Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
11. Juni 2014 3 11 /06 /Juni /2014 16:49

MONTAGSDEMO UND DER KAMPF UM DEN FRIEDEN.

Manchmal muss man Krieg machen, um den Frieden zu erhalten.“

Blair, engl. Politiker

 

 

KANT-IMPERATIV.-.1-arial-black.jpg

 

FRIEDEN DAS URALTTHEMA

Der Kampf um die Friedenspfründe, ein Krieg, der von Generation zu Generation aufs Neue entflammt.

[und die Farce des Friedens aufs Neue gebiert,

denn ohne Wahrheit gibt es keinen Frieden.]

 

Die Montagsdemos waren im Grunde genommen keine Friedensdemonstrationen, sondern eine erzwungenermassen pazifistische Bewegung zum Zwecke politischer Veränderungen auf der Basis von Gewaltlosigkeit.

Und derart sollte man auch die derzeitigen Montagsdemos inszenieren und betrachten, denn das ist es was die Gegner und Feinde der Montagsdemos fürchten, nämlich den Systemwechel, den Macht- und Wertechange und nicht die Friedensaktivisten und den Pazifismus, die Wehrlosigkeit, die Friedfertigkeit, sondern sie fürchten einen neuen politischen Gegner und also die politische Bewegung und das Abschrumpfen ihrer Klientel und den damit verbundenen Machtverlust, den Verlust eines Machtanteils, den sie quer durch alle Parteien mit ihren Friedenslügen erreichten.

 

EMPÖRT EUCH - gegenüber wem und was.?

Wisst ihr eigentlich noch was ihr wollt.?

Frieden ohne Wahrheit gibt es grundsätzlich nicht.

Da könnt ihr euch noch so sehr empören.

Und Freiheit gibt es ohne Anti-Lüge nicht.

Anti-Lüge aber ist anti-USA und ist anti-semitisch und ist auch noch anti-demokratisch, insoweit die Mehrheit des Volkes wahrheitsignorant ist.

Und anti Lüge und anti Betrug ist auch immer anti Kapitalismus, und anti Kapitalismus ist anti Existenzialismus, und das ist anti survival of the fittest, und das ist wiederum anti Sex und also auch anti Fick und anti schwul.

Und ihr seid emotionale Illusionisten.

Und so seid ihr nun in die Falle getappt, euch beständig zu rechtfertigen anstatt massiv zu agieren.

Und darum muss man in erster Linie Wahrheit wollen und dafür eintreten, leben und kämpfen anstatt seine Energien damit zu verplempern den gierigen Wohlstandsegoisten und Materialisten zu bekunden, dass man kein Nazi, kein Rechtsextremer, kein Extremer oder gar ein Fundamentalist ist und nur den Frieden, Frieden, Frieden und nochmals Frieden will.

 

Schaf, lege deine Hörner ab,

Pazifismus ist Mode.

Du sollst die Drachen, die Löwen und die Wölfe, die Füchse und Kampfhunde lieben als Beweis für deinen Willen zum Frieden.

So steht es gross und breit über der Schlachterei geschrieben.

Und darum steht das Arbeits- und Dienstschaf vor dem Kapitalisten wie die Maus vor der Schlange.

Warum also verkündet die Bewegung Montagsdemo nicht, wir sind gegen die Ausbeuter, die Lügner und deren Lügen, denn mit diesen kann es keinen Frieden geben, ganz gleich ob es Semiten, Amis, Russen, Schwule, Neger, Zigeuner, Zionisten, Kapitalisten, Sozialisten, Muslime, Christen usw. sind.

Mit den Lügnern und der Lüge und also den Wahrheitsignoranten und Wahrheitsfeinden kann es keinen Frieden und keine Freiheit geben.

LÜGE UND BETRUG DIENEN DER VERSKLAVUNG UND DEM UNFRIEDEN.

