Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
4. November 2016 5 04 /11 /November /2016 18:02

500 JAHRE Dr. Martin Luther ANTICHRIST.

Protestantismus, nur ein neuer Betrug - nun 500 Jahre pur.

Reformation, 500 Jahre Irrtum in Namen Gottes und Christi.

<>

500 JAHRE Dr. Martin Luther ANTICHRIST

<>

Wenn Jesus gesagt hat "Wer nicht verlässt Haus und Hof, Familie... der kann nicht mein Schüler und Nachfolger sein," dann war und ist Martin Luther demzufolge kein Schüler und Nachfolger des Messias Jesu Christi, sondern ein Sohn des Teufels, ein Diabolos und Satan und also ein Antichrist, der sich seine eigene Heilsbotschaft zusammentheologisiert bzw. zusammenphilosophiert hat.

Plötzlich war jeder ein Schüler und Nachfolger Jesu auch mit Ehefrau, Haus und Hof samt Kindern und Kegeln. Das nennt man dann REFORMATION.

Lügen und Irrtümer im Namen Gottes das sind des Teufels glaubhafteste Lehren.

Wahrheit interessiert die Teufel nicht.

***

Luk.14. 26 »Wenn jemand zu mir kommt und nicht seinen Vater und seine Mutter, sein Weib und seine Kinder, seine Brüder und seine Schwestern, ja sogar sein eigenes Leben haßt, so kann er nicht mein Jünger sein.

Hat Martin Luther diese Voraussetzungen erfüllt.?

*

Luk.14. 26 »»So jemand zu mir kommt und haßt nicht seinen Vater und Mutter und Weib und Kinder und Brüder und Schwestern, dazu auch sein eigenes Leben, so kann er nicht mein Jünger/Nachfolger sein.

Hat Martin Luther diese Voraussetzungen erfüllt.?

*

Luk.14. 26 »»»If any man come to me, and hate not his father, and mother, and wife, and children, and brethren, and sisters, yea, and his own life also, he cannot be my disciple, succsessor.

*

Da stellt sich doch die Frage, ob Martin Luther die Bibel überhaupt gelesen hat, geschweige denn übersetzt. Wenn ja, dann muss er zu jener Zeit schon einen extrem wahrheitsignoranter Mann gewesen sein, wohl eine psychologische Folge seiner Verleugnung des Mönchstums um der Sexualität Willen, was ein Zurück in die Welt und damit die Verleugnung Christi war. Und so hat er dann alles ihm Gleichartige mitgerissen.

Und das ist der Antichristus, der Antichrist, der die Welt und das Weltliche mehr liebt als die Heiligkeit der Wahrheit, den Christus in seiner Substanz.

<><><>

Siehe John. 1.Brief. 2.

15 Habt nicht lieb/begehrt nicht die Welt, noch was in/von der Welt ist! Wenn jemand die Welt begehrt/lieb hat, so ist die Liebe/das Begehren zum Vater/dem Heiligen nicht in ihm.

16 Denn alles, was in der Welt ist, die Fleischeslust, die Augenlust und das hoffärtige Leben, kommt nicht vom Vater/dem Heiligen her, sondern von der Welt,

17 und die Welt vergeht mit ihrer Lust; wer aber den Willen Gottes/das Heilige tut, der bleibt in Ewigkeit.

((Jene also, die die Welt, das Sinnliche und das Materielle begehren und lieben, sind folglich dessen keine Brüder im Christusgeist und also keine Kinder Gottes.

Und folglich dessen ist das Gegenteil von all dem Weltlichen, Sinnlichen, Materiellen das Gott Wohlgefällige und das was zum ewigen Leben dem göttlichen Sein führt.))

18 Kinder, es ist die letzte Stunde! Und wie ihr gehört habt, daß der Antichrist kommt, so sind nun viele Antichristen geworden; daran erkennen wir, daß es die letzte Stunde ist.

19 Sie sind von uns fortgegangen, denn sie waren nicht von uns; denn wenn sie von uns gewesen wären, so wären sie bei uns geblieben. Aber es sollte offenbar werden, daß nicht alle von uns sind.

((Die allgemeine Auslese und das bekannte Judassyndrom.))

*

Antichrist ist das Synonym für den Gegenerlöser, die Gegenerlösung, ist also die Feindschaft gegen die Befreiung der Seele von den Gebundenheiten an die Welt, des Materialismusses und des Sensualismus.

Und Martin Luther aber hat ganz genau dies selbst getan, nämlich die Gebundenheiten an die Welt erneuert und dann mit seiner Reformation global bewirkt, was er gebracht hat war Liberalismus, eine Erlösung des Menschen durch die Rückkehr in den Sensualismus, Materialismus, weil er seine Sexualität nicht unter Kontrolle bekam. Vom schweren, harten und schmalen Weg der Weltentsagung als Mönch ging Martin Luther zurück auf den breiten Boulevard des gutbürgerlichen Weltenlebens.

(Das war ein wesentlicher Schritt hin zum Humanismus.)

Damit wurde er Christusfeindlich, weil er die Sexualität und damit Welt und Weib mehr liebte als den Heiligen Geist.

Und das nennt sich nun Reformation, Protestantismus und Luthertum.

Mit Christus und der Befreiung des Menschen hat das alles nichts mehr zu tun, sondern es ist ein Mix aus Mosaismus und neojüdischen, pseudochristlichen und paulinischen Lehren, also eine Schriftengelehrte Mixmaxideologie ohne fundamentale Logik, eine typische Volksverdummungsreligion, gar nicht wesentlich anders als der Katholizismus, sondern nur noch laizistischer, noch verlogener, noch selbstbetrügerischer, noch bibelschriftenverquerter, noch wahrheitsignoranter.

Der Glaubenswahn allein sollte nun die Erlösung des Menschen bewirken und nicht der Weg der Wahrheit, der Reinheit und Keuschheit.

Diese neuen Christen bilden sich nun ein, Erlöste, Freie durch ihren Glauben zu sein, auch wenn sie mit allen Ketten an die Welt gebunden sind.

Eine neue klerikale, satanische Nutzvolksviehzüchterelite war entstanden, die Nachfolger Jesu waren zu Sex, Ehe und Familie zurückgekehrt.

Von Befreiung und Erlösung des Menschen keinerlei Spur.

Reformation, nur ein anderer Weg an der Wahrheit vorbei.

Protestantismus, ein ganz neuer Betrug nun 500 Jahre pur.

Protestantismus und Reformation, ein anderer Weg in die Welt nur.

Protestantismus war und ist Antichristus.

Gegen die Welt und das Weltliche, gegen Sex und Materialismus haben sie nicht protestiert und auch nicht rebelliert und also bis in die heutige Zeit auch nichts wirklich reformiert, sondern sie haben sich immer mehr mit der Welt liiert und mit dem Teufel arrangiert.

Die Reformation war also nur ein grosser Schritt in der Höllenevolution.

Der Weg an der Wahrheit, der Reinheit und Keuscheit vorbei, der führt in die ewige Verdammnis.

[Von Gott verflucht sind all jene, die das nicht erkennen.]

Gustav Staedtler

*

http://phosphoros.over-blog.de/article-martin-luther-hat-in-deutschland-den-antichristus-zur-staatsreligion-gemacht-98796925.html

 

http://phosphoros.over-blog.de/article-luegendiktator-anstatt-reformator-98863804.html

 

https://twitter.com/jesusheute

 

https://twitter.com/rabbiruebezahl

 

http://deodada.jimdo.com/

 

 

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by phosphoros.over-blog.de - in Christen Luther Religion
Kommentiere diesen Post

Kommentare