Overblog Folge diesem Blog
Administration Create my blog
12. Mai 2014 1 12 /05 /Mai /2014 11:53

 

USA YOUR TIME IS UP.!

Verfassungsversammlung in den USA?

Verfassungsversammlung

USA Verfassung

<>

USA-your-time-is-up.-.-A-G.-Staedtler.jpg

<>

Kampf hinter den Kulissen

Unsere Medien schweigen sich mal wieder darüber.

 

Kein Wörtchen ist irgendwo darüber zu lesen. Dabei ist es eine wirklich seltsame Entwicklung die sich gerade in den USA abzeichnet. Etwas was es noch nie in dieser Art gegeben hat.

 

Eine Entwicklung mit der eigentlich auch niemand rechnet.

Und genau diese Entwicklung könnte entscheidend sein für den Fortbestand der JewSA und seinen besetzen Gebieten wie es auch in Deutschland so der Fall ist.

 

Bislang geschlossene Verträge werden auf einmal ungültig. Selbst die amerikanische Besatzungszeit könnte dem Ende entgegen gehen und Deutschland zu einem Friedensvertrag kommen.

 

Die Menschen wachen eben auf, auch in USA.

Selbst dort fangen sie an sich zu wehren.

 

Doch lest selbst, was mir heute als Email angeflattert kam.

Verfassungsversammlung in den USA – Kampf hinter den Kulissen

 

04. Mai 2014 Sehr seltsam: Eine noch nie dagewesene Entwicklung in den Vereinigten Staaten, und kein Schwein berichtet. Es gibt ein Gesetz in den USA, daß eine Verfassungsversammlung vorsieht, wenn zwei Drittel der Bundesstaaten das begehren. Und genau das ist jetzt passiert. Was soll da beschlossen werden? Und warum berichtet es keiner?

Der Landtag des US-Bundesstaat Michigan hat Anfang April als 34ster Bundesstaat in einer Sitzung gewählt und eine Resolution beschlossen, in der auch Michigan eine Verfassungsversammlung der USA fordert. Im Artikel 5 der US-Verfassung steht, daß, wenn zwei Drittel der Bundesstaaten eine solche Versammlung fordern, MUSS sie stattfinden.

In einer solchen Verfassungsversammlung steht die gesamte Verfassung zur Disposition. Es gibt nichts, was da unantastbar ist. Es kann sogar die US-Verfassung als Ganzes abgeschafft werden! Das würde den Bundesstaaten sogar ermöglichen, die gesamte Bundesregierung (Washington) zu demontieren – ohne daß diese dagegen Einspruch erheben kann oder zuerst zurücktreten müßte. Sie wäre einfach des Amtes enthoben. Auch Verträge, die die Bundesregierung unterschrieben hat, können für null und nichtig erklärt werden. Sogar ein Austritt aus der NATO ist möglich. Viele Amerikaner – und auch viele (naive) Abgeordnete sind tatsächlich der Meinung, man solle nicht weiter amerikanisches Blut vergießen, um die Probleme anderer Länder der Welt zu bereinigen. Mal abgesehen davon, daß die meisten Menschen auf der Welt das sehr begrüßen würden, wäre das das Ende aller geopolitischen Machtspiele der Strippenzieher hinter der US-Marionettenregierung.

Die Bundesstaaten können sogar die Haftung für alle Schulden ablehnen, die die Bundesregierung gemacht hat!

Mit der Beschlußfassung des Landtages von Michigan ist die Bedingung für das Abhalten einer Verfassungsversammlung nun gegeben. Das ist in der Geschichte der Vereinigten Staaten noch nie vorgekommen. Damit können die Staaten die Verfassung jetzt ändern, ohne daß irgendwer das noch verhindern kann. Jedenfalls nichtmit rechtsstaatlichen Mitteln. Die Bundesstaaten können auf diese Weise tiefgreifende Veränderungen herbeiführen – der Kongreß kann das in diesem Maße nicht.

Die Verfassung sieht in dem Artikel 5 zwei Möglichkeiten zu Ergänzungen oder Veränderungen der Verfassung vor. Die eine besteht in einer Zweidrittelmehrheit des Abgeordnetenhauses und des Senats. Danach wird die Änderung (“amendment”) an alle Bundesstaaten zur Ratifizierung gesandt. Das wurde bisher in allen 27 Verfassungsänderungen so gehandhabt.

Die Gründerväter haben aber – wie erwähnt – noch einen zweiten Weg zur Änderung, ja sogar zur Abschaffung der Verfassung, hineingeschrieben, die besagt, daß, wenn zwei Drittel der Landtage der Bundesstaaten eine Versammlung fordern, muß der Kongreß eine Versammlung zum Vorschlagen von Verfassungsänderungen einberufen.

Duncan Hunter, ein Republikaner aus Californien machte sofort nach dem Beschluß aus Michigan Druck auf John Boehner, den Sprecher des “House of Representatives”, er müsse nun Stellung dazu nehmen, daß die Michigan-Wahl die Zweidrittelmehrheit herbeigeführt habe, um die Verfassungsversammlung einzuberufen. Hunter gehört, genauso wie die Mitglieder des Michigan-Landtages zu denen, die die Pflicht zu einem ausgeglichenen Haushalt in der Verfassung verankern wollen. Und so etwas geht nur über eine Verfassungsversammlung. Das ewige Gezerre um Schuldendecke und ständiges Hickhack darum, ob die USA nun pleite sind oder die Schuldengrenze noch einmal anheben, geht jetzt schon in die sounsovielte Runde. Offenbar will man von Seiten der Konservativen die Bundesregierung auf diese Weise zu brutalen Einsparungen zwingen – mit unabsehbaren Folgen für die USA.

In der Luft liegt auch eine Prüfung und Revision der Federal Reserve. Die grenzenlose Geldschöpfung aus der Luft heraus hat den Dollar seit Bestehen der Fed um 98% entwertet. Die Vermögen verlieren ständig an Kaufkraft, im Alter drohen den US-Amerikanern Armut und Verlust der Ersparnisse. Die Bewegung, staatliches Geld zu drucken hat enorm an Anhängern gewonnen, und eine Golddeckung gilt vielen als die Rückkehr zur guten, alten, goldenen Zeit. Der Letzte, der staatliches Geld drucken ließ, war John F. Kennedy, der das allerdings nicht überlebt hat.