Wer die Wahrheit will, der wird von Aktivisten und Freunden der Lüge und des Betruges als Extremist oder Fundamentalist eingestuft, denn wer die Lüge liebt und praktiziert ist liberal und tolerant gegenüber jeglichem Scheiss und Dreck, nur gegenüber der Wahrheit und der seelischen Reinheit nicht, denn die Wahrheit verlangt Konsequenz, reine Logik und Vernunft anstatt Toleranz.

Und so stellt sich wieder die Frage, was wollt ihr.?

WOLLT IHR DEN TOTALEN KRIEG.?

Dann braucht ihr auch weiterhin nur die Lügner zu dulden und Lüge und Irrtum zu praktizieren.

Wollt ihr aber tatsächlich den Frieden, dann werdet ihr euch permanent um die Wahrheit mühen, sie lieben und leben und für sie kämpfen müssen.

Eine andere Möglichkeit zu wirklichem Frieden gibt es nicht.

Ohne Wahrheit gibt es keinen Frieden.

Und für die Wahrheit und den wirklichen Frieden zu kämpfen und zu leben, bedeutet aber sein ganzes Leben und all seine Kapazitäten und Mittel dafür einzusetzen. Und dieser Kampf ist auch ohne Militanz ein Kampf auf Leben und Tod, denn die Raubtierkapitalisten werden ihren Raub nicht freiwillig abgeben.

Und in diesem werdet ihr euch auf einen extremen Widerstand und die Feindschaft der Kapitalisten, die da professionelle Betrüger, Lügner, Irreführer, Mörder und Wahrheitsfeinde sind, gefasst machen müssen.

Diesen Raubtierkapitalisten sind friedliche Schafe nur recht, denn die kann man ganz problemlos scheren, melken, schlachten.

Wofür nun aber habt ihr euch entschieden.?

Etwa für einen Frieden ohne Wahrheit und ohne Gerechtigkeit, ohne Kampf, ohne wirklichen Widerstand.?

Dann ist es eindeutig und klar, auch ihr seid wie alle Existenzialisten nur Lügner und Betrüger, die anstatt nach Frieden auch nur nach Wohlstandsruhe streben; und das aber erkennen die professionellen Existenzialisten und Materialisten sofort und werden alles daran setzen euch zu manipulieren, zu kanalisieren, um euch als profitables Nutzvieh für sich zu erhalten, zu vernutzen und letztlich zu vernichten.

Glaubt man ja nicht, dass die Kapitalisten, die da ganz professionelle Ausbeuter und Mörder sind, schlafen, nur weil ihr gerade aufwacht.

 

PEACE-AND-PARTNERSHIP--.G.Staedtler-jpg

 

<><>

IM IRRTUMUND WAHNSINN IST KEIN FRIEDEN.

<>

 

Milliardaere und juedische Killer.-.G.Staedtler.

<>

Man führe sich einmal Folgendes vor sein geistiges Auge.

Der ukrainische Milliardär Kolomoisky hat 100 Millionen Dollar auf die Beseitigung oder die physische Vernichtung, also die Ermordung des russischen Präsidenten Putin ausgesetzt.

Wovon träumen die Friedfertigen also.? -

Etwa wie die dumme Schafe von einer Ausflugsfahrt, wenn sie in den Viehtransporter auf die Grosse Reise gehen.?

 

Man erwache zum denken.

Der Milliardär Kolomoisky ist nur einer von vielen Raubmördern, allerdings einer, der keinen Hehl aus seinem Wesen und seinen Absichten macht. Viele andere handeln wie er, doch sie posaunen es nicht in den Äther, aber agieren desgleichen, siehe der neue - von wem auch immer - erwählte Präsident Poroschenko.

Und wie man sieht stehen die etablierten Parteien und Politiker und von daher der Rechtsstaat auf der Seite der Raubmörder, oder habt ihr schon einen Aufschrei oder auch nur eine für den Rechtsstaat angebrachte Kritik oder Anzeige wegen Aufruf zu einer Straftat von Seiten der EU, der USA oder der BRD vernommen.?

WER REICH GENUG IST, DER DARF ALSO PER KASSE ZUM MORDEN AUFRUFEN.

