Overblog Folge diesem Blog
Administration Create my blog
13. Februar 2017 1 13 /02 /Februar /2017 18:13

§114 POLIZISTENERMÄCHTIGUNGSGESETZ 2017

 

Wer in einem Abartigkeitsstaat wie der GENDER-BRD Staatsbediensteter, Richter, Soldat, Polizist, Sicherheitsbeamter und/oder Justizangestellter ist, der repräsentiert und vertritt und schützt dann unter der vermeintlichen Rechtsstaatlichkeit das Ekel und Übel der Abartigkeiten.

Und folglich dessen muss er sich nicht wundern, wenn er nicht respektiert wird und auch nicht wirklich respektiert werden kann.

Mit dem neuen §114 "Sicherheitskräfteschutzgesetz" geht es also nicht darum Polizisten, Sicherheitskräfte und Zivilschützer als Menschen und Individuen zu schützen, sondern es geht darum noch mehr ungerechtfertigten Respekt für den abartigen Satansstaat - BRD, für den Ekelstaat einzufordern und durchzusetzen, denn der Polizist ist ja nur die ausführende Gewalt des abartigen Gender-Ekelstaates und ist von daher als Polizist und dergleichen Staatsbediensteter kein Individuum, kein individueller Gewissensmensch wie der normale Bürger mit seiner individuellen Persönlichkeit im Staat, sondern er ist nur der ferngesteuerte Machtroboter, der verlängerte Arm und also das Gewaltwerkzeug zur Durchsetzung der Abartikeiten und des Übels und letztlich also aller Ungerechtigkeit.

Und von daher muss er sich nicht wundern, wenn er attackiert und nicht respektiert wird, denn es war seine persönliche Entscheidung dem Übel, dem Satans- und Ekelstaat zu dienen.

Er hat sich ganz persönlich dafür entschieden innerhalb der individuellen normalmoralischen Gewissensgesellschaft und Demokratie ein Fremdkörper zu sein.

Wer also als Polizist dem satanischen genderliberalen Abartikeitsstaat dient, der muss sich nicht wundern, wenn er dafür attackiert anstatt respektiert wird und also bei einem Paradigmen-, Zustands- und Machtwechsel je nachdem abgeurteilt und bestraft wird und also auch damit rechnen muss dafür die Todesstrafe zu erhalten.

Dieses Problem hatte das gewaltsam beendete sogenannte Hitlerdeutschland nach seiner gewaltsamen Zerstörung und Entmachtung auch.

Und alle andersartigen, dem deutschen Nationalsozialismus feindlichen Kräfte fanden diese Art der Rechthabe und der Verurteilung bis hin zur Todesstrafe legitim und bis zum heutigen Tage ganz normal und rechtens, nämlich, dass man sich für die Zugehörigkeit zum Macht- und Gewaltapparat zu verantworten hat.

 

Wen also sollte es wundern, wenn dies um der Gerechtigkeit Willen auch in der Zukunft weiterhin so gehandhabt wird und gehandhabt werden muss, und der jeweilige Machtapparat, die Legislative samt Exekutive, Richter und Henker etc. von gestern und heute morgen gerichtet und gehängt werden.?

 

(Respekt vor dem Gesetz.???

Es ist des Bürgers Pflicht das Arsch ficken zu akzeptieren und zu erlernen.

Respekt vor dem Vollzugsbeamten.??? - Und der fordert dann, dass der Bürger ihm den Dödel steichelt oder ihm einen bläst, und wenn nicht ganz direkt, dann doch sich psychopathisch in den Arsch ficken lässt.

Und dazu sagen die Politgauner und Klugscheisser.:„So aber ist es nicht.“ Und ich sage.:“Doch, denn Lehrer, Pfaffen, Erzieher, Sozialarbeiter... sind auch Vollzugsbeamte, und die machen das so. Oder sind Hoch- und Tiefbauarbeiter etwa die schwulen Erzieher und die pädophilen Kinderschänder.???

Es sind doch hauptsächlich die Staatsbediensteten und die Kleriker und also die Lehr-, Erzeihungs- und Vollzugskräfte im Staat, die da letztendlich als Sozialkontrolleure auch eine polizeiliche Funktion haben.

Pädophile Pfaffen sind auch nur Erziehungs-, Lehr- Überwachungs- und Vollzugsbeamte im kirchlichen Bereich.

Man muss also schon sein geistiges Auge öffnen, um Fakten und Hintergründe zu sehen, um der Wahrheit auch nur annähernd ins Auge zu sehen.)

 

In diesem Universum, in dem wir leben und handeln, geht es in erster Linie immer und nur um die Herstellung von Gerechtigkeit, alles andere ist nichtig und genau genommen unwichtig, denn aus der Herstellung von Gerechtigkeit resultiert die Neuordnung und Neugestaltung allen Lebens, aller Seelen, aller Dinge und so letztendlich die Herstellung von wahrer endgültiger Gerechtigkeit, Harmonie und Ordnung.

Und das ist eine unabänderliche universelle göttliche Gesetzmässigkeit.

 

Wohlan denn, macht euch auf was gefasst, je mehr ihr Wahrheit behindert und Gerechtigkeit zu verhindern versucht um so mehr, dauerhafter und härter wird euch Leid und Qual treffen.

Ohne Wahrheit ist Gerechtigkeit nämlich eine Unmöglichkeit.

 

Wer also die Wahrheit behindert, ignoriert, verhindert, der erzeugt damit Ungerechtigkeit und hat also keinerlei Interesse an Gerechtigkeit, sondern er hat nur den Willen zur Durchsetzung seiner existenzialistischen Interessen seines existenzialistischen Egos,

wofür derzeit insbesondere der Zionismus und das weltweite Machtjudentum beispielhafte Negativvorbilder sind.

Gustav Staedtler

 

Wer die Wahrheit hasst, der ist vom Allerheiligsten Allmächtigen Gott zum unabänderlichen Scheitern und zu nie endender Verdammnis verflucht.

Logos Theon

<>

DER NEOLIBERALE TOTALITARISMUS SCHREITET UNTER DEM PSEUDONYM RECHTSSTAAT WEITER VORAN.

Das Ganze funktioniert unter Merkels Kratie-Fuchtel wie in der ehemaligen DDR. (UDSSR)

<><><><>

Neues Gesetz soll Polizisten besser schützen

Wer sie auch im alltäglichen Dienst angreift, muss bis zu fünf Jahre ins Gefängnis.

Angriffe auf Polizisten, Retter und Feuerwehrleute sollen strenger bestraft werden- so steht es in einem Entwurf von Bundesjustizminister Heiko Maas, der heute im Kabinett beschlossen werden soll. Künftig sollen tätliche Angriffe auf Beamte auch schon bei einfachen „Diensthandlungen“ – wie Streifenfahrten und Unfallaufnahmen – mit bis zu fünf Jahren Haft bestraft werden, und nicht wie bisher erst bei „Vollstreckungshandlungen“ wie Festnahmen.

 

Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) begrüßte die Pläne, die längst überfällig seien. Damit setze der Staat ein unmissverständliches Signal, dass diese Gewalt nicht hingenommen werde, sagte der Vorsitzende Oliver Malchow.

 

Der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG) hingegen geht die Strafverschärfung noch nicht weit genug: „Ein Problem löst dieses Gesetz nicht, nämlich die Respektlosigkeit und Verachtung gegenüber öffentlich Beschäftigten insgesamt“, sagte der DPolG-Vorsitzende Rainer Wendt der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. Nötig seien noch erheblich größere Anstrengungen, „etwa für bessere Erziehung und Wertevermittlung“.

 

[Völlig geistlos was der DPolG-Vorsitzende Rainer Wendt da von sich gibt. Welche abartigen Werte sollen dem Volk denn nun noch vermittelt und anerzogen werden.? - Von Laissez-faire, Hurra mein Kind lügt und Grundschulgendersex zum Spartaner ist ein langer und beschwerlicher Weg.

Wie soll man denn Respekt vor den alten Wichsern, Kinderschändern und Schwulen etc. bei den neuen Genderfickern erreichen.? Also wie oder was für bessere Erziehung und Wertevermittlung meint ihr hirnrissigen Vollidioten eigentlich.?]

 

Die Gewalt gegen Polizisten hat deutlich zugenommen: In der Polizeilichen Kriminalstatistik waren 2015 fast 64.400 Attacken registriert worden.

http://news.rtl2.de/deutschland/polizisten-sollen-besser-geschuetzt-werden/

 

<><><>

 

Sicherheit der Berliner Polizei Gesetze sollen Polizisten besser schützen

Die Angriffe auf Polizisten häufen sich. Der Bund will dem Problem mit härteren Strafen beikommen.

 

[Vorsätzlich Fehler zu begehen, das nennen sie Politik machen.

Von Laissez-faire, Multikulti und Genderfuck everybody wollen sie nun zu autoritär totalitär, gib dem satanischen Bullen die Ehre, denn Gott ist tot.

Sie, die herschende Klasse, ist völlig bekloppt im Kopf. Diese hirnfaulen parlamentarischen Zuhältertypen verlangen nun Respekt von denen, die durch ihre Politik und irren Gesetzesmachereien ihr Hirn verfickt haben.

"Also, weisst du Bulle, du kannst mir mal in den Arsch ficken oder ich dir, oder willst du einen geblasen oder soft gewichst haben.? Und sag mal Bulle, wer schubst hier wen weg.?“

Wer also hat keinen Respekt vor den Grundrechten und dem Gesetz.? Wann darf der Bürger dich denn anzeigen, weil du vor ihm keinerlei Respekt hast.?

Bulle, du bist doch nur der Machtzombi, Sklaventreiber und Prügelknüppel für die sich selbst legalisierende satanische Dekadentenmafia. Und dafür willst du Respekt.?

Vorsätzlich Fehler begehen, das nennen deine Herren und Vorgesetzten Politik und Rechststaatlichkeit. Sag mal Polyp wo ist dein Hirn.?]

 

Die Polizeigewerkschaft bezweifelt allerdings, dass die Verschärfung im Gesetz hilft. von Jörn Hasselmann

 

Gewalt gegen Polizisten wird künftig härter bestraft.

Die Bundesregierung hat am Mittwoch den vom Justizministerium vorgelegten Gesetzentwurf zur „Stärkung des Schutzes von Vollstreckungsbeamten und Rettungskräften“ beschlossen. Künftig sollen Angriffe auch bei einfachen „Diensthandlungen“ wie Streifenfahrten oder Unfallaufnahmen mit bis zu fünf Jahren Haft bestraft werden können.

