ihrem Jaguar wegen der Steuererleichterungen gern verheiratet wären. Eine verantwortliche Partnerschaft kann man ihnen allerdings nicht absprechen, so dass für jene das Addoptionsrecht auch seine Gültigkeit hat.

Denken schadet den Illusionen.

With gender we stream to hell very fast and well.

Gustav Staedtler

2015-07-27

<>

http://phosphoros.over-blog.de/article-analsex-der-weg-in-die-holle-125179090.html

 

http://kopp-verlag.de/Die-Gruenen.htm?websale8=kopp-verlag&pi=944100&ci=00338

Repost 0
Published by phosphoros.over-blog.de - in HomoPaedo gender gay
Kommentiere diesen Post