Overblog
Folge diesem Blog Administration + Create my blog
8. Februar 2017 3 08 /02 /Februar /2017 18:27

Satanismus als neue deutsche Regierungsform

im christlich humanistischen Gewand.

 Es hat sich vieles in Deutschland geändert.

Es hat sich vieles in Deutschland geändert.

Wurde früher auch nur ein Deutscher von Fremden irgendwo auf dem Globus ermordet, so mündete das in einen Krieg.

Werden heutigen Tages Dutzende Deutsche im eigenen Lande von Fremdlingen vergewaltigt und ermordet, dann lädt die verantwortliche Regierung noch mehr Mörder und Vergewaltiger nach Deutschland ein und veranstaltet für diese ein Willkommens- und Freudenfest und bezahlt sie für ihre mörderischen Leistungen.

Wirklich Grosses hat das Pseudochristentum mit seinem humanistischen Liberalismus, Genderismus hervorgebracht und geleistet.

G. Staedtler

*

https://www.facebook.com/ibfrauen/posts/1333757483347081:0

Diesen Post teilen

Repost0
30. Januar 2017 1 30 /01 /Januar /2017 16:54

AFD die PETRY-PARTY.?

LIEBESCLUB ODER ALTERNATIVE VERNUNFTSPARTEI.?

Herren und Damen, man erhält den Eindruck, dass die AfD-Parteivorsitzende Frauke Petry nun von allen guten Geistern verlassen wurde, in einer derartigen Situation, wie der im Wahlkampfjahr 2017, sich als Parteivorsitzende schwängern zu lassen ist doch wirklich verantwortungslos.

Etwas derartiges ist verantwortungslos und nicht das was ein Herr Höcke über deutsche Kultur gesagt hat.

Aber die deutsche Restvernunft ist wohl auch bei der AfD kleiner als eine Haselnuss oder das berüchtigte Senfkorn.

 

Frauke Petry begeht genauer betrachtet die gleichen emotionalen Fehler wie Angela Merkel. Erfolg und Anerkennung wirken wie Drogen.

Und so gehen auch ihr die Emotionen durch, man fühlt sich stark und belastbar....WIR SCHAFFEN DAS....

Und von daher ist sie als Parteiführerin eigentlich unakzeptabel bis untauglich.

Die Zeiten sind bitter ernst, das scheint aber der AfD nicht klar zu sein.

Man erhält also den Eindruck, dass es auch bei der AfD mit der Vernunft nicht weit her ist.

Privatsphäre ach ja, ja,-- bla, bla...und was, wenn der Krieg verloren ist? - Wir hatten eine schöne Party....Wir hatten eine schöne Petry....Wir hatten die Chance zur Nummer 1 in Deutschland... aber...es gab ja Wichtigeres.

 

Was also will die AfD eigentlich.?

Tausende setzen ihre Zeit und Energien auf eigene Kosten für den Kampf um den politischen Wechsel ein, und die Parteivorsitzende kümmert sich um ihr tete a tete. Man erhält so den Eindruck, dass auch AfD-Politiker Politik als gut bezahlten Spielkram betrachten.

Verantwortungsbewusstsein sieht anders aus.

Desbezüglich sollte die Parteispitze sich an Putin ein Vorbild nehmen.

Wo also steht die AfD.?

Der erhabenen Worte und Reden als auch der Kritik an anderen gibt es immer mehr als genug, und wo, was und wie sind die alternativen Taten der eigenen Vernunft.?

Eros flattert durch die Partei.

AfD = Amor für Deutschland.?

Charakterstarke Männer braucht Deutschland an der Spitze, anstatt erfolgsverwöhnte in sich selbst verliebte Frauen und Galionsfiguren.

Gustav Staedtler.

<>

http://www.general-anzeiger-bonn.de/news/panorama/AfD-Chefin-Petry-Hochzeit-und-Schwangerschaft-article3433363.html

23.12.2016 Leipzig/Düsseldorf. In Leipzig haben sich Frauke Petry und ihr Parteikollege Marcus Pretzell das Jawort gegeben. Zugleich verkündete die AfD-Vorsitzende baldigen Familienzuwachs.