 

Der neue Paragraf 114 „Tätlicher Angriff auf Vollstreckungsbeamte“ gilt auch für Helfer von Feuerwehr, Katastrophenschutz und Rettungsdiensten. Als Mindeststrafe sind sechs Monate vorgesehen. Künftig, auch das wurde verschärft, liegt ein „besonders schwerer Fall“ auch immer dann vor, wenn der Täter eine Waffe oder ein anderes gefährliches Werkzeug bei sich trägt, auch wenn keine Verwendungsabsicht besteht.

 

[Was sind das denn für Gesetze, diesen Politikern fällt doch wirklich nichts Vernüftiges mehr ein; auch sie haben ihr Hirn verfickt und befinden sich in der Agonie.

Gefährliches Werkzeug und Waffe ist doch gewiss auch eine zu lange Nagelfeile, ein Korkenzieher und ein Brieföffner, Grillwerkzeug und Stöckelschuh, der Radschlüssel, der Wagenheber, das Warndreieck, das Kettenschloss, das Bierseidel... ja selbst ein zu hartes Baguette und die eingefrorenen Fischstäbchen.

Ach ja, wie schön sagte es doch der Dorf-Flic Michot in Frankreich zu mir, wenn ich will, finde ich immer was gegen sie.]

 

Justizminister Heiko Maas begründete das neue Gesetz so: „Die Zahl der Angriffe auf Polizisten und Rettungskräfte steigt. Polizisten werden alltäglich brutal attackiert. Das ist völlig inakzeptabel.“ Bisher galt ein Angriff nur als solcher, wenn er bei sogenannten Vollstreckungshandlungen geschah, zum Beispiel bei einer Festnahme. Der Unterschied ist gravierend: Demonstrationen oder Zusammenrottungen sind keine Vollstreckungshandlungen – gerade bei solchen Gelegenheiten werden Polizisten in Berlin oft angegriffen. In Moabit sind kürzlich etwa Streifenpolizisten von einem wütenden Mob attackiert worden, nur weil sie einen in zweiter Reihe parkenden Autofahrer angesprochen hatten.

 

[Und woher kommt die Respektlosigkeit, die Gewaltbereitschaft und..., ausser durch die in jeglicher Beziehung verfehlte Politik der deutschen Inkompetenzen.

Und daran ist nun das Volk schuld, oder wer.?

Und die hirnlose herrschende Gender-Klasse macht ihre nächsten gravierenden Fehler und Idiotengesetze.

Man seid ihr alle blöde.

Es ist nun also mit der Verblödung soweit, es war ja nur eine Frage der Zeit, so sagte es doch der weise und scharfsinnige Kabarettist Dieter Hildebrand.]

 

Kommentar aus der Community

Es wäre wohl besser, wenn mehr Bodycams zum Einsatz kämen und dann im Falle des Vorliegens von aktiver Gewalt gegen Beamte entsprechend geurteilt würde. Zumindest wäre eine Gesetzesverschärfung ohne entsprechende Beweismittel für mich kritisch, da [...] man als Bürger letztlich Willkür zu seinen Ungunsten befürchten muss.

schreibt NutzerIn dinsdale

<>

Im Jahr 2015 gab es laut Kriminalstatistik 7060 Angriffe auf Polizisten, zuletzt habe es jährlich eine Steigerung von etwa acht Prozent gegeben, heißt es bei der Gewerkschaft der Polizei (GdP). Hinter den 7060 Angegriffenen stehen unterschiedliche Straftaten. 4670 Polizisten wurden Opfer von Widerstand. 1432 Beamte wurden Opfer einer einfachen und 465 Beamte einer gefährlichen Körperverletzung. Bei dieser schwersten Form einer körperlichen Attacke gab es mit einem Plus von 31 Prozent die mit Abstand größte Steigerung im Vergleich zum Vorjahr.

Zahlen für 2016 liegen zurzeit noch nicht vor.

Die Gewerkschaften sind geteilter Meinung

 

[In einem 90 Millionen Staat sind 7060 Angriffe gegen Polizisten aber nicht sehr viel. Und die Steigerungen sind garantiert auf die Immigranten zurückzuführen. Das aber verschweigt man, um die heimische Bevölkerung noch besser und effektiver traktieren zu können.

Wie zahlreich waren die Angriffe auf Polizisten denn im Jahre 1990, 2000, 2005, 2010.???

Man will uns ganz offensichtlich doch wieder einmal ganz dreist hinters Licht führen und verschweigt Fakten und Relationen.]

 

Wir begrüßen das Gesetz“, sagte GdP-Sprecher Benjamin Jendro am Mittwoch, „es ist ein Zeichen der Wertschätzung.“ Die GdP habe sieben Jahre darum gekämpft, sagte Jendro weiter.

Der kleineren Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG) geht sie nicht weit genug. „Ein Problem löst dieses Gesetz nicht, nämlich die Respektlosigkeit und Verachtung gegenüber öffentlich Beschäftigten insgesamt“, sagte der Bundesvorsitzende Rainer Wendt der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. In diesem Punkt hofft die GdP, dass nun ein gesellschaftliches Umdenken einsetzt. Jendro betonte, dass das neue Gesetz alleine Polizisten nicht schützen könne. „Die Justiz muss jetzt das Strafmaß ausschöpfen.“

 

[Die Justiz soll nun das Strafmass ausschöpfen. Doch aber wohl nicht gegenüber Refugees und Muslimen, oder etwa doch.???

Wer an der Verrohung der Gesellschaft schuld ist steht mal wieder nicht zur Debatte. Hauptsache man kann die Machtschraube fester drehen bis man dann endlich wieder die Todesstrafe für den bösen Blick installieren kann.

Der böse Blick gegen die herrschende Klasse, Staatsbedienstete, Polizisten etc. muss also schon genügen, um jedermann strafrechtlich zu verfolgen.

Merkel und Co. und vor allem die Richterkaste will Lobgesänge und ehrerbietige Huldigungen. "Noch nie gab es so gute Gesetzesmacher, Gesetze und Richter wie heutigen Tages."

Schau Sokrates, du böser Aufwiegler "Noch nie ging es dem Volk so gut.]

<>

Es werde ja nicht der Polizist als Mensch attackiert, sondern die Uniform, der Beamte also als Vertreter des Staates. Angriffe und Widerstand gibt es mittlerweile in allen Bereichen.

Früher sind Dealer weggerannt, wenn wir kamen“, berichtete ein Polizist. „Heute greifen die uns in der Gruppe an.“

 

[Deutschstämmige Realschüler, Abiturienten und der katholische Kindergarten werden keine Angreifer sein..., sondern die Welcome Refugees, die immer mehr Patte, Knete, Kohle brauchen, um ihren Mercedes zu kaufen, um damit in Urlaub in die Heimat zu fahren, ihn dort zu verkaufen und dann mit leeren Händen wieder als Flüchtling nach Europa einzureisen.]

 

Die umgreifende Respektlosigkeit hat auch das Berliner Polizeipräsidium bemerkt. Im Dezember wurde die Kampagne „Da für Dich“ gestartet. Mit Aufklebern an allen Polizeiautos wird für die Internetseite „dafürdich.berlin“ geworben, zudem nutzt das Präsidium soziale Medien wie Facebook oder Twitter.

 

[Ach ne, wie volksnah. Der Präsident hat auch schon was bemerkt.

Das Ganze ist doch ganz offensichtlich wieder so eine abgefuckte abgekartete 666 Überwachngs- und Kontrollstaatsattacke, die diese „Da für Dich“ Volksschützer mit mitleidserregendem Säuselgeseibel dem Dummbürger unterjubeln, um so die Willkürherrschaft der geistig und psychisch minderbemittelten, labilen, nach mehr individueller Macht lechzenden Polizisten zu legitimieren.

Das kennt man schon von der spanischen Guardia Civil...die schreibt dann auch dem Richter vor, was er zu tun hat, damit sie schalten und walten können wie sie es wollen...]

So macht man das, so packt man den Bürger in den Schraubstock und dreht immer weiter zu bis das Blut spritzt. Und danach sind die Bürger dann brav und sitzen auf der Plaza, und keiner macht das Maul mehr auf, denn schon der geringste Widerstand wird ganz hart bestraft.

Und der Widerstand beginnt immer schon damit, dass der Bürger nicht brav zu Boden blickt, wenn die Polizei auftritt, und in der Bodega brav grüsst und so der Herrenklasse bekundet, dass er Angst hat, denn die Angst der Bürger ist das Beste im Staat.]

 

Die Kampagne soll die Wertschätzung für die Arbeit der Polizei steigern und Respekt für Polizisten einfordern.

Zweiter Auftrag der Kampagne ist es, Nachwuchs zu werben.

 

[Man muss ja ganz blöde und von allen guten Geistern verlassen sein, in einem Staat wie der BRD Polizist zu werden.]

 

Wie berichtet hat mittlerweile <ein Drittel> der neuen Auszubildenden einen Migrationshintergrund. Davon erhofft sich die Behörde auch mehr Respekt in anderen Kulturen.

38 Prozent der Tatverdächtigen, die Widerstand gegen Polizisten leisteten, hatten laut Kriminalstatistik für 2015 keinen deutschen Pass.

 

[Und die anderen 38% sind wohl die Ausländer mit deutschem Pass...

Und man muss wissen, Polizisten und Soldaten mit Migrationshintergrund, das sind doch die von der herrschenden Klasse abhängisten Staatsdiener und also der herrschenden Klasse hörigsten Totschlägertruppen gegenüber dem einheimischen deutschen Volk.; die haben beim Totschlagen keine Probleme, die kennen nämlich keine deutschen Verwandten; und so kann man dann als fremdrassiger Söldner seine ganze Macht zur Verachtung der deutschen Wohlstandsschweine rauslassen, denn man ist und wird sowieso nie Teil des deutschen Volkes. [Und will es auch nicht.]

Mach Platz du deutsches Mastschwein, jetzt kommen wir, die Migrantenmacht als Ordnungshüter für die ungläubigen Wohlstandsschweine im Heidenland. Allahuakbar anstatt Heil Hitler.]