Auch die ausufernden Sozialkosten sind vielen US-Bürgern ein Dorn im Auge. Ganze Generationen von Sozialhilfeempfängern leben in vielen Familien. Gerade unter den Konservativen gibt es in den Staaten geharnischte Verfechter des Abbaus von Sozialleistungen.

Diese Verfassungsversammlung könnte pures Dynamit sein.

Dennoch wird nichts berichtet.

Stattdessen wird hinter den Kulissen herumgezerrt, um in den Bundesstaaten die Abgeordneten “herumzukriegen”, die Forderung nach der Versammlung wieder zurück zu ziehen. Einige Landtage haben das bereits getan, dann aber doch wieder die Versammlung gefordert. Offenbar sind die Mainstreammedien gehalten, nicht zu berichten, um das Feuer nicht noch anzufachen. Man will wohl von Seiten der Regierung abwarten, ob man die Forderung nach der Verfassungsversammlung nicht doch noch durch Widerruf einiger Bundesstaaten abwürgen kann.

Anscheinend ist aber die Verfassungsversammlung früher oder später “fällig”. Es gärt gewaltig. Zu viele unzufriedene Bundesstaaten, zu viele wütende Bürger, zu viele Arme und Arbeitslose, zu hohe Schulden, zuviel Reglementierung durch die Bundesregierung. Sollte die Bundesregierung hart reagieren und die Versammlung mit allen Mitteln verhindern, wird es möglicherweise zu Sezessionen kommen, und einzelne Bundesstaaten könnten aus der Union austreten.

 

Quelle:http://quer-denken.tv/index.php/464-verfassungsversammlung-in-den-usa

 

Leute ich muss wohl nicht extra betonen, dass dieses eine Chance für einen Weltweiten Neuanfang darstellt, wenn diese Geschichte wahr ist.

Bisher habe ich noch keinen Zweifel daran. Dafür spricht auch das Schweigen der Medien. Denn wenn das publik wird, deswegen verfasse ich ja dieses Artikel, dann spricht sich das wie ein Lauffeuer herum.

Ich möchte nicht wissen wie viele Menschen auf dieser Welt dem Ende Der USA wie es sie heute gibt entgegen fiebern.

Wir brauchen keine Friedensengel die uns die Taschen voll lügen und uns das Gegenteil von dem bringen was sie uns erzählen.

Liebe Grüße aus Uruguay

Uruguru

Publiziert von: ken P. J. Böring am Wednesday, 07 May 2014 17:37:42

Repost 0
Published by phosphoros.over-blog.de - in USA
Kommentiere diesen Post
12. Mai 2014 1 12 /05 /Mai /2014 11:45

 

Timoschenko droht mit neuer Revolution,

sollte sie die Präsidentenwahl verlieren

<>

DIE-KILLERHEX-DREHT-DURCH-.G.Staedtler.jpg

<>

Knapp drei Wochen vor der Präsidentenwahl in der Ukraine droht die Ex-Regierungschefin und Ex-Inhaftierte Julia Timoschenko mit einer neuen Revolution, sollte das Volk sie nicht wählen.

Wenn das Land einen anderen Präsidenten wählt - und ich habe eigentlich nur einen Konkurrenten, so werden wir einen dritten Anlauf zur Revolution nehmen“, sagte die 53-Jährige in einer Sendung des ukrainischen TV-Kanals ICTV. Zur Begründung verwies sie darauf, dass nur sie das Problem der Korruption lösen könne.

Laut Umfragen liegt Timoschenko in der Wählergunst mit zehn Prozent hoffnungslos hinter dem Wahlfavoriten Pjotr Poroschenko (33 Prozent) zurück. Weil die Wahlen am 25. Mai der Ex-Regierungschefin eine klare Niederlage versprechen, spiele sie va banque, um den Urnengang zu vereiteln, analysiert die russische Tageszeitung Kommersant.

http://de.ria.ru/politics/20140508/268447960.html

««

mehr zum Thema

Thema: Regelung der Krise in der Ukraine

Julia Timoschenko

© RIA Novosti. Natalia Seliverstova

13:38 08/05/2014

MOSKAU, 08. Mai (RIA Novosti).

Repost 0
Published by phosphoros.over-blog.de - in Ukraine
Kommentiere diesen Post
8. Mai 2014 4 08 /05 /Mai /2014 15:26

 

DEN IRRWAHN INSZENIERT.

 

DIE RAUBRITTER

BELAGERN OSTUKRAINISCHE STÄDTE.

<>

DIE-RAUBRITTER-3-UND-IHRE-WERKZEUGE.1-.G.Staedtler-.jpg 

<><><>

DEN IRREN WAHNSINN INSZENIERT.

Der ukrainische rechte Sektor und die Swoboda kämpfen in ihrer Geistlosigkeit nun doch regelrecht für den Erhalt der Korruption und Fetternwirtschaft.

Und das dem so ist, beweist ihre Kollaboration mit den Oligarchen.

Und von daher kann sich unter den derzeitig zur wahlstehenden Politikern überhaupt nichts zum Positiven

für die Ukraine wenden.

Nicht einer von dieser korrupten und inkompetenten Politikergarde ist in der Lage die Ukraine in eine positive Erneuerung zu führen.

Und also haben die Westmächte wie schon so oft in der Geschichte die falschen Marionetten aus dem Puppenkasten gezogen und aufgeflitzt und werden letztlich also die Verlierer in ihrer eigenen Inszenierung sein.

Ohne den Willen zur Wahrheit ist und bleibt man der unabänderliche verfluchte Verlierer.

Logos Theon

Gustav Staedtler

2014.05.08

 

mehr zum Thema.:

http://phosphoros.over-blog.de/categorie-12593896.html

Repost 0
Published by phosphoros.over-blog.de - in Ukraine
Kommentiere diesen Post
7. Mai 2014 3 07 /05 /Mai /2014 15:41

 

Aus 40 mache man 240 Tote,

um der Wahrheit etwas näher zu kommen.

<><>

Timoschenko-3-und-Odessa.Aa.-.G.Staedtler-jpg

<><>

 

TIMOSCHENKO UND ODESSA.

Timoschenko: Verbrennung in Odessa war Schutz von Verwaltungsgebäuden

http://german.ruvr.ru/news/2014_05_03/Timoschenko-Verbrennung-in-Odessa-war-Schutz-von-Verwaltungsgebauden-2232/

 

Die ukrainische Ex-Regierungschefin und Präsidentenkandidatin Julia Timoschenko hat die Verbrennung von Menschen in Odessa als „Schutz administrativer Gebäude“ und den Überfall der Radikalen auf ein Anti-Maidan-Lager als „friedliche Demonstration“ bezeichnet.