Die AfD-Vorsitzende Frauke Petry (41) und ihr Lebensgefährte Marcus Pretzell (43) haben sich am Donnerstag in Leipzig das Jawort gegeben. „Für einen Moment halten wir heute in Liebe inne und feiern im engsten Kreis unsere Hochzeit“, schrieb Petry auf ihrer Facebook-Seite. Gleichzeitig gab sie bekannt, dass sie schwanger ist…...

Diesen Post teilen

Repost0
30. Januar 2017 1 30 /01 /Januar /2017 16:50

GLOBALER WAHLKAMPF

ÜBERTRUMPFEN - TRUMP OVER

 

Wer will hier wem in einer globalen Weltpolitik, bei der jede Entscheidung alle betrifft verbieten seine Interessen geltend zu machen.?

Und das betrifft auch den Nationalismus, und es betrifft den Einfluss auf Wahlen - egal wo und wie. Wäre dem nicht so, dann würden die derzeit im Westen herrschenden Klassen und Ideologen keinen so massiven Lügenpropagandakrieg führen.

Die westliche Wertegemeinschaft hatte auch im vergangenen Jahrhundert jahrzehntelang ihren Einfluss gegenüber den Wahlen in der DDR, der UDSSR, in Südamerika, Kuba und sonstig mit massiver Propaganda und medialen Einmischungen immer wieder geltend gemacht. Wie sonst wären die DDRler, die sogenannten Ossis dem Bananenwahn, der Jeans- und Nylonstrumpfgeilheit und dem Caféfimmel...verfallen.? [Sie sind auf die West-Propaganda hereingefallen, und nun haben sie die Freiheit, die keine ist.]

Und auch die dezeitige russophobe Propaganda zielt letztlich nur auf eine Wahlbeinflussung zum Schaden Putins hin. Ihre ganzen Machenschaften lassen klar erkennen, dass sie an wirklicher Demokratie keinerlei Interesse haben.

Wo also fruchtbarer Boden für andere Interessen als die des eigenen Landes und deren etablierten Systeme, Ideologien und Regenten vorhanden ist, nur da kann auch der andere, der fremde Same gedeihen.

 

Die Wahlen in den USA sind also - wie auch immer - nur aufgrund des vorhandenen Bedürfnisses nach einem Wechsel so ausgegangen wie sie ausgegangen sind. Das hat mit fremder Einflussnahme und fremder Wahlmanipulation rein gar nichts zu tun.

Und also haben nicht auswärtige Mächte die USA Wahlen manipuliert und entschieden, sondern das Interesse der USAmerikanischen Bürger an einem Wechsel (Change).

Und das aber hatten die demokratischen Wahlmanipulierer und Wahlbetrüger des völlig unlauteren Clintonclans nicht für möglich gehalten.

Die Demokraten und der Genderfaschismus sie alle waren sich ihrer medialen Übermacht und Lügenpropaganda so sicher wie Napoleon

als er nach Russland zog und wollen nun ihre schmähliche Niederlage nicht akzeptieren.

[Sie sind in ihrem Lügen- und Gendermorast versunken.]

Die Demokraten mit all ihren betrügerischen Wahlmachenschaften sind der grösste unredliche Dreck, den ich je miterlebt habe.

So derart hinterhältig und unlauter war in der Nachkriegsepoche keine einzige mir bekannte Partei und Ideologie.

Bei den Demokraten und Sozialisten aller Färbungen und Schattierungen hat man es neuerdings wahrlich mit höllischem Ekelpack zu tun, skrupellose Genderfaschisten, Vergewaltiger, entartete Sexkommunisten, die den ganzen Globus mit ihrer ekelhaften, sexuellen Gier überfluten und ersticken wollen, abgefuckte existenzialistische Parasiten und Schmarotzerhorden, die mit der dreckigen Masse Macht ausüben, Sex ist ihre Wut, ganz reale Höllenbrut.

Gender gehört auf die Müllhalde der Geschichte.