Mehr zum Thema.: http://phosphoros.over-blog.de/2015/05/immigranten-zur-rettung-der-ordentlichen-demokratie.html

 

 

Rot-Rot-Grün hatte Ende 2016 im Koalitionsvertrag vereinbart, ein „Lagebild Gewalt gegen Polizisten“ zu erstellen. Neben den statistischen Zahlen könne ein solches Lagebild auch die Motive und Situationen beschreiben, in denen Polizisten angegriffen werden, und auch mehr Aussagen zu den Tätern treffen, heißt es bei der GdP.

 

[Das Ganze ist wieder nur politische Volksverarschung, Volksaustrickserei voller Lüge und Betrug. Wirklich sonderbar, dass höhere Polizeibeamte Derartiges mitmachen. Der Druck von oben muss also imens sein.]

 

Ihr Bundesvorsitzender Oliver Malchow lobte das Gesetz als großen Erfolg:

Wer Polizeibeamte angreift, muss mit einer Haftstrafe rechnen.“

Linksextremistische Gewalttäter werden sich von §114 nicht abschrecken lassen. DPolG-Chef Rainer Wendt hatte vergangene Woche im Fernsehen gesagt: „Wer Steine wirft, schaut nicht vorher ins Strafrecht.“ Nachdem kürzlich Unbekannte in Mitte mehrere Polizeiautos mit Steinen attackierten, beschloss der Senat, sämtliche Streifenwagen mit Sicherheitsfolie an den Scheiben auszustatten.

 

[[Allein die Lüge "UNBEKANNTE"... Wären es Deutsche gewesen, wären sie alle bekannt gemacht worden... Die Polizei ist ein wesentlicher Teil des Betrugs- und Lügenstaates und hat darin auch schon Jahrtausende lange Routine.

Wer diese machtgeilen Burschen in freier Wildbahn erlebt hat, der weiss was der Rechtsstaat wert ist.

Also abwarten und mal sehen wieviele Muslime demnächst im Knast landen und wieviele Polizisten dafür sterben,

und wieviele Deutsche dann für kleinste Nichtigkeiten als respektlose Vorzeigevandalen schwer bestraft werden, damit sich die Gesetzesmacherei rechnet, denn kuschen soll letztlich nur der deutschstämmige Bürger.

Wer nicht sofort aus dem Wege springt, der leistet Widerstand gegen die Staatsgewalt. Und so werden Demonstrationen zum gefundenen Fressen für frustrierte Bullen.

Jetzt kommen wir, jetzt kommen wir, Respekt, Respekt verlangen wir, wer nicht sofort pariert wird inhaftiert.

SO GUT GING ES DEN DEUTSCHEN RECHTSSTAATSBULLEN NOCH NIE.

Diesmal kommt der Rechtsstaat – er (der Teufel) weiss warum - mit dem Ermächtigungsgesetz von hinten herum.

Typisch Merkel und die Politik der kleinen Schritte, denn die Herdplatte, auf der sie ihren politischen Eiertanz macht, wird immer heisser.]]

 

http://www.newsjs.com/url.php?p=http://www.tagesspiegel.de/berlin/sicherheit-der-berliner-polizei-gesetze-sollen-polizisten-besser-schuetzen/19365598.html

 

 

Repost 0
Published by phosphoros.over-blog.de - in Deutschland POLITIK WAHRHEIT
Kommentiere diesen Post
10. Februar 2017 5 10 /02 /Februar /2017 18:20

Leute organisiert Petitionen,

damit Präsident Trump einen amerikanischen Informationssender für Deutschland installiert.

Hier die Bitte, die man direkt an Präsident Trump auf seinen Twitter- oder Facebookaccount posten, an seinen Vize Pence oder ans Weisse Haus senden kann.:

"President Trump, please start in Germany a new american broadcast to inform the people with facts and truth against the german fake news."

*

Leute verbreitet diese Information für eine Petition so breit als möglich.

<>

Repost 0
9. Februar 2017 4 09 /02 /Februar /2017 18:16

Gerichtsurteil: Darf man Claudia Roth als „ekelhaft“ bezeichnen?

Von Tino Perlick am 6. Februar 2017

Als ein Mechaniker die grüne Frontfrau 2015 in einer E-Mail als „ekelhaft“ bezeichnete, sah Roth rot.

Am Freitag verteidigte Marco Mehlenberg schon zum zweiten Mal seine Meinung vor einem Richter.

Ekel – laut Wikipedia eine Bezeichnung für „die Empfindung einer starken Abneigung“. Für Marco Mehlenberg gibt es keine bessere Vokabel, um seine Gefühle gegenüber Claudia Roth auszudrücken: „Meine starke Abneigung gegenüber der Politikerin Claudia Roth ist nun mal ein Faktum, daher war das Wort ‚ekelhaft‘ perfekt gewählt“, zitierte der 41-jährige Mechaniker am Freitag vor dem Kölner Landgericht aus seiner Verteidigungsschrift.

 

Mehlenberg hatte die Grünenpolitikerin im November 2015 in einer E-Mail an den Flüchtlingskoordinator der Stadt Brühl als „ekelhaft“ bezeichnet. Das nichtöffentliche (!) Dokument erreichte die dünnhäutige Roth, die prompt Strafanzeige wegen Beleidung erstattete. Die Staatsanwaltschaft übernahm den Fall und Roth bekam im August 2016 vor dem Amtsgericht Brühl Recht. Am Freitag fand das Berufungsverfahren statt.

Mehlenberg überließ es nicht seinem Verteidiger, ihn aus der Bredouille zu ziehen, sondern rechtfertigte sich und seine Meinung mit handfesten Argumenten. Gestützt durch zahlreiche Pressebelege, die meisten davon aus Publikationen des COMPACT-Magazins (siehe hier und hier), wies er Roths antideutsche Gesinnung nach.

Die Studienabbrecherin fordere „ständig noch mehr Multi-Kulti in der BRD und Europa, obwohl wir die negativen und tödlichen Folgen für unser Volk und auch für die Völker Europas leider oft genug erleben“, so der Beschuldigte.

Roths Nähe zu pädophilen Parteikollegen hob Mehlenberg ebenso hervor wie deren Nähe zur linksextremistischen Antifa. Als heimatverbundener Patriot empfinde er die Verfolgung der Staatsanwaltschaft Köln „wie eine Art Ehrbekundung gegenüber meiner Person, da sie amtlich bestätigt, dass ich mich von linken Krawallbrüdern und ihrer prominenten Gallionsfigur, Claudia Roth, angewidert abwende.“

Roth „verachtet ihr eigenes Volk, will aber vom Volke geliebt werden. Eine dümmere Moralvorstellung kann eine Politikerin wirklich nicht an den Tag legen“, so Mehlenberg. Die nicht-anwesende Klägerin könne kräftig austeilen aber nicht einstecken, befand auch der Verteidiger, Markus Beisicht. Der bezog sich auf Artikel 5 des Grundgesetzes: Meinungsfreiheit. Die Charakterisierung Roths als „ekelhaft“ sei eine zulässige Äußerung im politischen Meinungskampf. „Die polemische oder verletzende Formulierung einer Aussage entzieht diese grundsätzlich nicht dem Schutzbereich des Grundrechts“, erläuterte er im Gespräch mit COMPACT.

Den tiefenentspannt wirkenden Richter beeindruckte all das jedoch nicht. Er schloss sich dem Vorgängerurteil an und wies die Berufung zurück. Mehlenberg hatte mit nichts anderem gerechnet. Für ihn ist das ganze Justiz-Drama ein „politisch motivierter Schauprozess“. Mutig hatte er zu Beginn der Verhandlung darauf hingewiesen, dass richterliche Unabhängigkeit in Deutschland eine Illusion sei, indem er sich auf Äußerungen des Stuttgarter Richters Frank Fahsel bezog. Der hatte öffentlich vor systemkonformen Rechtsbeugern in Richterrobe gewarnt.


Es steht nicht sonderlich gut um die Meinungsfreiheit in Deutschland“, kommentiert Verteidiger Beisicht gegenüber COMPACT. „Insbesondere Kritik an den Altparteien aber auch am politisch verordneten Gesellschaftsmodell einer multikulturellen Gesellschaft ist offensichtlich nicht erwünscht und soll auch mit den Mitteln des Strafrechts bekämpft werden. Auffallend ist zudem, dass rechte Demokraten nahezu schrankenlos beschimpft, ausgegrenzt und stigmatisiert werden dürfen. Wenn sie dann zum verbalen Gegenschlag ausholen, antwortet die politische Klasse oftmals mit der Staatsanwaltschaft.“

Mehlenberg erwartet neben dem Strafmaß von 40 Tagessätzen zu 50 Euro auch die Rechnung für die Prozesskosten. Weil er nach wie vor zu seiner Meinung steht, kündigte er dennoch an, in Revision gehen zu wollen. COMPACT stellt sich hinter all jene, die sich gegen den deutschen Links-Staat mit friedlichen Mitteln zur Wehr setzen. Daher unterstützen wir den „im Namen des Volkes“ Verurteilten mit einem Spendenaufruf.

https://www.compact-online.de/gerichtsurteil-darf-man-claudia-roth-als-ekelhaft-bezeichnen/

 

[Solch ein Gerichtsurteil in Namen des Volkes. –

Welches Volk steht denn hinter diesem Urteil.?]

*

EKEL, EKSEL, EXEL besagt im Etymologischen EX = ausserhalb, und EL = Gott.

Alles was also ausserhalb Gott= dem reinen Geist und also ausserhalb der absoluten Logik und Vernunft ist, das ist Ekel und also ekelhaft.

Die physische Welt ist von daher EKEL. Und nur das Ekel liebt und begehrt das Ekel, und dieses Ekel ist die Sexualität, die ebenfalls ausserhalb des reinen Geistes, der Logik und Vernunft und also ausserhalb Gottes ist.

Die abnorme Sexualität ist von daher immer völliges EKEL = EXEL und also ausserhalb des Göttlichen, ausserhalb aller Logik und Vernunft, der Wahnsinn, der Wahnzustand der Sinnlichkeit. Denn die Sexualität ist mit Gier verhaftet und ihr gleichzusetzen, und ist das Ungeistige, Ungöttliche, das Unreine, das Übel und also das Ekel = EX EL.