 

In Odessa konnten wir durchhalten und uns verteidigen, weil Stadtbewohner uns halfen, als eine friedliche proukrainische Demonstration überfallen worden war. Wir konnten auch administrative Gebäude schützen“, sagte Timoschenko am Samstag nach Angaben ihrer Vaterlandspartei.

Die bei einem Brand im Gewerkschaftshaus ums Leben gekommenen friedlichen Menschen bezeichnete sie als „Angehörige von Diversionstruppen, die gekommen waren, um Einwohner von Odessa zu töten“.

 

Am Freitagabend hatten die Radikalen aus dem sogenannten Rechten Sektor einige Dutzend Anhänger der Föderalisierung in der Ukraine im Gewerkschaftshaus von Odessa blockiert und mit Molotow-Cocktails beworfen (Fotostrecke>>). Rund 40 Menschen starben in den Flammen oder beim Sprung aus dem Gebäude. Insgesamt kamen bei den Ausschreitungen in Odessa 46 Menschen ums Leben.

G.S.:Mittlerweile sind es über 200 Todesopfer.

 

<>

ODESSA-1-UND-TIMOSCHENKO--.G.Staedtler.Sieg-Heil.jpg

<>

Exportiert den Maidan in die USA, nach Brüssel, Berlin, Paris..

<>

Repost 0
Published by phosphoros.over-blog.de - in Ukraine
Kommentiere diesen Post
6. Mai 2014 2 06 /05 /Mai /2014 15:07

 

DIE ZEIT DES FRIEDENS DIE IST NUN VORBEI.

Krieg und Vernichtung weltweit.

Sie wollten die Wahrheit nicht.

Logos Theon.

<><><>

DIE TRÄUMER HABEN NICHT GETRÄUMT,

DIE SPINNER NICHT GESPONNEN.

Die Verschwörungstheorien sind nun Realtität.

Die USA reiten EUROPA.

Der Terror ist nun auch endlich in Europa importiert und etabliert.

<>

ODESSA-MASSAKER.Bb.-.G.Staedtler.jpg

<>

DIE BÜCHSE DER PANDORA EXPORTIEREN.

DIE LUNTE BRENNT.

ODESSA WIRD JETZT IN DIE EU EXPORTIERT.

EUROPA WIRD EXPLODIEREN.

Den Maidan nachKerneuropa, Brüssel, Berlin, Paris, Rom... exportieren.

<>

 ODESSA-FASCHISTENMASSAKER.B3-.G.Staedtler.jpg 

<>

Der Faschismus ist nach 70 Jahren zurück in Odessa.

ARD: Massaker von Odessa irgendwie ausgebrochen

Der Faschismus ist nach 70 Jahren zurück in Odessa. Pro-EU-Faschisten haben viele Menschen getötet. Im Gewerkschaftshaus sind 38 Menschen lebendig verbrannt, 15 Menschen erstickt, 8 Menschen in den Tod gesprungen, etwa 20 Menschen wurden erschlagen. Gemerkt? Bei uns heissen Menschen "Menschen" und Faschisten "Faschisten".  
mit Nachtrag von 18.00 Uhr s. u.

von Hartmut Beyerl (auf Twitter @HBeyerl) 

 

Ukrainische Teens bauen und schleppen Brandbomben, Odessa 2. Mai 2014

 

Der Rechte Sektor wurde gestern mit Bussen nach Odessa gekarrt. Das Gewerkschaftsgebäude voller Menschen wurde belagert und dann in Brand gesetzt. Doch es war nicht nur die bezahlte SA der EU-NATO, auch ganz gewöhnlicher Mob, aufgestachelt durch die antirussiche Hetze, die seit Monaten anhält.

ARD verniedlicht Gräueltaten

 

In der ARD-Tagesschau waren das „Auseinandersetzungen zwischen Anhängern der Kiewer Zentralregierung und pro-russischen Separatisten“. Dort wurde das Gebäude nicht durch Benzinbomben des Mobs in Brand gesetzt, nein, irgendwie ist ein Brand „bei Kämpfen zwischen pro-russischen Kräften und ukrainischen Regierungsanhängern in einem Gewerkschaftsgebäude ausgebrochen.“ Während jedermann im Internet die Bilder der verschmorten Leichen sehen kann – Menschen die bei lebendigem Leibe verbrannt wurden – lügt die ARD: „Einige Menschen seien vom Rauch erstickt worden, andere seien aus dem Fenster gesprungen und dadurch gestorben." Und zitiert die Polizei der Putschisten: Das Feuer sei auf "kriminelle Brandstiftung" zurückzuführen.
<>
13.Luegenpropagnadae.A-.G.Staedtler.jpg
<>
Die Fakten
Ich habe heute Nacht getan was jeder deutsche Journalist tun konnte, die Meldungen aus Odessa verfolgt. Auch die der Täter. Auch die der ausländischen Sender, wie z. B. von Al Jazeera. Alle bringen Bilder und den Ablauf. Nur die deutschen Medien lügen oder schweigen tot. Sie reden von „Hausbrand“ in Odessa. Ich betone, die Konzern- und Staatsmedien haben alle Möglichkeiten, belastbare Informationen zu besorgen, doch die passen nicht ins verordnete Propaganda-Bild. Allein aus den bekannt gewordenen, verifizierbaren Informationen ergibt sich ein Bild der unfassbaren Menschenverachtung. Ein Zeltlager des "Anti-Maidan" auf dem Kulikovo Pole wurde vom Rechten Sektor überfallen. Viele Opfer retteten sich ins Gewerkschaftsgebäude. Das Gebäude wurde dann von den Faschisten belagert und vorsätzlich mit Molotowcocktails angezündet. Motiowcocktails müssen vorbereitet werden. Sie gibt es nicht spontan. Menschen sprangen in Todesangst aus den Fenstern. Überlebende, die sich aus dem Gebäude retten konnten, wurden auf der Straße totgeprügelt. Die Videos und unerträglichen Fotos verkohlter Leichen im Gebäude kann sich jeder ansehen der es ertragen kann. Mein Leidenskonto ist übervoll. Der Abschaum stand vor dem brennenden Gebäude und amüsierte sich über die Menschen die in den Tod springen: "Da macht sich wieder ein Vogel zu Flug fertig." Noch einmal: Jeder konnte das gestern live verfolgen. Das Entsetzen im Internet über die Faschisten ist übergroß. Bei den Grünen herrscht Funkstille. Wie werden die braun-grünen Faschismus-Leugner die Morde ihrer „freiheitlichen Massenbewegung“...