*

[The democrats are the biggest bullshit I've ever seen. Sex is their root.]

Gustav Staedtler

Diesen Post teilen

Repost0
6. Januar 2017 5 06 /01 /Januar /2017 18:27

Mehr als 20 000 Deutsche begingen jährlich vor dem 3. Reich aus Hunger, Not und Verzweiflung Selbstmord.

Wie gross muss also die Not vor dem Eingreifen Adolf Hitlers in Deutschland allgemein gewesen sein?

Und warum aber hat sich niemand dafür interessiert?

Und wie sieht es heutigen Tages im beginnenden 21.Jahrhundert in Deutschland nun wieder aus?

Es wiederholt sich also die Geschichte bzw. das Dilemma, welches die sogenannten Liberalen, die Christen und Kapitalen mit ihrer Politik des Wahnsinns aufs Neue verursachen.


 

Das Interview des Führers in der "Daily Mail"

Am 18. Oktober 1933 wurde der Sonderkorrespondent der "Daily Mail",

Ward Price, von Adolf Hitler empfangen.

Von der darauffolgenden Unterredung sagte der Korrespondent, daß es sich um die ausführlichste und direkteste Darlegung der deutschen

Haltung in der internationalen Politik gehandelt habe, die der Reichskanzler jemals gegeben habe.

Keiner hat das deutsche Volk so sehr geliebt wie Adolf Hitler

Der amtliche Bericht über das Interview lautet:

Bei Beginn der Unterredung äußerte Reichskanzler Hitler, welches Unglück es gewesen sei, daß am 4 August 1914 zwischen den beiden großen germanischen Nationen, die hunderte von Jahren in Frieden gelebt hatten, Krieg ausgebrochen sei.

Er hoffe, daß die beiden Stammesverwandten Völker den Weg zurück zu ihren alten freundschaftlichen Beziehungen finden würden.

 

Der Korrespondent stellte dann eine Reihe von Fragen:

Frage (Ward Price):

Es könnte Eure Exzellenz interessieren, daß Anzeichen in London dafür vorhanden sind, daß Ihre persönliche Popularität beim britischen Publikum seit letztem Sonnabend außerordentlich zugenommen hat.

 

Lord Rothermere, mit dem ich gestern abend telephonierte, erzählte mir, daß als Ihr Bild in der Wochenschau der Londoner Kinematographen-theater am Montag abend gezeigt wurde, es mit lebhaften Beifall begrüßt wurde.

Es ist indessen eine Tatsache, daß innerhalb gewisser Kreise der britischen Öffentlichkeit und Presse durch Deutschlands plötzlichen Austritt aus der Abrüstungskonferenz erhebliches Mißtrauen und Beunruhigung geweckt worden sind.

Es würde erheblich dazu beitragen, diese Besorgnisse zu beschwichtigen, wenn der Herr Reichskanzler mir erlauben würde, in einer ganz objektiven Weise ihm einige hierauf bezügliche Fragen zu stellen.

Zunächst möchte ich die Rede des Unterstaatssekretärs im Kriegsministerium, Duff Cooper, anführen, der sagte, daß "kein Volk in der Geschichte der Welt sich jemals mit derartiger Begeisterung für den Krieg vorbereitet habe, als das deutsche Volk es zurzeit tue".

Es wäre nutzlos, zu bestreiten, daß diese Ansicht in England weit verbreitet ist.

Welche Antwort kann darauf erteilt werden?

 

Antwort (Adolf Hitler):

Ich war einst am 14. August 1914 tief unglücklich darüber, daß nunmehr die beiden großen germanischen Völker, die durch alle Irrungen und

Wirrungen der menschlichen Geschichte so viele hundert Jahre friedlich nebeinander lebten, in den Krieg gerissen wurden. Ich würde glücklich sein, wenn endlich diese unselige Psychose ihr Ende fände und die beiden verwandten Nationen wieder zur alten Freundschaft zurückfinden könnten.