Distanziert sich die Sexualität von der Logik und Vernunft, dann gerät sie in den Wahn und Satanismus und folgt nur noch ihren sinnlichen Bedürfnissen. Und das Resultat ist dann der pure Materialismus Sensualismus und die damit zusammenhängende abartige Sexualität wie Nekrophilie, Zoophilie, Homosexualität, Pädophilie... Kannibalismus wozu auch die Organtransplantation gehört.

[Das Tier von der Kette lassen nennt man es im Volksmund.]

Also nicht von ungefähr gibt es die ekelhaften unreinen Wesen, Psychen und Seelen, was mit deren spezifischer Unreinheit, Geistlosigkeit und also ihrer abnormen Gier zusammenhängt und zu tun hat.

In anderen Epochen waren die Menschen für derartiges noch sensibilisiert. Die heutige Epoche aber ist die der geistigen Verfinsterung und also des puren Materialismus Satanismus, die zwangsläufig in die totale Vernichtung mündet.

Gustav Staedtler

*

 

Repost 0
Published by phosphoros.over-blog.de - in Deutschland POLITIK WAHRHEIT gender Justiz
Kommentiere diesen Post
8. Februar 2017 3 08 /02 /Februar /2017 18:27

Satanismus als neue deutsche Regierungsform

im christlich humanistischen Gewand.

 Es hat sich vieles in Deutschland geändert.

Es hat sich vieles in Deutschland geändert.

Wurde früher auch nur ein Deutscher von Fremden irgendwo auf dem Globus ermordet, so mündete das in einen Krieg.

Werden heutigen Tages Dutzende Deutsche im eigenen Lande von Fremdlingen vergewaltigt und ermordet, dann lädt die verantwortliche Regierung noch mehr Mörder und Vergewaltiger nach Deutschland ein und veranstaltet für diese ein Willkommens- und Freudenfest und bezahlt sie für ihre mörderischen Leistungen.

Wirklich Grosses hat das Pseudochristentum mit seinem humanistischen Liberalismus, Genderismus hervorgebracht und geleistet.

G. Staedtler

*

https://www.facebook.com/ibfrauen/posts/1333757483347081:0

Repost 0
Published by phosphoros.over-blog.de - in Deutschland POLITIK WAHRHEIT Europa
Kommentiere diesen Post
6. Januar 2017 5 06 /01 /Januar /2017 18:27

Das Interview des Führers in der "Daily Mail"

 

Am 18. Oktober 1933 wurde der Sonderkorrespondent der "Daily Mail",

Ward Price, von Adolf Hitler empfangen.

Von der darauffolgenden Unterredung sagte der Korrespondent, daß es sich um die ausführlichste und direkteste Darlegung der deutschen

Haltung in der internationalen Politik gehandelt habe, die der Reichskanzler jemals gegeben habe.

<>

Keiner hat das deutsche Volk so sehr geliebt wie Adolf Hitler

Der amtliche Bericht über das Interview lautet:

Bei Beginn der Unterredung äußerte Reichskanzler Hitler, welches Unglück es gewesen sei, daß am 4 August 1914 zwischen den beiden großen germanischen Nationen, die hunderte von Jahren in Frieden gelebt hatten, Krieg ausgebrochen sei.

Er hoffe, daß die beiden Stammesverwandten Völker den Weg zurück zu ihren alten freundschaftlichen Beziehungen finden würden.

 

Der Korrespondent stellte dann eine Reihe von Fragen:

Frage (Ward Price):

Es könnte Eure Exzellenz interessieren, daß Anzeichen in London dafür vorhanden sind, daß Ihre persönliche Popularität beim britischen Publikum seit letztem Sonnabend außerordentlich zugenommen hat.

 

Lord Rothermere, mit dem ich gestern abend telephonierte, erzählte mir, daß als Ihr Bild in der Wochenschau der Londoner Kinematographen-theater am Montag abend gezeigt wurde, es mit lebhaften Beifall begrüßt wurde.

Es ist indessen eine Tatsache, daß innerhalb gewisser Kreise der britischen Öffentlichkeit und Presse durch Deutschlands plötzlichen Austritt aus der

Abrüstungskonferenz erhebliches Mißtrauen und Beunruhigung geweckt worden sind.

Es würde erheblich dazu beitragen, diese Besorgnisse zu beschwichtigen, wenn der Herr Reichskanzler mir erlauben würde, in einer ganz objektiven Weise ihm einige hierauf bezügliche Fragen zu stellen.

Zunächst möchte ich die Rede des Unterstaatssekretärs im Kriegsministe-rium, Duff Cooper, anführen, der sagte, daß "kein Volk in der Geschichte der Welt sich jemals mit derartiger Begeisterung für den Krieg vorbereitet habe, als das deutsche Volk es zurzeit tue".

Es wäre nutzlos, zu bestreiten, daß diese Ansicht in England weit verbreitet ist.

Welche Antwort kann darauf erteilt werden?

 

Antwort (Adolf Hitler):

Ich war einst am 14. August 1914 tief unglücklich darüber, daß nunmehr die beiden großen germanischen Völker, die durch alle Irrungen und

Wirrungen der menschlichen Geschichte so viele hundert Jahre friedlich nebeinander lebten, in den Krieg gerissen wurden. Ich würde glücklich sein, wenn endlich diese unselige Psychose ihr Ende fände und die beiden verwandten Nationen wieder zur alten Freundschaft zurückfinden könnten.

Die Behauptung, daß das deutsche Volk sich mit Begeisterung auf den Krieg vorbereite, ist eine uns einfach unfaßbare Verkennung des Sinnes der deutschen Revolution. Wir Führer der nationalsozialistischen Bewegung sind fast ohne Ausnahme Frontsoldaten gewesen.

Ich möchte den Frontsoldaten sehen, der mit Begeisterung sich für einen neuen Krieg vorbereitet!

Wir hängen in fanatischer Liebe an unserem Volk, genau so wie jeder

anständige Engländer an dem seinen hängt.

Wir erziehen die deutsche Jugend zum Kampf gegen die inneren Laster und in erster Linie zum Kampf gegen die kommunistische Gefahr, von deren Größe man in England allerdings keine Vorstellung hatte und wohl

auch heute noch nicht besitzt.

Unsere Revolutionslieder sind keine Lieder gegen die anderen Völker, sondern Lieder für die Brüderlichkeit im Inneren, gegen Klassenkampf und Eigendünkel, für Arbeit und Brot und für die nationale Ehre.

 

Der beste Beweis dafür ist, daß bis zu unserem Regierungsantritt

unsere ausschließlich politische S.A. vom Staat auf das furchtbarste verfolgt war, ja daß unsere Anhänger nicht nur nicht zum Heere genommen wurden, sondern nicht einmal in einer Heeresstätte als Arbeiter

beschäftigt werden durften.

 

Frage:

Der Verdacht, daß Deutschlands letzte Ziele

kriegerische sind, beruht auf folgenden Erwägungen:

Man glaubt, daß das deutsche Volk von der nationalsozialistischen Regierung dazu erzogen worden ist, daß es ein tiefes und echtes Zerwürfnis mit Frankreich hat und daß dieses nur durch einen deutschen Sieg wieder gutgemacht werden kann.

 

Antwort (Adolf Hitler):

Die nationalsozialistische Bewegung erzieht nicht das deutsche Volk zu einem echten oder tiefen Zerwürfnis mit Frankreich, sondern einfach zur Liebe zum eigenen Volk und zu einem Bekenntnis für die Begriffe von

Ehre und Anständigkeit.

Glauben Sie, daß wir unsere Jugend, die unsere ganze Zukunft ist und an

der wir alle hängen, nur erziehen, um sie dann auf dem Schlachtfeld zusammenschießen zu lassen?

Ich habe schon so oft betont, daß wir keinen Grund haben, uns militärisch der Leistungen unseres Volkes im Kriege zu schämen. Wir haben daher auch hier gar nichts gutzumachen. Das einzige, über das wir uns schämten, waren die Männer, die in der Zeit unserer schlimmsten Not das Vaterland im Stich gelassen hatten. Diese Personen sind restlos beseitigt.

 

Daß die deutsche Jugend wieder ein Ehrgefühl besitzt, erfüllt

mich mit Freude. Ich sehe aber nicht ein, wieso ein anderes Volk dadurch bedroht sein soll.

Und ich sehe erst recht nicht ein, wieso eine sonst so fair denkende

Nation wie die englische uns dies innerlich verübeln könnte.

Ich bin überzeugt, daß wenn England dasselbe Unglück getroffen hätte, das Deutschland traf, eher noch mehr Engländer Nationalsozialisten wären, als dies bei uns der Fall ist. Wir wollen Frankreich kein

"Zerwürfnis", sondern eine aufrichtige Verständigung, allerdings auf einer Basis, die ein Volk von Ehrgefühl akzeptieren kann. Und außerdem wollen wir leben können!

 

Frage:

Ein großer Teil der deutschen Jugend wird zurzeit in

Arbeitslagern oder als Mitglieder der S.A. und anderer

Formationen zu militärischer Disziplin erzogen. Selbst

wenn die deutsche Regierung nicht beabsichtigt, diese

Ausbildung für den Kriegsfall durchzuführen, herrscht

in Frankreich zum Teil auch in England die

Befürchtung, daß es die Entwicklung eines

militärischen Geistes unter den jungen Deutschen zur

Folgen haben könnte, die eines Tages verlangen

werden, daß die militärischen Kenntnisse, die sie jetzt

erwerben, praktisch ausgenutzt werden.

Antwort (Adolf Hitler):

Die deutsche Jugend wird weder in den Arbeitslagern,

noch in der S.A. und in den unterstehenden

Formationen mit militärischen Kenntnissen versehen,

die sie anreizen könnten, diese einst auszunützen.

Wieviel mehr könnte sich demgegenüber Deutschland beschweren, daß in den anderen Ländern Jahr für Jahr Millionen an Rekruten eine wirklich militärische Ausbildung erfahren!

Unser Arbeitsdienst ist eine ungeheure soziale Einrichtung, die zugleich klassenversöhnend wirkt.

Eine Armee von jungen Leuten, die früher auf den Landstraßen verkommen sind, haben wir zu nützlicher Arbeit zusammengefaßt. Hunderttausend andere, die in den Großstädten schon in jungen Jahren verdorben worden sind, erziehen wir in unseren Jugend- und S.A.

- Formationen zu anständigen Mitgliedern der menschlichen Gesellschaft.