nun erklären? Sicher ist daran auch „Putin“ schuld.
Vorsatz und Heimtücke 
Die Blockparteien CDU/CSU/SPD/GRÜNE haben von Beginn an gewusst, wohin ihr Aufbau und ihre Unterstützung der Faschisten in der Ukraine führen. Sie haben ganz gezielt Kriminelle wie Timoschenko unterstützt. Figuren wie Klitschko aufgebaut und hochgejubelt. Sie haben Jazenjuk bezahlt. Sie alle sind auf dem Maidan gewesen und haben unhaltbare Versprechungen gemacht. Steinmeier und Gabriel haben sich in Kiew mit Faschisten an einen Tisch gesetzt. Sie haben die in jeder Hinsicht illegalen Putschisten in Kiew als „Regierung“ bezeichnet. Bis heute. Wir alle haben davor gewarnt. Wer den russophoben Werner Schulz bei Anne Will gesehen hat; wer will diese psychopathischen Russlandhasser, die CDU noch rechts überholenden Kriegshetzer überhaupt noch ertragen? 
<>
-ODESSA-FASCHISTENMASSAKER.-.Lunte.-.G.Staedtler.jpg
<>
Zynismus der Kollaborateure
Sie alle können sich nicht hinter „Unwissen“ verstecken. Und tun es auch nicht. Sie tragen ihre Kaltschnäuzigkeit zur Schau. Die zynische CDU-Vorstands-Frau Erika Steinbach verhöhnt die Opfer und fassungslosen Mitfühlenden:

Der schwedische Aussenminister Bildt verhöhnt die Opfer als Strolche und gibt Russland die Schuld!

Er rechtfertigt die Gewalt des Regimes.

Krim war besser dran
Immer mehr Mitbürger verstehen nun, dass die Angst der Menschen auf der Krim vor dem Faschismus - die von der ARD verhöhnt wurde - bitterer Ernst und der Anschluss an Russland deeskalierend und lebensrettend war. Wir sehen jetzt welches Schicksal der Krim erspart blieb und der Ukraine bevorsteht.
Liebe Mitbürger, wir alle dürfen jetzt nicht den Kopf in den Sand - oder wie das Merkel-Regime in den A… der USA - stecken. Wir werden Slawjansk, Kramatorsk und Odessa niemals vergessen. Die Unterstützer des Faschismus sitzen in Brüssel, Fashington, Kiew, Berlin, in den Parteien CDU/CSU/SPD/GRÜNE. Die wollen am 25. Mai Ihre Stimme - für ein Europa der Faschisten. Ihnen keine Stimme. Unser Beileid gilt dem friedliebenden Volk der Ukraine und den Hinterbliebenen der Opfer. Unsere Solidarität gilt Russland.
Macht Euch nicht gemein mit Faschisten und Kollaborateuren. Auf die Strasse! Montags, Mittwochs wann immer.

Nachtrag - Täter werden identifiziert
Odessa ist überall. Der Kampf gegen die Faschisten hat weite Teile des Netzes erfasst. Inzwischen sind zwei der Anführer identifiziert. Mikola (hier bei den Vorbereitungen), das ist der der auch in den Videos zu sehen ist, wie er auf die Opfer im Gebäude schießt (ab min. 6:40), Der andere Organisator ein gewisser Vitali Ustimenko.
Organisator (Foto oben) und Killer (Foto unten): "Mikola"
Organisator Ustimenko
Bizarres Töter-Bild: In der Hand der Brandsatz, Odessa, 2. 5. 2014

Auf den Fotos (oben und ganz oben) sind die Täterinnen auf frischer Tat zu sehen. So schaut gewöhlicher Faschismus heute aus. Harmlos, und doch tödlich.

Sorgfältig geplant
In den Netzwerken brüsteten sich die Täterinnen lange vor den angeblich „zufälligen“ und „von pro-russischen Separatisten provozierten Auseinandersetzungen“ bei VK (Facebook-Pendant im Osteuropa) mit ihren Vorbereitungen. Nichts war spontan, alles planmäßig vorbereitet! Hier waren ihre Ankündigungen zu sehen. Das sind ihre jetzt gelöschten Accounts. Es gibt sicher genügend Screenshots….
http://vk.com/kvi1o4ka88
http://vk.com/id14613516
http://vk.com/yozhikontour
http://vk.com/daria_marien

___________________________________________
Eine Bitte, liebe Leser. Wir wollen kein Geld, keine Spenden. Bitte voten Sie und geben Sie diesen Artikel auch auf Facebook weiter. Das kostet nichts, hat aber große Wirkung. Es erhöht die Leserzahl und unsere Reichweite immens. Das hilft uns allen. Danke. Die Verbreitung über Facebook erreicht - sehr erfolgreich - Menschen die sich bisher mit Politik nicht beschäftigt haben. Sie sind überrascht bis skeptisch und wollen uns - kognitiv dissonant - widerlegen. Das führt bei ihnen zur Beschäftigung mit der Materie.Ziel erreicht. Deshalb gibt es "Hinter der Fichte" auf Facebook.

http://hinter-der-fichte.blogspot.pt/2014/05/ard-massaker-von-odessa-irgendwie.html

 

<>

ODESSA.z-FASCHISTENMASSAKER.A1-Terrorism.G.Staedtler.jpg

<>

G.S.:Das Survival of the fittest ist nichts anderes als das was der 3. Reichsfaschismus unter Adolf Hitler auch war und wollte,

und was die USA nun global zu realisieren versuchen.

Die Vorherrschaft des Herrenrassefaschismusses des weissen Mannes weltweit.

Gustav Staedtler

05.2014

»»:««

Das Odessa-Massaker des Prawyj Sektor

F. William Engdahl

 

Das folgende Video stammt von einer Einwohnerin aus Odessa, die den Horrortag des 2. Mai überlebte, an dem über 40 Menschen getötet und Hunderte verletzt wurden und der sich zunehmend als brutaler, bewusst geplanter Angriff von bewaffneten Mafia-Schlägern des ukrainischen Prawyj Sektor (Rechter Sektor) erweist, die mit stillschweigender Einwilligung der regionalen ukrainischen Polizei und der Regierung in Kiew vorgingen.