Was würdet ihr denn denken und sagen, wenn ein Milliardär 100 Millionen zur Zerschlagung und Beseitigung der Montagsdemo aussetzt.?

100 Millionen, damit kann man die gesamte Polizei und die Geheimdieste eines Bundeslandes locker finanzieren.

Und die Blackwater & Co. Kompanien sind für derartige Aufträge immer sehr zu haben.

 

Was also ist seit dem Mauerfall und 9/11 geschehen.?

Wo und was ist der Rechtsstaat, wo das Recht, was das Gesetz.?

DAS GELD IST JEDEM RECHT.

Habt ihr es nicht vernommen, dass die USA das SURVIVAL OF THE FITTEST ausgerufen und installiert haben.?

Und wisst ihr nicht was das heisst, leben unter dem Recht des jeweils Stärksten.?

Wölfe, Löwen, Drachen... also Raubtiere sind gegenüber den Friedfertigeren und den Vegetariern die Stärkeren.

Wer sich nicht wehrt, wer sich gegen die Skrupellosen und Gierigen nicht verteidigt, der wird wie der Klee und Kohl ohne mit der Wimper zu zucken abgefressen.

<><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><>

Ich habe mich immer gefragt, worin der Erfolg Ghandis eigentlich lag.

Und das aber habe ich erst sehr spät erkannt.

Es war nämlich nicht seine Friedfertigkeit, sondern sein Wille zur Wahrheit, aus dem die unablässige Forderung nach Gerechtigkeit resultiert.

Die Phantasten und Illusionisten haben es allerdings immer so dargestellt als sei es seine Friedferigkeit gewesen.

Ghandi war gar nicht friedlich. Er hat nur mit den Waffen des Geistes und der Wahrheit gekämpft.

Damit kann die westliche Welt bis zum heutigen Tage aufgrund ihres extremen Existenzialismus-Materialismus allerdings nicht wirklich etwas anfangen.

 

Die Emotionalisten glauben, sie müssten nur friedfertig sein, um ihre Interessen durchzusetzen, und das aber ist ihr Irrtum.

Wenn 100 Schafe in ihrer sturen Friedfertigkeit 10 Wölfe daran hindern ans Wasser zu gelangen und/oder eines von ihnen zu fressen, ist das dann Pazifismus.?

Was also werden die Wölfe tun.?

Es bedarf also mehr als eines stumpfsinnigen Pazifismusses, um etwas zum Positiven zu verändern.

 

Die Montagsdemos brauchen eine Leitlinie.

Und wenn aber die Wahrheit ihre Leitlinie und Maxime nicht ist und auch nicht werden soll, dann sind auch sie zum Scheitern verurteilt.

Wenn man sich aber für die Wahrheit entscheidet, dann wird man sich vom bedingungslosen Pazifismus verabschieden müssen und ein fundamentaler geistiger Kämpfer werden und den daraus resultierenden evolutionären Weg gehen müssen.

Und von daher kann man dann nicht von Vornherein behaupten und bekunden, ich bin nicht anti-demokratisch, ich bin nicht anti-semitisch, bin nicht anti-USA...., denn wenn sich im Laufe der Evolution herausstellt, dass Juden, Huren, Kapitalisten... grundsätzlich wahrheitsfeindlich sind, will man dann mit ihnen Freundschaft schliessen und sie als gleichwertig und gleichberechtigt tolerieren.?

 

WENN MAN WAHRHEITSFEINDE, LÜGNER UND BETRÜGER AKZEPTIERT, DANN VERRÄT MAN DAMIT AUTOMATISCH DIE WAHRHEIT UND DAMIT DIE MÖGLICHKEIT DER FREIHEIT UND DES FRIEDENS.

Ohne Wahrheit gibt es keinen Frieden.

Und was wollt ihr.?

Der materialistische Existenzialismus funktioniert nach dem Prinzip des SURVIVAL OF THE FITTEST.

 

 

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by phosphoros.over-blog.de - in POLITIK
Kommentiere diesen Post

Kommentare