 

Während vor uns die deutschen Straßen und Plätze vom Kommunismus

beherrscht worden sind, das ganze Volk unter dem blutigen Terror dieser Mordbrennerbande litt, haben wir jetzt die Sicherheit, Ruhe und Ordnung

wiederhergestellt. Das ist der Erfolg meiner S.A.

 

Frage:

Ferner ist die Ansicht weit verbreitet, daß Deutschlands Rüstungen schon viel weiter fortgeschritten sind, als amtlich zugegeben wird. Es wird z.b. behauptet, daß die deutsche Regierung in Schweden, Holland und anderen Ländern Munitionsfabriken erworben habe, in denen große Vorräte von Kriegsmaterial auf Lager gehalten werden, um bei Entstehen einer Kriegsgefahr sofort über die deutsche Grenze befördert zu werden.

 

Antwort (Adolf Hitler):

Diese Ansichten sind lächerlich.

1. Wo sind denn die Fabriken in Schweden, Holland und anderen Ländern, die wir als Munitionsfabriken erworben haben sollen? Unsere Feinde im Ausland bringen die genauesten Nachrichten über alles, was in

Deutschland, wie sie behaupten, geschehen sein soll.

Es müßte ihnen doch eine Spielerei sein, endlich einmal zu sagen, welche Fabriken wir in Holland erworben haben und welche in Schweden. Meines

Wissens regieren in Schweden keine Nationalsozialisten, ebensowenig wie in Holland.

Es würde doch den findigen Nachrichtendiensten nicht schwer sein, herauszubekommen, in welcher holländischen oder schwedischen Fabrik für Deutschland Munition fabriziert und auf Lager gehalten wird. Denn es müßten dann immerhin ziemlich umfangreiche Lager sein.

Wie groß ein gewöhnliches Munitionslager nur für ein Armeekorps ist, weiß doch jeder gewöhnliche Soldat vom Kriege her. Und das alles bleibt den Augen der forschenden Mitwelt verborgen!

Und außerdem sollen wir vermutlich im Kriegsfalle diese Munition nachts auf dem Luftweg nach Deutschland schaffen, oder würde Frankreich unseren Schiffen Geleitbriefe ausstellen?

Nein. Das ist ja alles zu lächerlich. Aber leider Gottes genügend, um ein Volk, das nichts will als sein Recht, in einer Welt anzuschwärzen, die tatsächlich überhaupt nur eine einzige Rüstungsfabrik ist.

 

Frage:

Obwohl die Anwendung schwerer Feldartillerie durch den Friedensvertrag verboten wurde, wird in Frankreich behauptet, daß Artilleristen der Reichswer in schwerer Artillerie an den deutschen Küstenbefestigungen ausgebildet worden sind. Diese Vorwürfe werden möglicherweise in den nächsten Wochen offiziell geltend gemacht werden.

Würde es da nicht vorteilhaft sein, wenn der Herr Reichskanzler

sich bereits im voraus mit ihnen öffentlich auseinandersetzt?

 

Antwort (Adolf Hitler):

Glauben sie wirklich, daß wir uns den Luxus erlauben, von den hunderttausend Mann unserer Armee die Artilleristen an der schweren Artillerie der Küstenbefestigungen ausbilden zu lassen, damit sie dann mit den Feldkanonen schießen können?

Wir haben in der Festung Königsberg eine lächerlich beschränkte Anzahl schwerer Geschütze genehmigt erhalten und selbstverständlich werden dafür auch Leute ausgebildet.

Im übrigen hat die Armee leider nur eine ungenügende Feldartillerie, und wir bilden schon lieber die Leute an dem Geschütz aus, an dem sie kämpfen müßten, als an Geschützen, die wir gar nicht haben!

 

Frage:

Eine weitere Ursache der Besorgnis ist die Auffassung, daß Deutschlands zugegebene Absicht, eines Tages den polnischen Korridor wiederzu-erlangen, mit der Erhaltung des Friedens unvereinbar ist.

Auf welcher Grundlage hält der Herr Reichskanzler Verhandlungen

mit diesem Ziel für möglich?

 

Antwort (Adolf Hitler):

Es gibt überhaupt keinen vernünftigen Menschen, der die Lösung des Korridors als besonders überwältigende Leistung der Friedenskonferenz bezeichnen könnte.

Der Sinn dieser Lösung konnte nur sein, Deutschland und Polen auf ewige Zeiten zu verfeinden. Niemand von uns denkt daran, mit Polen wegen des Korridors einen Krieg zu beginnen. Wir möchten aber alle hoffen, daß die beiden Nationen die sie betreffenden Fragen dereinst leidenschaftslos besprechen und verhandeln werden.

Es kann dann der Zukunft überlassen bleiben, ob sich nicht doch ein für beide Völker gangbarer Weg und eine für beide tragbare Lösung findet.

 

Frage:

Der Ausdruck "Volk ohne Raum" hat gewisse

Unsicherheit erregt.

Auf welchem Wege erblickt der Herr Reichskanzler eine Möglichkeit für die räumliche Ausdehnung Deutschlands?

Bildet die Wiedererlangung von früheren deutschen Kolonien eines der Ziele der Regierung? Wenn ja, welche Kolonien kommen in Frage, und würde ein Mandatssystem Deutschland genügen, oder würde

Deutschland volle Souveränität verlangen?

 

Antwort (Adolf Hitler)::

Deutschland hat zu viele Menschen auf seiner

Bodenfläche.

Es liegt im Interesse der Welt, einer großen Nation die erforderlichen Lebensmöglichkeiten nicht vorzuenthalten. Die Frage der Zuteilung

kolonialer Gebiete, ganz gleich wo, wird aber niemals für uns die Frage eines Krieges sein.

Wir sind der Überzeugung, daß wir genau so fähig sind, eine Kolonie zu verwalten und zu organisieren wie andere Völker. Allein wir sehen in all diesen Fragen überhaupt keine Probleme, die den Frieden der Welt irgendwie berühren, da sie nur auf dem Wege von Verhandlungen zu lösen sind.

 

Frage:

In gewissen Kreisen in England erwartet man, daß die jetzige Regierung sich als ein Vorspiel zur Restauration der kaiserlichen Familie herausstellen wird.

Wäre es möglich, daß der Herr Reichskanzler seine Stellungsnahme zu dieser Frage definiert?

 

Antwort (Adolf Hitler):

Die Regierung, die heute in Deutschland tätig ist, arbeitet weder für die Monarchie, noch für die Republik, sondern ausschließlich für das deutsche

Volk.

Wohin wir blicken, überall sehen wir nur Not und Elend, Arbeitslosigkeit, Verfall und Zerstörung. Dies zu beseitigen, ist die von uns gewählte Mission.

 

Frage:

Seit der Machtübernahme durch die Regierung Eurer Exzellenz ist die Weimarer Verfassung de facto in einzelnen Punkten abgeändert worden, obwohl sie nicht förmlich außer Kraft gesetzt ist. Beabsichtigt der

Herr Reichskanzler, eine Verfassungsänderung auf neuer Grundlage durchzuführen?

 

Antwort (Adolf Hitler):

Ich habe einst erklärt, nur mit legalen Mitteln kämpfen zu wollen. Ich habe diese Erklärung auch gehalten.

Die gesamte Umgestaltung Deutschlands ist auf verfassungsmäßig zulässigem Wege geschehen.

Es ist selbstverständlich möglich und auch wahrscheinlich, daß wir das Gesamtergebnis der sich vollziehenden Umwälzung dereinst als neue Verfassung dem deutschen Volke zur Abstimmung vorlegen werden.

Wie ich denn überhaupt betonen muß, daß es zurzeit keine Regierung gibt, die mit mehr Recht als die unsere behaupten könnte, von ihrem Volk beauftragt zu sein!

 

Frage:

Sieht der Herr Reichskanzler den Völkerbund als eine Einrichtung an, die ihren Nutzen überlebt hat oder kann er sich bestimmte Bedingungen vorstellen, unter denen Deutschland eine Rückkehr in den Völkerbund

zu erwägen geneigt wäre?

 

Antwort (Adolf Hitler):

Wenn der Völkerbund sich so wie in der letzten Zeit immer mehr auswächst zu einer Interessengemeinschaft bestimmter Staaten gegen die

Interessen anderer, dann glaube ich nicht an seine Zukunft. Deutschland wird jedenfalls niemals mehr einer internationalen Vereinigung beitreten oder sich an einer solchen beteiligen, wenn es nicht als vollkommen gleichberechtigter Faktor anerkannt ist.

 

Daß wir einen Krieg verloren haben, das wissen wir.

Wir wissen aber auch, daß wir uns solange mutig und tapfer verteidigt haben, als es nur überhaupt ging. Wir sind Männer genug, einzusehen, daß man nach einem Krieg, den mang verliert, man mag nun schuldig sein

oder nicht, selbstverständlich die Folgen zu tragen hat.

Wir haben sie getragen! Daß wir aber nun als Volk von 65 Millionen Menschen dauernd und immer wieder aufs neue entehrt und gedemütigt werden sollen, ist für uns unerträglich.

Diese ewige Diskriminierung ertragen wir nicht, und solange ich lebe, werde ich niemals meine Unterschrift als Staatsmann unter einen Vertrag setzen, den ich als Ehrenmann auch im privaten Leben niemals unterschreiben würde, und selbst wenn ich darüber zugrunde ginge!

Denn ich möchte auch nicht meine Unterschrift unter ein Dokument setzen mit dem stillen Hintergedanken, es doch nicht zu halten!

Was ich unterschreibe, halte ich. Was ich nicht halten kann, werde ich niemals unterschreiben.

 

Frage:

Hält Deutschland sich somit für befreit von den bestehenden internationalen Verpflichtungen mit der Begründung, daß es nicht gleichberechtigt behandelt worden ist?

 

Antwort (Adolf Hitler):

Was wir unterzeichnet haben, werden wir nach unserer besten Fähigkeit erfüllen.

 

Frage:

Könnte der Herr Reichskanzler der britichen Öffentlichkeit einige Mitteilungen über seine Pläne machen, die darauf abzielen, im kommenden Winter dem wirtschaftlichen Elend in Deutschland abzuhelfen?