 

 

 

Es folgt die Zusammenfassung des Berichts eines ukrainischsprachigen Freundes, der mir soeben schrieb: »Dieses Video zeigt eine Frau aus Odessa, die den Horrortag vom 2. Mai überlebte. Sie ist eine wichtige Augenzeugin und beschreibt, was sie sah und hörte«

 

Hier ist eine kurze Zusammenfassung ihrer Kommentare auf dem YouTube-Video:

 

- Die ›pro-russischen‹ Aktivisten hatten keine Waffen, nur Stöcke oder Knüppel.

 

- Die Molotowcocktails kamen von außerhalb des Gebäudes.

 

- Die (Pro-Kiew  oder anti-russischen) Radikalen (später hauptsächlich als Prawyj Sektor identifiziert – W.E.) stürmten das Gewerkschaftshaus und schafften es in kurzer Zeit, dort einzubrechen.

 

- Die Frau auf dem Video sagt, dass sie zusammen mit drei weiteren Frauen und ungefähr zwölf Männern und noch zwei Männern, die bereits tot waren (erstickt vom Feuer der Molotowcocktails und dem Rauch), in einem anderen Raum war. Die Männer hatten die beiden Toten zu den Frauen gebracht, damit diese Erste Hilfe leisten sollten, aber es war zu spät. … Sie schafften es, den Eingang zu ihrem Raum mit Schränken und Kisten zu blockieren und konnten die Tür ungefähr 20 Minuten lang halten.

 

- In dieser Zeit hörten die verbarrikadierten 16 Menschen Schüsse auf dem Flur.

 

- Dann boxte jemand an die Tür und bat sie, sie aus dem Flur eintreten zu lassen. Sie sagten, sie wären ebenfalls Pro-Autonomie- (d.h. Anti-Kiew-) Aktivisten.

 

- Nach kurzem Überlegen und kurzer Diskussion wollten die Männer in dem Raum die Schränke, die die Tür blockierten, beiseite schieben, sie ließen die Tür nur einen kleinen Spalt offen, um zu sehen, was die Lage war. Dann fingen die jungen Schläger (sie hatten gelogen) sofort an, durch die kleine Türöffnung in den Raum zu schießen, wo wir 16 uns aufhielten.

 

- Die Frau (auf dem Video) blickte einem der Schläger in die Augen. Er trug eine schwarze Maske und schoss lachend mit seiner Pistole auf sie, verfehlte sie aber Gott sei Dank und rief seinen Freunden zu: ›Ich habe eine Koloradin getötet‹ – ein Slangausdruck für alle, die nach Autonomie für die regionalen Provinzen streben.

 

- Dann warfen die Schläger vielleicht vier Aerosol-Ballons mit irgendeinem Gas in unseren Raum und zwei bis drei Minuten später, nachdem das Gas bei unseren Männern wirkte, schafften sie es, die Tür aufzubrechen und unseren Raum zu betreten.

 

- Dann schossen sie sofort auf alle Männer, und die, die noch lebten, erschlugen sie mit harten Knüppeln. Und das mit ihren Worten: ›Lass uns die Kugeln sparen und sie so töten…‹ Diese Bestien schlugen auch auf die beiden toten Männer ein, obwohl die Frauen schrien, dass sie bereits tot waren.

 

- Dann diskutierten die Schläger, dass sie die Toten in den Keller bringen wollten.

 

- Die vier Frauen baten sie um Gnade … und diese Frau (auf dem Video – W.E.) sagte ihnen, sie habe ein kleines Kind und so …

 

- Die vier Frauen wurden auf den Flur gebracht, dort war die Hölle los. Viele Leichen lagen überall, sogar auf der Treppe. Viele der terroristischen Schläger zerrten die Toten zusammen, um sie in den Keller zu werfen.

 

- Dann packten sich die Schläger eine der vier Frauen und schubsten sie nach irgendwo. Die Zeugin (auf dem Video) hörte nur ihre Schreie … und dann nichts mehr von der Frau.

 

- Die Frau (auf dem Video) wurde dann ungefähr 15 Minuten lang verhört. Die terroristischen Schläger forderten, sie solle ihnen die Wahrheit sagen, dass sie Russin sei. Aber sie hatte einen ukrainischen Pass, als ihr Wohnort war Odessa eingetragen.

 

- Inmitten des ganzen Chaos gelang es ihr, aus dem Gebäude zu fliehen, wo zu diesem Zeitpunkt die Feuerwehr und die Polizei standen. Die Feuerwehrleute kamen erst nach einer Stunde und 20 Minuten, obwohl die Feuerwehrstation direkt gegenüber dem Gewerkschaftshaus war. Sie behaupteten, sie seien von den terroristischen Schlägern am Eingreifen gehindert worden.

 

- Alle ukrainischen Politiker in Kiew lobten das Massaker an den unschuldigen Bürgern. Und die terroristischen Schläger erhielten einen finanziellen Bonus.

 

- Im Untergeschoss des Gebäudes wurden später viele weitere Leichen gefunden. Viele andere verschwanden einfach.

 

- Diejenigen, die ins Krankenhaus gebracht wurden, flohen bald aus ihren Betten, weil die ukrainische Sicherheitspolizei SBU alle persönlichen Daten von ihnen sicherstellte, um sich später zu rächen.«

 

 

 

 

Und hier ist ein Bericht von einer weiteren Quelle. Nach jüngsten Berichten von Journalisten wurde die Frau auf dem Video aus Odessa seither bedroht und versucht dringend, außerhalb der Ukraine Asyl zu finden.

 

 

 

Erst der Anfang…

 

Mit derzeit voller Unterstützung aus Washington wähnt sich der Prawyj Sektoroffenbar im Besitz einer Blankovollmacht für seinen Terror und seine kriminellen bestialischen Übergriffe.

 

Die neuesten Tweet-Berichte der RT-Friedenskorrespondentin und Augenzeugin Irina Galushko, die aus Odessa berichtet, besagten, dass Ivan Katerynchuk – so heißt der neue regionale Polizeichef, der einigen Berichten zufolge bei den Zusammenstößen letzten Freitag eine maßgebliche Rolle spielte – den terroristischen Schlägern des Prawyj Sektor in Odessa gesagt habe, er sei auch auf dem Maidan-Platz gewesen (wo der Rechte Sektor die Demonstrationsorte mit extremer Gewalt beherrschte – W.E.) und er »hoffe, dass der Rechte Sektor hilfreich und fleißig sein werde«. Er begann seine Ansprache an die Öffentlichkeit mit einem traditionellen Sprechgesang desPrawyj Sektor, »Ehre den Helden«. Die Menge antwortete mit dem traditionellen »Tod den Feinden«.

