Overblog Folge diesem Blog
Administration Create my blog
17. Juni 2015 3 17 /06 /Juni /2015 15:05

Mit dem Geficke kommt keiner aus dem Dreck.

»Sexuelle Vielfalt« : Linke scheitert im Sächsischen Landtag

15. Juni 2015 Veröffentlicht von buchholz unter Medienspiegel

http://frankfurter-erklaerung.de/2015/06/sexuelle-vielfalt-linke-scheitert-im-saechsischen-landtag/

Mit dem Geficke kommt keiner aus dem Dreck.

Die Linke in Sachsen wollte schon wieder »Sexuelle Vielfalt« zum Bestandteil des Curriculums an Schulen machen – und scheiterte. Der Abgeordnete Schreiber wies darauf hin: Erziehung ist Elternsache.“In Sachsen ist die Linkspartei erneut daran gescheitert, die Gender-Ideologie im Schulunterricht einzuführen. Schon vor zwei Jahren war ein gleichlautender Antrag im Sächsischen Landtag von der Mehrheit der Abgeordneten zurückgewiesen worden. Ziel des Antrags »Information und Aufklärung über die Vielförmigkeit

sexuellen Lebens (LSBTI)« war eine »Modernisierung« des

Sexualkundeunterrichts.”

Zum Artikel:

http://www.freiewelt.net/nachricht/linke-scheitert-im-saechsischen-landtag-10061603/

http://www.queer.de/detail.php?article_id=23979

<><><>

 

Kommentar Gustav Staedtler.:

Wenn ihr, DieLinke, so weiter macht und eure Energien für sinnlichen sexuellen Firlefanz wie Gender etc. verplempert anstatt euch intensiv für die existenziellen Belange des Lebens der Benachteiligten und Armen in der BRD einzusetzen, dann könnt ihr bunten Linken alle eure Koffer packen und verschwinden, weil man euch nicht braucht.

Mit dem Geficke kommt keiner aus dem Dreck am Rande der Gesellschaft heraus, vom ficken wird da unten keiner satt oder gar glücklich. Mit derartigen Schwachsinnsforderungen und Aktionen wie »Sexuelle Vielfalt« spielt ihr - blöd wie ihr selber nun schon vom Geficke seid - den Kapitalisten nur noch leichter das Kapital und die Macht in die Hände und verschafft den Konservativen die Wählerstimmen. Mit derartig geistlosen Forderungen macht ihr Linken selber das Volk zum begehrverblödeten Nutzvieh der Kapitalisten.

Die Grünen Allesficker decken diesen Schwachsinn schon zur Genüge ab und werden sich daran auch das politische Genick brechen.

Kapiert auch ihr, DieLinke, nichts mehr.?

Mit eurem Pro-Gender treibt ihr ganz wichtige Teile eurer Wählerschaft in dei Arme der CDU.

Mehr zum Thema.:

http://phosphoros.over-blog.de/article-analsex-der-weg-in-die-holle-125179090.html

<><><>

Kommentar GB:

Ich warte immer noch darauf, dass mir jemand erklärt, was Homosexualität in welchem Sinne auch immer mit einer politisch linken (oder mit einer sonstwie gearteten) politischen Positionierung zu tun haben könnte. Die Antwort liegt doch auf der Hand, nämlich: gar nichts.

Möglicherweise haben die Homosexuellen lediglich erfolgreich versucht, denfeministischen Opfer-Mythos, bekannt als “Opfer-Abo“, für sich zu nutzen, um auf diesem Ticket als Trittbrettfahrer dabei zu sein und so für sich zu nutzen. Und die Parteien, hier die LINKE, haben das nicht begriffen und sich instrumentalisieren

lassen. Sie wären also alle auf einen Taschenspielertrick hereingefallen, der relativ leicht erkennbar ist. Aber wagen sie es, sich ihre Blamage einzugestehen? Nein. Lieber bleiben sie ihren Irrtümern treu, wie die SPD, die das immer wieder vormacht. Nun ist Irren allerdings menschlich. Aber klug ist nur, wer aus Fehlern

zu lernen imstande ist, und das heißt hier: zur Selbstkorrektur. Die LINKE sollte hier mit gutem Beispiel vorangehen. Denn in diesem Fall hat der CDU-Mann offensichtlich Recht.