 

Antwort (Adolf Hitler):

Wir gehen einem sehr schweren Winter entgegen. Wir haben von etwas über sechs Millionen Arbeitslosen in acht Monaten über zweieinviertel Millionen in die Produktion zurückgeführt. Unsere Aufgabe ist, wenn

irgend möglich, zu verhindern, daß im Winter ein Absinken eintritt. Im Frühjahr wollen wir dann mit dem neuen Generalangriff gegen die Arbeitslosigkeit beginnen.

Zu diesem Zweck setzen wir eine Reihe von

Maßnahmen in Gang, von denen wir uns einen ausreichenden Erfolg versprechen.

Neben einer Entlastung der Wirtschaft von unerträglichen Steuern,

einer allgemeinen Wiederherstellung des Vertrauens, der Beseitigung einer großen Anzahl mehr oder minder marxistisch inspirierter wirtschaftshemmender Gesetze, läuft eine sehr große Arbeitsbeschaffung.

 

Da unsere Straßen zum Teil ungenügend, zum Teil auch verkommen sind, wird ein Netz von 6.500 Kilometern an Automobilstraßen gebaut und in diesem Winter bereits mit höchster Energie begonnen. Die Finanzierung erfolgt durch unsere Automobil- bzw. Brennstoffsteuern sowie durch einzuhebende Benützungsgebühren. Eine ganze Anzahl weiterer

großer Arbeiten, Kanalbauten, Stauwerke, Brücken laufen mit.

 

Außerordentlich groß ist unsere Tätigkeit auf dem Gebiet der Fruchtbar-machung unseres Bodens und der damit zusammenhängenden Siedlung. Für die Zeit des Winters werden durch eine Kombination von Staatsund

Privatmitteln für Reparaturen an unserem zum Teil sehr erneuerungs-bedürftigen Hausbesitz rund 2,5 Millionen eingesetzt.

Der Gedanke ist dabei der, daß der Staat sich finanziell in dem Umfang beteiligt, in dem er sonst die Lasten der Arbeitslosigkeit zu tragen

hätte.

Um besonders der Jugend zu helfen, werden wir sie in unseren Arbeitslagern für eine vernünftige Tätigkeit bei allerdings nur ganz kleiner Besoldung, aber ausreichender Verpflegung zusammenfassen und ansetzen. Sie haben noch keine Familien und können daher leicht in Baracken und ähnlichen Unterkünften bei ihren Arbeitsplätzen untergebracht werden.

Durch besondere Maßnahmen ermöglichen wir durch Familiengründung das Ausscheiden von Mädchen aus der Produktion und das langsame Nachrücken von Männern.

Da aber trotzdem die Not noch sehr groß sein wird, haben wir ein gigantisches Winterhilfswerk organisiert, das besonders unsere ländliche Bevölkerung bittet, mit Lebensmitteln der notleidenden armen Industrie- und Stadtbevölkerung zu helfen.

Es ist ein riesenhaftes Austauchwerk und damit zugleich eine Verbindung von Stadt und Land.

Wir werden mit dieser Organisation rund 6 Millionen Menschen wenigstens mit dem Notwendigsten an Heizmaterial und Lebensmitteln und zum Teil auch mit Kleidern versorgen.

Jedenfalls bemühen wir uns auf das äußerste, dafür zu sorgen, daß wenigstens dem Hunger in der schlimmsten Auswirkung Einhalt geboten wird. Denn bisher war es dank dem Versailler Friedensvertrag sp. daß sich im Durchschnitt in Deutschland jährlich rund 20.000 Menschen aus Not und Verzweiflung freiwillig das Leben nehmen mußten.

Sie werden verstehen, daß eine Regierung und ein Volk, die vor solchen Aufgaben stehen, gar keinen anderen Wunsch haben können als den nach Ruhe und Frieden. Und damit endlich auch nach Gleichberechtigung.

Repost 0
20. Dezember 2016 2 20 /12 /Dezember /2016 16:31

DIE KORREKTE DEUTSCHE FUNKSTILLE.

Stille Nacht, Heilige Nacht.

Frage der Woche.: Dürfen Vergewaltigungsanleitungen, abgeschnittene Köpfe und Killerspiele unter dem Weihnachtsbaum liegen.?

*

Hallo, ihr rasenden Mainstream-Reporter auf der politisch korrekten europäischen Funkwelle.

Eure neusten Volksausschnüffelungsfragen in der Weihnachtszeit sollten nun lauten.:

DARF DER WEIHNACHTSMANN PÄDOPHILE PORNOFILME UND KILLERSPIELE NACH DEUTSCHLAND EINFÜHREN,

UND DARF DAS CHRISTKINDEL HAKENKREUZE IN DEN WEIHNACHTSBAUM HÄNGEN.?

Und dürfen denn glatzköpfige Neonazibabys in der Krippe unter dem Weihnachtsbaum liegen,-- darf Maria vor Heilig Abend vergewaltigt und ermordet werden.?--Darf Präsident Obama auch am Heiligen Abend zum Wohle des Christlichen Abendlandes Drohnenmorde begehen, dürfen die neuesten 3. Weltkriegs- und Massenvernichtungspläne unter dem Weihnachtsbaum liegen und im Internet veröffentlicht werden.?

Und dürfen die virtuellen himmlischen Engelschöre dazu singen.: MACHT HOCH DIE TÜR, DIE TOR MACHT WEIT, ES KOMMT DER HERR DER HERRLICHKEIT MIT MASSENVERNICHTUNG WELTWEIT.?

 

Und darf der HERR PUTIN weltweit zur Weihnachtszeit auf Spionage und Wahlfälschung getrimmte Schokoengelchen verschenken.???

UND WEN ALSO WUNDERT ES DA BEI SO VIEL CHRISTLICHEM DURCHEINANDER, DASS DER HEILIGE VATER DANN ZUM BETEN IN EINE MOSCHEE GEHT,

denn da muss doch der Allmächtige Gott endlich wieder das Regiment übernehmen, bevor der Weihnachtsmann auch noch weltweit Atombomben verteilt und jedem mit der Rute droht, der keine haben will.

 

UND HIER NOCH EIN PAAR FRAGEN FÜR DIE NÄCHSTEN WOCHEN ODER JAHRE ZUR AUSWAHL.:

Sind Weihnachtsmänner, die splitternackige Christkindl mit Krippen und Killerspiele verteilen, pädophile Terroristen:?

Gehören die himmlischen Heerscharen zur Axe des Bösen.?

Ist Jesus Christus der Chef von ISIS und/oder AL QUAIDA.?

Darf der muslimische Halbmond auf der Weihnachtsbaumspitze sitzen.?

Darf der Koran samt der Scharia unter dem Weihnachtsbaum liegen.?

Dürfen muslimische Terroristen sich hinter dem Krippenspiel als feige Selbstmordattentäter in den Kathedralen verschanzen.?

Darf der heilige Vater kugelsichere Westen tragen.?

Darf Jesus Christus Adolf Hitler von den Toten auferwecken.?

Darf man neben dem Judenstern auch Juden im Weihnachtsbaum aufhängen.?

Dürfen Weihnachtsengel Pornospielchen machen.?

Und ist der Herr Shimon Peres nun im Himmel beim Herrn Lazarus oder beim Herrn Sharon in der Hölle.?

Darf der Allmächtige Gott gegen die Menschenrechtskonventionen verstossen und Kriegsverbrechen begehen, die Demokratie ablehnen und gegen die deutsche Verfassung verstossen.?

Darf der Allmächtige Gott allmächtig sein oder muss er vor dem internationalen Gerichtshof in Den Haag erscheinen.?

DÜRFEN DEUTSCHE INTELLIGENTE FRAGEN STELLEN.?

ODER DÜRFEN SIE NUR DUMME VORGEFERTIGTE ANTWORTEN GEBEN.?

*

Wussten sie es schon .:

DENKEN SCHADET DER ILLUSION.

Und darum glauben auch die Deutschen Lügenpresse-TEUFLl, dass sie DES GUTEN GOTTES ENGEL und Himmelsboten sind, auch wenn sie permanent das Volk verdummen, für den CIA & Mossad ausschnüffeln und listige Lügen verbreiten.

Und im übrigen sei zur Weihnachtszeit noch gesagt, dass in der Bibel geschrieben steht, dass es mit Jesus nur 144 001 echte Zionisten gibt, und dass diese wie auch er allesamt von Weibern unbefleckte Wahrheitsfanatiker sind. (siehe Off.14.1-5)

Na, was halten sie von der weltweiten Verbreitung solcher Informationen.?

VERITAS VENI VICI.!

Der heilige Gustav,

nicht der unheilige Weihnachtsmann.

*

Vorsätzlich Lügen und Irrtümer verbreiten,

das nennen sie humanistische Kultur und Politik.

*

Es geht derzeit weltpolitisch

nur noch um die Aufrechterhaltung

und den existentiellen Machterhalt

der dekadenten Weltgesellschaft.

*

Vorsätzlich Fehler zu begehen,

das nennen sie Politik machen.

*

OHNE WAHRHEIT IST UND BLEIBT MAN DER EWIGE VERLIERER.!!!

WER DIE WAHRHEIT HASST, DER IST VERFLUCHT.!!!

Gustav Staedtler

VERITAS --- VENI --- VIDI --- VICI -----.!!!

 

<><><><>

BOMBIGE WEIHNACHT

 

Bombige Weihnacht überall,

lasst die Bomben knallen durch das Tal.

Weihnachtszeit, Weihnachtsfreud,

Bombenknall in jeder Kathedral.!

Bombige Weihnacht überall,

lasst die Bomben knallen in Berg und Tal.

Weihnachtsbrauch, Weihnachtsschmaus,

Rinderpest in jedem Haus.

Bombige Weihnacht überall,

Lasst die Kampfjets donnern durch das Tal.

 

Weihnachtsgeläut, Weihnachtsfreud,

brennende Städt, zerfetzte Leut.

Bombige Weihnacht überall,

lasst den Terror wallen in Stadt und Land.

Weihnachtsgeläut, Weihnachtsfreud,

brennende Städte, zerfetzte Leut.

Bombige Weihnacht überall,

lasst den Christbaum brennen im Portal.

Weihnachtsbaum, Weihnachtstraum,

ja sie alle glauben es kaum.

Bombige Weihnacht überall,

lasst die Christen bluten auf dem Weihnachtsmarkt.

DIE KORREKTE DEUTSCHE FUNKSTILLE. Stille Nacht, Heilige Nacht.

Weihnachtsfreud, Weihnachtsgeläut,

Ende mit der Wohlstandszeit.