 

Bei seiner Ernennung zum neuen regionalen Polizeichef erklärte Katerynchuk umgehend, »Separatismus ist illegal und ungesetzlich; Propaganda dafür ebenfalls«, unter dem Jubel der Schläger des Rechten Sektors.

 

Weitere Augenzeugenberichte besagen, dass Tausende solcher Prawyj-Sektor-Schläger und Neonazis in die Ostukraine und die Region Odessa strömen. Am 24. April, acht Tage vor dem Massaker in Odessa von mutmaßlichen Schlägern des Rechten Sektors, gab Dmytro Jarosch, der Anführer der Truppe und ihr Präsidentschaftskandidat, bekannt, dass die Gruppe ihr Hauptquartier von Kiew in die Ostukraine verlegt habe.

 

»Ich habe mein Hauptquartier nach Dnjepropetrowsk verlegt. Das hat den Zweck, die Ausbreitung der Kreml-Infektion zu verhindern«, sagte Dmytro Jarosch bei einer Pressekonferenz in Dnjepropetrowsk. Außerdem bestätigte er die Bildung einer neuen paramilitärischen Brigade von ungefähr 800 ausgebildeten terroristischen Schlägern im Osten, eine Sonderkampfeinheit mitNamen »Donbass«. Jarosch weiter: »Wir koordinieren unser gesamtes Vorgehen mit der Führung des Nationalen Sicherheits- und Verteidigungsrats der Ukraine, dem Innenministerium und dem Sicherheitsdienst der Ukraine.«

 

Gut informierte Quellen vermuten, dass zu den Donbass-Kämpfern auch die für »schmutzige Kriege« zuständigeNATO-trainierte Ukrainische Nationalversammlung – Selbstverteidigung des ukrainischen Volkes gehört, die seit der Auflösung der Sowjetunion für die NATO als eine ArtGladio-B in Tschetschenien und Georgien und jetzt auch zu Hause in der Ukraine russische Soldaten und Zivilisten tötet. Lokale Medien berichten, dass die Donbass-Einheit aus ungefähr 800 Schlägern von der Art bestehen wird, die am 2. Mai in Odessa unschuldige Zivilisten massakrierten.

 

In der östlichen Ukraine wird die Bühne für einen vollen Bürgerkrieg zwischen etwa zehn Millionen russischsprachigen Bürgern und dem übrigen Land bereitet. Die westlichen Mainstreammedien bewahren bisher völliges Schweigen über die Rolle des Rechten Sektors bei den Ereignissen. Wenn sich dieser Wahnsinn noch weiter verbreiten darf, was Gott verhüten möge, wird er über kurz oder lang Putin hineinziehen, und dann hätten Victoria Nuland, Susan Rice, Samantha Power und CIA-Chef John Brennan ihren Weltkrieg, den sie sich so sehnlich wünschen.

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/f-william-engdahl/das-odessa-massaker-des-pravy-sektors.html

 

Repost 0
Published by phosphoros.over-blog.de - in Ukraine
Kommentiere diesen Post
4. Mai 2014 7 04 /05 /Mai /2014 20:53

 

 

1.RUSSLANDHETZE.-.1.G.Staedtler.USA-jpg

Jetzt sollen wir alle die Russen hassen und uns schmutziges Gas bei den Amis teuer kaufen

Repost 0
Published by phosphoros.over-blog.de - in Ukraine
Kommentiere diesen Post
4. Mai 2014 7 04 /05 /Mai /2014 20:24

10.Luegenpropagnada.B1-.G.Staedtler.jpg

 

Weil sie die Wahrheit nicht wollen, bleibt ihnen nur der Krieg, denn die Feindschaft gegen die Wahrheit bewirkt unabänderlich den Krieg.

 

Logos Theon.

»»:««

12.Luegenpropagnadae.A1-.G.Staedtler.jpg

 

Die Lüge ist das Schmiermittel für die Kriegsmaschinerie.

»»:««

24.05.2014
Zwangsabgabe: Claus Kleber bricht deine Wohnung auf, wenn du seine Propaganda nicht bezahlst
Gerhard Wisnewski

Preisfrage: Ist das Nordkorea oder China? Der Iran oder Russland? Über 20 Staatssender verbreiten jeden Tag staatliche Propaganda und treiben bei den Bürgern dafür zwangsweise an die acht Milliarden Euro ein. Wer nicht zahlt, dem wird mit Lohnpfändung oder mit Haft gedroht. Natürlich macht sich der oben erwähnte Mann im Anzug nicht selber die Finger schmutzig. Aber er kann ganz gut davon leben. Und wenn jemand die ARD/ZDF-Zwangsabos nicht zahlen will, schickt »er« ihm mitunter den Gerichtsvollzieher auf den Hals. Notfalls lässt man die Wohnung auch von der Polizei aufbrechen.

»Laut Vollstreckungsauftrag des Gläubigers Beitragsservice ARD und ZDF haben Sie die nachstehenden Forderungen nicht bezahlt«, steht auf dem knallroten Zettel. Donnerwetter – um welches Verbrechen geht es denn? Ganz einfach: Der Bürger weigerte sich, zwangsweise die staatlichen Propagandasender zu abonnieren.

Deswegen wurden ihm in »repressiv-erpresserischer Sprache« Erzwingungshaft und polizeiliche »Wohnungszwangsöffnung« in Aussicht gestellt. Und zwar nicht in China oder Nordkorea, sondern in Deutschland, der leuchtenden Demokratie des freien Westens, die regelmäßig Russland und China an den Pranger stellt.

ARD/ZDF-Beitragsservice will Wohnungen aufbrechen (Quelle: Julius-Hensel-Blog)

Wem jetzt noch nicht schlecht ist, dem sei der Bericht des Bürgers aus Frankenthal in der Pfalz gegönnt. Zunächst habe sich der Vollstreckungsbeamte geweigert, »mir eine Kopie des GEZ-Erpresserschreibens [also des Beitragsservice] mit dem an ihn gerichteten GEZ-Erpressungsvollstreckungsersuchen auszuhändigen. Es war mir nicht möglich, einen schriftlichen Auszug anzufertigen oder den GEZ-Erpresserbrief in Ruhe vollständig zu lesen«.