Wenn das trotzdem nicht kapiert wird, woran könnte das liegen?

Vielleicht daran, dass größere regelmäßige Parteispenden seitens der

Homosexuellen-Verbände hier als Schmiermittel wirken?

Womöglich mit Steuermitteln, die auf dem Umweg über die sowieso

hochsubventionierte Hirschfeld-Eddy-Stiftung an die Parteien fließen?Das könnte allerdings eine Erklärung sein.

Die Analyse dieser Finanzströme wäre daher aus meiner Sicht hochgradig interessant.

««««««««««««««««««««

Mehr zum Thema.:

http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/experten-warnen-vor-zu-frueher-aufklaerung-von-kindern-13203307.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2

 

Repost 0
Published by phosphoros.over-blog.de - in POLITIK HomoPaedo DieLinke
Kommentiere diesen Post
17. April 2015 5 17 /04 /April /2015 16:24

GYSI UND DIE LINKESTE LINKE, DIE ES JE GAB.

Gysi und die linkeste Linke, die es je gab

Das ganz Linke ist, dass DIE LINKE pro-FASCHISMUS ist.

Mit pro-Israel und pro-Jude ist Die Linke ganz offensichtlich profaschistisch und pronationalistisch und also keine politische Alternative.

 

Gregor Gysi 12.06.2008 über Antizionismus in seiner Partei, Solidarität mit Israel, deutsche Staatsräson und Boxen.

In Ihrer Rede tadeln Sie nicht nur den Antizionismus, sondern fordern von Ihrer Partei, sie müsse die Israelsolidarität als Teil deutscher Staatsräson akzeptieren.

Das ist starker Tobak für viele Genossen...

http://www.juedische-allgemeine.de/article/view/id/2660

 

DIE GANZ LINKE

Wenn man den Staat Israel, den Zionismus als auch das Judentum akzeptiert, dann muss man auch den Nationalismus und Faschismus anderer Völker akzeptieren.

DIE LINKE bewegt sich mit Gysi und dessen politischer Ausrichtung auf einem desaströsen Weg.

<><><>

Sozialismus das Sprungbrett zum Kapitalismus.?

Sie tun so als sei der Verrat am Sozialismus eine Selbstverständlichkeit, da es ja immerhin um ihre Existenz geht.

 

Ist der Sozialismus nur noch ein Sprungbrett

zum Kapitalismus.?

Wie kann man als Linker den Faschistenstaat Israel akzeptieren? Wie kann man elitären Rassismus als Linker gut heissen? Wie kann man als Linker das Judentum tolerieren.? Da hat man vom Sozialismus Kommunismus doch überhaupt nichts kapiert.

Das Judentum ist Nationalsozialismus und also jüdischer Faschismus. Und genau das ist der Staat Israel, der seinen Rassismus Faschismus hinter einer Demokratie versteckt ebenso wie die USA.

Da wo der Wille zur Wahrheit im Volk nicht ist, was ist da Demokratie, da steckt man doch in der ganz grossen Lügen- und Betrügerscheisse. Derartigen Demokratien geht es nur darum, den Volks- und Staatsegoismus in Richtung des Elitegos zu kanalisieren.

Und das ist nun auch Gregor Gysis Strategie für DIE LINKE und deren Anhang.

Wer also für den prokapitalistischen Krieg ist, der kann kein Linker mehr sein.

Und derzeit gibt es in der westlichen Welt als auch in Israel und dem Judentum nur noch den promaterialistischen, prokapitalistischen Krieg.

Die NATO ist ein prokapitalistisches Militärbündnis. Es gibt keine sozialistische NATO. Es gibt keine linke NATO. Es gibt keine linke EU. Entweder ist man als Linker Opposition und also gegen das prokapitalistische System und deren Kriegsinszenierungen und -führungen sowie Bereicherungs- und Machtstrategien, oder man ist dafür und ist damit zwangsläufig selber kapitalitisch faschistisch.