Bombige Weihnacht überall,

wenn die Kampfjets donnern durch das Tal.

Weihnachtsschmaus, Weihnachtsbrauch,

schwule Priester haben wir auch.

Bombige Weihnacht überall,

Lesben tanzen nun auf dem Altar.

Weihnachtsbrauch, Weihnachtsschmaus,

Lesben, Schwule kommt zu Hauf

zur bombigen Weihnacht überall,

Extasie und Freibier gibt's am Altar.

Weihnachtsmär, Weihnachtsschmer

verkündet euch das Mammonistenheer.

 

Bombige Weihnacht überall,

in der Kanzel steht der Gendergeneral

und verkündet euch

Weihnachtsmär, Weihnachtsschmer

alle Jahre mehr und mehr.

Bombige Weihnacht überall,

auf dem Petersplatz quatscht der Wohlstandspapst,

Weihnachtsmär, Weihnachtsschmer

alle Jahre mehr und mehr.

Bombige Weihnacht überall

bis zum letzten Supernovaknall.

 

Gustav Staedtler

12. 2001/2016

 

Repost 0
3. Dezember 2016 6 03 /12 /Dezember /2016 18:26

GEWEIHTE NACHT
- Advent, Advent, Advent, Advent -
- Weihnacht -- Nacht der Weihe -- geweihte Nacht -
- Weihenacht der Wahrheit, -
- einst dem König über alle Könige der Wahrheit geweiht -
- Weltweit -
in glühender Hitze, im arktischen Eis,
bis an die Dächer verschneit.
In elektrolicht strahlenden Dörfern und Städten
- verkannt -- entweiht - verfälscht von der Wohlstandswelt
mit Goldglanz, Glitter und Geld von der ehrlosen Zeit entstellt,
- entweiht -
Weihnacht im blutigen Kleid, Weihnacht im Streit.
Weihnacht in apokalyptischer Zeit.
Weihnacht in Blut, Schweiss, Tränen und Leid.
Weihnacht voll Missgunst, Eifersucht und Neid.
Weihnacht der Gier im Heute und Hier.
Weihnacht im Zeichen des Tier's.
Weihnacht im Streit apokalyptischer Zeit.
 
Die Wahrheit verachtet, verraten,
das Ewige, verkauft, verspielt und vertan.
- Weihnachtszeit der Gier geweiht -
- Wohlstandszeit -
- Christenheit - in Samt, Frack und Paillettenkleid - entweiht -
- Entweiht.! Entweiht.! Entweiht.!
- Entweihte Weihnachtszeit -.
- Die Christenheit entweiht die Wahrheit -
- Materialistenzeit -- Weltweit -
- Menschheit ohne Wahrheit -
- von Gott verfluchte Christenheit -
- von Gott verfluchte Menschheit -
- vom allerheiligsten allmächtigen Gott verfluchte Wahrheitsfeindlichkeit -
- Weltweit.
-- Endzeit – !

Gustav Staedtler 2002

Repost 0
Published by phosphoros.over-blog.de - in Religion WAHRHEIT Christen WEIHNACHTEN
Kommentiere diesen Post
18. Oktober 2016 2 18 /10 /Oktober /2016 18:58

Im Westen immer noch nichts Neues.

Auch weiterhin nur hinterhältige Lüge und Betrug.

Im Westen immer noch nichts Neues.

<>

Es ist alles nur Lüge und Betrug, selbst die Angst der baltischen Staaten vor Russland. Es ist nur der Vorwand, um Russland zu bedrohen und nach Möglichkeit plündern zu können und also einen Grund zu haben und aufrecht zu erhalten, Russland vermeintlich gerechtfertigte Probleme zu schaffen und Russland wie auch immer zu schwächen.

Alles in allem also nur die üblich hinterhältige USAmerikanische Aggression, die Expansionsmachenschaften der USA zur Ausweitung ihres Raffgierimperiums und des naturdestruktiven Gender-Ekels nach Osten.

Von den USA geht auch weiterhin nur Betrug aus. Dies darf man nie vergessen.

Von den USA kann nichts wirklich Gutes ausgehen.

Das Fundament der USA ist das Übel der Gier gepaart mit listiger Lüge und listigem Betrug wie alle Machenschaften einer wohlstands- und reichtumssüchtigen Hure.

Es ist noch nie etwas wirklich Positives von den USA ausgegangen, noch nie.!

Und es wird auch nie etwas wirklich Positives von den USA ausgehen können.

Die USA sind der Pol des Negativen. Und das ist auch ihre Anziehungskraft, die Faszinationsmagie und Anziehungskraft einer Prunkhure. Es ist die Magie, die Anziehungskraft des Lügners und Betrügers in Glanz und Gloria. Wer sich dessen nicht bewusst ist und bleibt, der tappt irgendwann wie die Maus vor der Schlange in diese böse Falle.

Man darf es nie vergessen.

Der Wille zur Wahrheit ist das Fundament aller Vernunft, Ethik und Moral. Der Wille zur Wahrheit das ist Gott seiend im Menschen.

Da wo der Wille zur Wahrheit im Volk erloschen ist, da ist dann nur noch der sinnliche Wille zum Materialismus und damit das Übel der Gier als Pol aller Sicherheit. Da ist Gott tot im Menschen.

Da wird der teuflische Geist, der pure Existenzialismus, die Gier zum Gott im Menschen.

Da also wo die Wahrheit nicht das höchste Gut im Volk und Staat ist, da ist alles in allem nur Übel, selbst der grösste Wohlstand. Und ein solches Volk und Land ist und bleibt unabänderlich von Gott verflucht zur totalen Vernichtung. Und dass dies der Wahrheit entspricht, das wird euch die nicht sehr ferne Zukunft beweisen.

Logos Theon

G. Staedtler

 

Repost 0
Published by phosphoros.over-blog.de - in USA NWO POLITIK WAHRHEIT
Kommentiere diesen Post
6. Oktober 2016 4 06 /10 /Oktober /2016 17:46

Nie wieder Christen wählen,

die ihr eigenes Volk verraten, ausbeuten und quälen.

Nie wieder Christen wählen

<>

Als Deutscher sollte man wissen, dass Chistdemokraten und politische Christen im Allgemeinen den Muslimen und dem Islam aufgrund ihrer abrahamischen Religions- und Glaubensgemeinsamkeit näher stehen als dem deutschen Volk. Und von daher sind sie für das deutsche Volk eine ganz grosse Gefahr, die das Deutsch Sein schon längst verraten haben.

*

Es kommt von diesen geistlosen Pseudochristen und dem materialistischen Weltchristentum, dass man sich ein Kreuz um den Hals hängt und dadurch dann Christ ist, dass man in einem christlichen Haus geboren wird und Christ ist und dass man sich eine Bibel ins Regal stellt und damit ein halber Jude wird.

Der totale Schwachsinn. Die totale Unvernunft und Geistlosigkeit, aber typisch christlich. Und so treiben sie's nun mit Gender weiter.

Man fliegt als Neger nach Deutschland, und sobald man einen deutschen Pass in der Hand hat, ist man Deutscher und laesst sich auf Steuerzahlerkosten zum Weibchen umbauen, weil Frauen in Deutschland bevorzugt werden.

Durch die pseudochristliche Ideologie, Genderideologie hat der geist- und vernunftslose Genderfaschismus den besten Nährboden.

Da braucht man nur das Schloss Schwanstein zu einem Kreissaal umbauen, und jeder, der nun dort geboren wird, ist adelig.

Die Deutschen haben schon seit langem eine Vorliebe für etablierten Beschiss und Betrug.

Da wurde das blödeste Bauernmädel durch Heirat eine Frau Doktor oder Frau Professor. Die Frau Meisterin war da noch das wenigste. Die Quotenregelung ist da nur eine neue Variante.

Und nun wird jedes Schwein, das im Kuhstall geboren wurde, eine Kuh und jeder Chinese,... der in Deutschland geboren wird ein Deutscher, obwohl deutsch und Deutschland doch ganz offensichtlich und unverkennbar etwas mit germanisch und arisch zu tun hat, aufgrund dessen Mongolen niemals einen in der Wüste Gobi geborenen Deutschen als Mongolen akzeptieren und bezeichnen würden.

Aber die akademisch durchgedrehten intellektuellen Deutschen sind ja für irre und wahnsinnige Höchstleistungen bekannt. - Wird also Zeit, dass man dieser Spezie den Garaus macht und wieder auf den Boden deutscher Tatsachen zurückkehrt.

Gustav Staedtler

08.2016

Repost 0
Published by phosphoros.over-blog.de - in POLITIK Deutschland WAHRHEIT Christen Religion
Kommentiere diesen Post
3. August 2016 3 03 /08 /August /2016 18:49

OLYMPIA

DIE ATHLETEN- UND MONETENORGIE 2016 RIO.

Olympia 2016 Brasilien.

Olympia, immer wieder nur ein Lumpenjahr.

 

Gott allein alle Ehre, alle Liebe.

DER OLYMP ist der Sitz der Heidengötter, die da Dämonen sind, denn nur einer ist der wahre Gott, er der Allerheiligste Allmächtige Geist, der Schöpfergott, der Geist der absoluten Wahrheit und der fundamentalen Logik und Vernunft.

OLYMPIA  DIE ATHLETEN- UND MONETENORGIE 2016 RIO

Olympia das ist ein satanischer Kult, ein Event des Satans, die zur Schau Stellung der Fähigkeiten des athletischen Menschen ohne dem Schöpfergott die Ehre zu geben.

Dem Allmächtigen Geist, dem Schöpfergott aber gebührt in allem in erster Linie alle Ehre, alle Liebe, alle Anerkennung, alle Bewunderung.

 

OLYMPIA, das ist der von Gott verfluchte Heidenkult,

das Geistlose, das Gottlose, der Körperkult, der menschlich weltlich selbstherrliche Selbstbeweihräucherungskult des aufrecht gehenden Tieres, des Homo sapiens, der sich lügnerisch in selbsttäuschender Weise Mensch nennt, denn der Titel MENSCH gebührt nur den göttlichen, geistigen Seelen bzw. Psychen, denn nur diese sind wirkliche Menschen.

DER IST EIN MENSCH,

dessen Seele, den Willen und die Liebe zur Wahrheit hat,

die Seele, die Psyche, in der keine Unwahrhaftigkeit zu finden ist.