Der Inhalt des »GEZ-Erpresserschreibens« an den Beamten der Stadtkasse sei ihm »bis heute nicht im Detail bekannt«: »Der Beamte (?) der Stadtkasse sagte, er könne mir keine Kopie des GEZ-Erpresserschreibens überlassen, da darauf sein Name vermerkt sei (!!!!).«

Die Schüchternheit der Vollstrecker

Nun, ein wenig scheu sind sie schon, unsere Gebühreneintreiber. Sie legen auch keinen großen Wert auf Publicity oder schnell vergänglichen Ruhm. Was sie wollen, ist Cash. Wenn sie das Geld schon nicht gleich kriegen, wollen sie es wenigstens mal sehen: »Ich hatte die von den GEZ-Erpressern verlangte Summe in bar dabei«, schrieb der angesichts der Gewaltandrohung stark erregte Mann, »und zeigte sie ihm, um ihm klarzumachen, dass es um ein Prinzip geht«. Nämlich um das Prinzip, dass man keine »moralisch Verrotteten und bildungsfernen Korrupties« unterstützen dürfe, die ihre Tage mit der »gewaltsamen Verbreitung ihrer eigenen Verblödung verbringen« – von »so nebensächlichen Dingen wie Parteieneinflussnahmen, Kriegshetze, Betrug und absichtlicher Volkstäuschung, um des eigenen Vorteils willen, einmal abgesehen...«

Eine Geschäftsidee gebiert die andere

Doch die Vollstrecker für den ARD/ZDF-Beitragsservice sind auch nicht auf den Kopf gefallen: »Er schlug mir ein ›Geschäft‹ vor. Er sagte zu mir allen Ernstes: ›Sie zahlen und ich mache Ihnen dann eine Kopie des Schreibens.‹« Tja, es geht doch nichts über eine gute Geschäftsidee; ja, im Fall der Ex-GEZ gebiert eine Geschäftsidee regelrecht die andere. Denn auch die Ex-GEZ-Schreiben kann man noch an den Bürger verhökern, wenn der endlich mal erfahren will, wie und von wem die Forderungen genau begründet werden. Zumindest ist so ein Schreiben im Preis drin, wenn man endlich zahlt.

»Ich erbat Bedenkzeit und kam zwei Tage später mit einem Gegenvorschlag wieder«, schrieb der Gebührenverweigerer in seinem erregten Bericht, dessen Stil man wohl auf die angedrohten drastischen Maßnahmen zurückführen darf. »Ich sagte zu ihm: ›Einverstanden, machen wir, mit einer kleinen Änderung, da ich mich nicht schuldig machen lasse, und für das Protokoll, werde ich auf dem Zahlungsträger Folgendes vermerken: ›Illegale Forderung unter Vorbehalt wegen Vollstreckungsdrohung‹.«

Leider schmeckte das dem Vollstreckungsbeamten gar nicht: »Er sagte daraufhin sinngemäß, damit sei der ›Deal‹ tot, und auf meinen Einwand, dass ich ja überhaupt keinen Beweis für seinen Auftrag, geschweige denn dessen Rechtmäßigkeit in den Händen hätte, entgegnete er, ich könne mir dann ja von den GEZ-Erpressern eine Kopie des Schreibens an ihn besorgen.«

Selbst geschriebene Gesetze

Freiwillig zahlte der Betroffene den geforderten Betrag nicht – und will das auch künftig nicht tun. Für die immer noch offene Restsumme bot der Beitragsservice großzügig Ratenzahlung an. Natürlich bedient man sich dabei vorzugsweise selbst und zieht die Beträge »auch gerne« direkt vom Konto ein. Ratenzahlung ist freilich ganz was Neues für »Erpresser«, wie der Betroffene sich ausdrückte: »Die Erpresser bieten den Erpressten Ratenzahlung an? Die mittels eines selbst zusammengeschmierten ›Gutachtens‹ scheinlegitimierte Erpressungssumme wäre auch in Raten zahlbar.«

Wobei mit »Gutachten« vermutlich das bestellte Gutachten des Steuerexperten Paul Kirchhof gemeint ist, auf dem die Zwangsgebühr beruht. In Auftrag gegeben wurde das Gutachten von ARD, ZDF und Deutschlandradio, um hinterher in einen neuen Rundfunkstaatsvertrag der Länder umgemünzt zu werden. So schrieben sich die Sender ihr Gebührengesetz praktisch selbst.

Doch weiter im Text: Das Schreiben mit der neuerlichen Zahlungsaufforderung für die »Restsumme« trug weder Namen noch Unterschrift: »Sehr geehrte Totalvermummte«, antwortete daraufhin der Bürger, »immer, wenn man glaubt, es ginge nicht noch schäbiger… wird man eines Besseren belehrt ... In diesem Sinne ist ihr auf den 14. April 2014 datiertes Schreiben als eine Art gelungener Überraschung verstanden worden. Kein Name, keine Unterschrift, noch nicht einmal ein klitzekleines verlogenes ›Dieses Schreiben benötigt keine Unterschrift, da es maschinell erstellt worden ist.‹«

Claus Kleber: Eine Sternstunde des iranischen Journalismus
Des weiteren beklagt sich der Frankenthaler Bürger über die Leistungen von TV-Größen wie Jörg Schönenborn und Claus Kleber: »Sie erinnern sich sicherlich, das ist der, der von Herrn Ahmadinedschad interviewt worden ist. Eine Sternstunde des iranischen Journalismus, sagt man.« – »Freiwillig leisten wir keine ›Beiträge‹ zur Unterstützung der Fernsehradiolügenindustrie und der Propagandaschleudern, der Kriegshetzer und Schablonenfabrikanten und der sonstigen Freizeitschmarotzer. Sucht euch eine ehrliche Arbeit. WIR haben aus der Geschichte gelernt.
Drastisch – aber nachvollziehbar.


 

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/gerhard-wisnewski/zwangsabgabe-claus-kleber-bricht-deine-wohnung-auf-wenn-du-seine-propaganda-nicht-bezahlst.html;jsessionid=D3342F24ADBC7EDF73AC597F48762488

 

 

Repost 0
Published by phosphoros.over-blog.de - in Ukraine
Kommentiere diesen Post
2. Mai 2014 5 02 /05 /Mai /2014 15:51

 

DIE NEUESTE VERSCHWÖRUNGSTHEORIE.