Und genau in diese prokapitalistische Richtung steuert Gysi, weil er zur Spitze, also zur regierenden Elite gehören will. Und dieser sein Wille aber ist schon der Verrat am Sozialismus aber eben etwas typisch akademisch elitäres.

[Dem akademischen Kommunisten ergeht es nämlich wie dem armen Philosophen bzw. wie dem Propheten in der Wüste.] Und aus diesem Zustand wollen die Streberlinken, die Pseudos heraus, denn auf dem real sozialistischen bzw. kommunistischen Weg ist keine Macht und kein Einfluss zu erreichen. Money is Might.

Und Geld und damit Machtanteil erhalten nur jene, die dem Kapitalismus zuarbeiten. Und das erfordert die Akzeptanz des Zionismus, des jüdischen Faschismus und des Judentums als die Wiege des elitären Kapitalismus. Siehe Joschka Fischer, Joachim Gauck & Co.

Seit jene dem Judentum zuarbeiten erhalten sie Anerkennung, Unmengen von Geld und damit gesellschaftlichen Einfluss und Machtanteile.

An die leckeren Früchte lässt der Geldadel nur jene, die ihm dienen.

Also weg vom Realsozialismus und weg vom Kommunismus hin zum Zionismus, jüdischen Faschismus, und schon fliesst das Geld und der politische Machteinfluss, denn so wird man zum Mitarbeiter am Auf- und Ausbau der elitär kapitalistisch jüdischen Weltherrschaft.

Die Herstellung von Chancengleichheit, Gerechtigkeit und auch die gerechte Verteilung der Güter aber verlangt etwas ganz anderes.

<><><>

RAUBTIERDEMOKRATIE.

Die deutsche und europäische Demokratie ist genau betrachet total am Ende, denn das Volk ist nun nach allen politischen Kapriolen – ebenso wie die USA - endlich zur Erkenntnis gekommen, dass es nur darauf ankommt materiell gut versorgt zu sein. Und das heisst, das Volk braucht eine florierende profitträchtige Wirtschaft, denn ansonsten kann es im Dreck verrecken.

Und also geht es nur noch darum, wen und was auch immer skrupellos auszubeuten, ob als Sozialist, ob liberal, ob Christ, ob Nationalist…

Man ist Raubgierdemokrat.

Russland plündern, Russland abfressen, das russische Volk versklaven, das chinesische Volk versklaven, Afrika ausplündern und versklaven zum Wohle der USA und der Juden.

Gibt es noch Fragen.?

EUROBISMUS.

G. Staedtler

2015

<>

<>

René Talbot: Baden-Württemberg mit seinem grünen Ministerpräsidenten war mit dem psychiatrischen Sondergesetz der Vorreiter bei den Ländern. Die LINKE wird sich in Thüringen bald entscheiden müssen. Dort gibt es keine Ausrede mehr, dass man ein illegales psychiatrisches Sondergesetz deshalb mitmachen müsse, weil sonst der größere Koalitionspartner damit drohen könnte, die Koalition platzen zu lassen.

Wenn es trotzdem in Thüringen zu einem neuen psychiatrischen Sondergesetz kommen sollte, dann wäre das ein glatter Wahlbetrug, weil 2013 die LINKE BRK-konform (*) die Abschaffung aller psychiatrischen Sondergesetze in ihrem Bundestagswahlprogramm explizit festgeschrieben hat. Als kleinerer Koalitionspartner hat sie dieses Versprechen in Brandenburg schon einmal gebrochen. Wenn die LINKE in Thüringen dieses Wahlversprechen halten sollte, könnte sie den Beweis erbringen, dass sie anti-stalinistisch geworden ist, weil sie allein – im Gegensatz zu allen Westparteien! – die Freiheitsrechte des Individuums über ein therapeutisches Privileg des Staates stellt und dieses Kerkersystem mit Folterregime (M. Foucault) tatsächlich abschafft, wo sie die Macht dazu hat...

http://www.heise.de/tp/artikel/44/44582/1.html

 

(*) BRK = Behindertenrechtskonvention

 

Repost 0
Published by phosphoros.over-blog.de - in POLITIK DieLinke Gysi Deutschland Demokratie
Kommentiere diesen Post

Présentation

Recherche

Liens