 

Also Fluch um Fluch über Olympia und den ganzen Sportkult bis zur totalen Vernichtung.

Die Feindschaft gegen den Materialismus und Sensualismus ist ein Beweis für das Göttliche im Menschen, und so ist also auch die Feindschaft gegen den ganzen Sportkult und desssen Brimborium ein Beweis für das Göttliche im Menschen.

Gebt dem grossen Gott, dem grossen Geist die Ehre, der da den Himmel und die Erde, der den Kosmos geschaffen hat.

2008

 

OLYMPIA - NEIN !

Wem bringt die Affenbalztanzprozession und Athletenorgie denn wirklich etwas ein.?

Das dumme Volk arbeitet und bezahlt doch nur für Monetenorgien beim Bau und für die Schau des total geistlos ausstaffierten, teuren und pompösen Sprint-, Spring-, Lauf-, Werf-, Schwimm-, Box-, Schlag-, Heb-, Stich-, Schiess- und Arschkriecher- Olympia-Heiligenschrein.

*

DER GEIST OLYMPIAS IST VON GOTT VERFLUCHT UND IST ZUM SCHEITERN VERURTEILT.

Völkerverständigung ohne den Willen zur Wahrheit ist zum Scheitern verurteilt.

Solange die Völker sich nicht im Geist und Willen der Wahrheit verständigen, wird es auch keine wirkliche Völkerverständigung, keine Einheit, keinen Frieden und keine Freiheit geben.

Der Geist Olympias kann zu keinem positiven Ergebnis führen.

Der Geist Olympias ist zum Scheitern verurteilt.

Der Geist Olympias ist der Weg in den Ruin.

Olympia und so die ganze westliche und materialistisch orientierte Welt hat kein geistig positives Fundament.

OHNE WAHRHEIT IST MAN DER EWIGE VERLIERER.

Ohne Wahrheit ist auch jeder Olympiasieger immer nur ein totaler Verlierer.

 

Sie nennen es Politik, Religion und Kultur das Volk zum athletischen Schwachsinn und zum Luxusprunken zu verführen und mit dem Materialismus in den ewigen Ruin zu manipulieren.

Da wo Politik, Wirtschaft, Kunst, Religion und Kultur der Wahrheit nicht dienlich und zuträglich sind, da sind sie nur das Volk versklavende und ausbeutende Komplexe, Idole, Dämonen und Parasiten.

Vorsätzlich Fehler zu begehen, das nennen sie Politik machen,

die Völker und die Erde für den grössten Unfug auszubeuten und zu ruinieren.

Da wo der dauerhafte Wille und die Liebe zur Wahrheit im Menschen nicht ist, da ist der Mensch als Mensch nichts wert, da ist der Mensch auch nicht zu erlösen oder zu retten, da ist der Mensch nur Tier, nur Materialist, nur Gier, da ist nichts göttliches im Menschen.

 

Was also dürfen wir in der heutigen genderfaschistischen Regenbogenwelt noch denken, reden, singen, malen, filmen, schreiben, lehren, beten?

Glaubens- und Meinungsfreiheit alles nur politisch verlogenes Bla, Bla.

 

Man muss alle, die den Allmächtigen Gott nicht lieben und dienen, verfluchen.

Und dies muss man die Menschen lehren, um berechtigten und gerechten Hass und Zorn im Menschen Raum und Recht zu schaffen und um selber vor dem Allmächtigen Gott gerecht dazustehen.

WER DIE WAHRHEIT HASST, DER IST VON GOTT VERDAMMT UND AUF EWIG VERFLUCHT.

Und wen Gott verflucht und verdammt hat, der ist dem übelsten aller Wesen, dem teuflischen Satan gleich, und den kann und darf der Gottesdiener nicht segnen, nicht lieben, nicht ehren und ihm auch keine Hilfe noch Rettung sein. Das wahrheitsfeindliche, teuflische Satanische ist das zu Vernichtende und das in die ewige Hölle zu verstossende Übel.

Das Christentum mit seiner Lehre der Feindesliebe ist also die böse Verwirrlehre des Satans, des Feindes der Wahrheit, des Feindes Gottes.

Wer die Feinde der Wahrheit liebt, der wird damit des gottlos, teuflisch Satanischen teilhaftig und ist dadurch ebenfalls vom Allerheiligsten Allmächtigen Gott zur Hölle verdammt und auf ewig verflucht.

 

Der Irrglaube, man müsse seine Feinde lieben, führt nur dahin, dass der Mensch völlig verblödet und vegetativ wird und auf diese Weise also völlig weltliebend wird, so dass er dann für jede egoistischere Psyche insbesondere für die skrupellose kapitalistisch jüdische zur Versklavung und Vernutzung zur Verfügung steht.

Und das aber ist der entgegengesetzte Weg zur Gottesliebe. Und hieraus wird erkennbar, dass diese jüdisch christliche Nächstenliebelehre eine teuflisch satanische jüdische List und Irrlehre ist, und dass diese These "Liebe deinen Nächsten" ein total teuflisch satanischer kategorischer Imperativ ist, mit dem man die Völker und Menschen dieser Erde zu Nutzvieh erzieht, und es ist eine typisch jüdisch diabolische Versklavungslehre zur Erzeugung des Gojim, der Nutzviehvölker und der Liebessklaven.

*

Am Christentum kann man es nun ganz deutlich sehen, wie man Menschenmassen weltweit hirnwaschen und manipulieren kann.

"Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst."?!?

Dies ist eine dieser typisch jüdischen Verdummungs- und Manipulationslehren.

Denn das vorrangigste Gebot des Allmächtigen Gottes aber lautet,

"Du sollst den Allerheiligsten Allmächtigen Gott über alles lieben und nicht dich selbst."

Denn dadurch, dass du den Allmächtigen Geist über alles liebst anstatt dich selbst, machst du das Beste, was du für dich selbst tun kannst.

Und also, liebe und begehre ich den Allmächtigen Geist über alles und mich selbst nicht und also auch meinen Nächsten liebe ich nur, wenn er den Allmächtigen Gott ebenfalls über alles liebt anstatt sich selbst. Denn wer sich selbst liebt, der liebt das Weltliche, das Irdische und also den Teufel, das sinnliche Ego, das Animalische, das Tierische, das man als sexuell gezeugter Mensch in sich hat. Und das ist das böse Übel und ist die Liebe zum Übel.

Denn wer sich selbst liebt, der stiehlt Gott so einen Teil der Liebe, der Ehre und der Anerkennung, die einzig und nur ihm, dem Allmächtigen Geist gebührt.

Und genau das ist es, was man mit Olympiaden, Sport- und sonstigen weltbezogenen, den Menschen und dessen Leistungen idolisierenden, verherrlichenden Veranstaltungen bewirkt, es ist das Distanzieren von Gott dem reinsten Geist, die Verachtung und Entwürdigung Gottes und also Blasphemie.

Also, liebe die Wahrheit, liebe den Allmächtigen Geist über alles einzig und nur.! - (und nicht den nächsten Teufel, auch nicht in dir.)

 

OLYMPIA, OLYMPIA

Olympia hier, Olympia da. Geldgierige und anerkennungssüchtige, Lumpen hier und da, geldgierige Lumpen in jedem Sport- und Olympia-Jahr 2004 – 2008 – 2012 – 2016...

*

Gotthingegebener, du musst wissen, die Gottlosen haben kein Existenzrecht.

Wer dem Schöpfergott die Ehre nicht gibt, der hat kein Existenzrecht.

Wenn wir den Allmächtigen Gott über alles einzig und nur lieben, dann sind wir nicht nur den Engeln Gottes gleich, sonden dann sind wir mehr als die Engel Gottes, denn die Engel Gottes sind von Gott als Werkzeuge Gottes von Gott erschaffen worden und können deshalb auch nicht mehr sein als das, wozu sie von Gott erschaffen wurden.

Der Mensch aber, der Gott einzig und nur über alles liebt, der wird durch diese Liebe eine Einheit, eine Einsheit also eins mit dem Allmächtigen Geist und hat also durch Gott die Funktion Gottes in dieser Welt und ist so das Medium und der Prophet Gottes, der Mund Gottes.

[Und wenn er dies geworden ist, dann liebt er sich selbst wie Gott sich selbst liebt. Und dann hat und ist er das Ego Gottes auf dieser Erde und will und tut nur noch das, was der Allmächtige Geist und also Gott will.

Der Allmächtige Geist aber hat nicht den Willen eines Menschen.

Gott begehrt und liebt nicht wie der Mensch das Physische und liebt also die Welt und die Erde nicht. Und der Allmächtige Gott liebt auch

die Gottlosen nicht, sondern er ist damit beschäftigt sie zu entmachten und zu vernichten. Und wer Gott wirklich über alles lieben will, der muss ihn darum bitten, ihm diese göttliche Liebe zu geben.

*

Jetzt wird dem Lumpenstuss das End gemacht.

WER DIE WAHRHEIT HASST, DER IST VERFLUCHT.

WER DIE WAHRHEIT HASST, DER IST VOM ALLERHEILIGSTEN ALLMÄCHTIGEN GOTT AUF EWIG VERFLUCHT UND WIRD ERBARMUNGSLOS VERNICHTET.

DIE WAHRHEIT IST UNVERBESSERLICH GENIAL.

DIE EVOLUTION BEGEHT KEINE FEHLER.

 

Demokratie ist nur dann gut, wenn das ganze Volk den Allmächtigen Gott zu seinem Führer wählt.

Wer also den Allmächtigen nicht zu seinem Führer und Oberhaupt erwählt, der kann nicht gut sein, sondern der ist das Übel, und das Übel muss und wird beseitigt und völlig vernichtet werden. Das ist der Wille des Allerheiligsten, des Allmächtigen Gottes und die unabänderliche Gegenwart und Zukunft, das ist die göttliche Evolution.

Der Allmächtige Gott hat alles mit universellen Gesetzmässigkeiten versehen. Und seine absolute Heiligkeit ist der Garant für ihre Funktion.

[Evolution ist die Abwicklung des göttlichen Willens göttlicher Pläne. Was Gott will, das wird.]

VERITAS --- VENI --- VICI -----

Gustav Staedtler.-.veritasindeum

28. August 2004

überarbeitet 2016-07-31

 

Repost 0
Published by phosphoros.over-blog.de - in sport POLITIK WAHRHEIT
Kommentiere diesen Post