Die pragmatische Paranoia.

<>

Suche-nach-Wahrheit-Spionage.-.G.Staedtler.1D.jpg

<>

Die USA sind der reale Wahnsinn und nicht die Montagsdemo.

Der Rechtsstaat mutiert zum USA-Faschismus und -Totalitarismus.

VERSCHWÖRUNGSTHEORIEN WERDEN REALITÄT.

[Zur Snowden Befragung]

"Spiegel Online" zufolge sieht er es als eine in den USA strafbare Handlung an, wenn Snowden durch deutsche Parlamentarier veranlasst wird, geheime Informationen preiszugeben. Gegebenenfalls könne das als Diebstahl staatlichen Eigentums gewertet werden. Je nach Faktenlage könnten Strafverfolger gar von einer Verschwörung ausgehen, hieß es.Schon die Vereinbarung, Snowden zu befragen, könne als kriminelle Verabredung gewertet werden.

<>

Freiheitliche Demokratie eine Farce wie noch nie.

<>

-VOELKERRECHT.-.G.Staedtler.1.jpg

<><>

http://german.irib.ir/nachrichten/politik/item/259046-mitgliedern-des-deutschen-nsa-ausschusses-droht-strafverfolgung-in-usa

 

Freitag, 02 Mai 2014 03:36

Mitgliedern des deutschen NSA-Ausschusses droht Strafverfolgung in den USA

Hans-Christian Ströbele, zeigt am 01.11.2013 den Brief, in dem Edward Snowden sich bereiterklärt, in Deutschland zur NSA-Spähaffäre auszusagen. © dpa

 

Berlin (APA) - Den Mitgliedern des NSA-Untersuchungsausschusses im Bundestag könnte nach einem Medienbericht in den USA eine Strafverfolgung drohen, falls sie den US-Geheimdienstenthüller Edward Snowden vernehmen.

 

Das berichtete "Spiegel Online" unter Berufung auf ein Rechtsgutachten des Washingtoner Anwalts Jeffrey Harris, das Teil der Stellungnahme der Bundesregierung zu einer Vernehmung Snowdens in Deutschland ist.

 

Die Stellungnahme dürfte dem Bundestagsausschuss zur Spionageaffäre rund um den US-Geheimdienst NSA an diesem Freitag offiziell zugeleitet werden.

 

US-Anwalt Harris bestätigte der Nachrichtenagentur dpa, für die deutsche Bundesregierung ein Gutachten verfasst zu haben, äußerte sich aber nicht zu dessen Ergebnis. "Spiegel Online" zufolge sieht er es als eine in den USA strafbare Handlung an, wenn Snowden durch deutsche Parlamentarier veranlasst wird, geheime Informationen preiszugeben. Gegebenenfalls könne das als Diebstahl staatlichen Eigentums gewertet werden. Je nach Faktenlage könnten Strafverfolger gar von einer Verschwörung ausgehen, hieß es. Schon die Vereinbarung, Snowden zu befragen, könne als kriminelle Verabredung gewertet werden. Dabei spiele es keine Rolle, ob Snowden in Deutschland, Russlandoder woanders vernommen werde.

Die deutschen Abgeordneten könnten sich dem Bericht zufolge auch nicht auf ihre Immunität als Bundestagsabgeordneten verlassen.

<>

Repost 0
Published by phosphoros.over-blog.de - in POLITIK
Kommentiere diesen Post
2. Mai 2014 5 02 /05 /Mai /2014 15:15

 

DIE KARRIERELEITER.

Sie hat immer alles sehr schnell auswendig gelernt und es dann zur Zufriedenheit des Messias tadellos wiedergegeben und weiterverbreitet.

<>

Arschkriecher-u.Speichellecker.A.2.jpg

<>

Kanzlerin Merkel benimmt sich wie eine 4.-Klässlerin vor dem Oberlehrer, die beim Vorlesewettbewerb gewonnen hat, und nicht wie ein souveräner Staatsführer, und noch viel weniger wie die mächtigste Frau der Welt.

<>

Ja und Amen bis in den Ruin.

Ja und Amen für den Messias.

Wenn Weltmacht darin besteht, eine geschmeidige Handpuppe zu sein, dann stellt sich die Frage wessen Hand unter ihrem Rock und welcher Finger in ihrem Kopfe steckt.

Gustav Staedtler

2014

Repost 0
Published by phosphoros.over-blog.de - in POLITIK
Kommentiere diesen Post
30. April 2014 3 30 /04 /April /2014 16:26

 

Es ist der totale Budenzauber,

wenn Menschen Menschen heilig sprechen.

<>

Was-ist-denn-and-diesen-von-gott-verfluchten-Suendern-heili.jpg

<>

Und wenn dann ein sogenannter Papstexperte wie A. Englisch der Menschheit verkündet, wer es verdient hat ein Heiliger zu sein, dann ist die Farce perfekt.

A. Englisch tut gerade so als wäre er selber ein Heiliger, der es ja wissen muss, und woher aber weiss er dies so genau, wer ein wahrer Heiliger ist.?

Die Kriterien dafür erfahren wir nicht von ihm, weil er noch weniger Gott ist als der sogenannte [heilige Vater] Papst Franziskus.

Wer aber selbst nicht heilig ist, der kann auch nicht wirklich wissen, wer und was ein Heiliger ist und folglich dessen auch niemanden heilig machen noch sprechen.

Und wer selber nicht heilig ist, der kann auch den Allerheiligsten Gott nicht kennen und kann auch nicht wissen, was und wer und wie und wo dieser ist und redet und handelt also in allem was er tut nur irre.

 

Die ganz Dummen glauben nämlich, dass Menschlichkeit und Toleranz und also ihre Wertvorstellungen vom Guten etwas Heiliges seien.

Und von daher ist das, was jene als das Heilige erachten oder betrachten, nur ihre ganz individuelle Imagination und Einbildung bezüglich des Heiligen.

Und das ist so unheilig wie eine heilige Kuh.

<>

DIE UNHEILIGE DREIEINIGKEIT.2a

<>

AUSSERHALB DER ABSOLUTEN WAHRHEIT GIBT ES KEINE HEILIGKEIT.

Logos Theon

Gustav Staedtler

Repost 0
Published by phosphoros.over-blog.de - in Religion
Kommentiere diesen Post

Présentation

Recherche

Liens