Die Behauptung, daß das deutsche Volk sich mit Begeisterung auf den Krieg vorbereite, ist eine uns einfach unfaßbare Verkennung des Sinnes der deutschen Revolution. Wir Führer der nationalsozialistischen Bewegung sind fast ohne Ausnahme Frontsoldaten gewesen.

Ich möchte den Frontsoldaten sehen, der mit Begeisterung sich für einen neuen Krieg vorbereitet!

Wir hängen in fanatischer Liebe an unserem Volk, genau so wie jeder

anständige Engländer an dem seinen hängt.

Wir erziehen die deutsche Jugend zum Kampf gegen die inneren Laster und in erster Linie zum Kampf gegen die kommunistische Gefahr, von deren Größe man in England allerdings keine Vorstellung hatte und wohl

auch heute noch nicht besitzt.

Unsere Revolutionslieder sind keine Lieder gegen die anderen Völker, sondern Lieder für die Brüderlichkeit im Inneren, gegen Klassenkampf und Eigendünkel, für Arbeit und Brot und für die nationale Ehre.

 

Der beste Beweis dafür ist, daß bis zu unserem Regierungsantritt

unsere ausschließlich politische S.A. vom Staat auf das furchtbarste verfolgt war, ja daß unsere Anhänger nicht nur nicht zum Heere genommen wurden, sondern nicht einmal in einer Heeresstätte als Arbeiter beschäftigt werden durften.

 

Frage:

Der Verdacht, daß Deutschlands letzte Ziele

kriegerische sind, beruht auf folgenden Erwägungen:

Man glaubt, daß das deutsche Volk von der nationalsozialistischen Regierung dazu erzogen worden ist, daß es ein tiefes und echtes Zerwürfnis mit Frankreich hat und daß dieses nur durch einen deutschen Sieg wieder gutgemacht werden kann.

 

Antwort (Adolf Hitler):

Die nationalsozialistische Bewegung erzieht nicht das deutsche Volk zu einem echten oder tiefen Zerwürfnis mit Frankreich, sondern einfach zur Liebe zum eigenen Volk und zu einem Bekenntnis für die Begriffe von Ehre und Anständigkeit.

Glauben Sie, daß wir unsere Jugend, die unsere ganze Zukunft ist und an

der wir alle hängen, nur erziehen, um sie dann auf dem Schlachtfeld zusammenschießen zu lassen?

Ich habe schon so oft betont, daß wir keinen Grund haben, uns militärisch der Leistungen unseres Volkes im Kriege zu schämen. Wir haben daher auch hier gar nichts gutzumachen. Das einzige, über das wir uns schämten, waren die Männer, die in der Zeit unserer schlimmsten Not das Vaterland im Stich gelassen hatten. Diese Personen sind restlos beseitigt.

 

 

Daß die deutsche Jugend wieder ein Ehrgefühl besitzt, erfüllt

mich mit Freude. Ich sehe aber nicht ein, wieso ein anderes Volk dadurch bedroht sein soll.

Und ich sehe erst recht nicht ein, wieso eine sonst so fair denkende

Nation wie die englische uns dies innerlich verübeln könnte.

Ich bin überzeugt, daß wenn England dasselbe Unglück getroffen hätte, das Deutschland traf, eher noch mehr Engländer Nationalsozialisten wären, als dies bei uns der Fall ist. Wir wollen Frankreich kein

"Zerwürfnis", sondern eine aufrichtige Verständigung, allerdings auf einer Basis, die ein Volk von Ehrgefühl akzeptieren kann. Und außerdem wollen wir leben können!

 <>

 

Frage:

Ein großer Teil der deutschen Jugend wird zurzeit in Arbeitslagern oder als Mitglieder der S.A. und anderer Formationen zu militärischer Disziplin erzogen.

Selbst wenn die deutsche Regierung nicht beabsichtigt, diese Ausbildung für den Kriegsfall durchzuführen, herrscht in Frankreich zum Teil auch in England die Befürchtung, daß es die Entwicklung eines militärischen Geistes unter den jungen Deutschen zur Folgen haben könnte, die eines Tages verlangen werden, daß die militärischen Kenntnisse, die sie jetzt

erwerben, praktisch ausgenutzt werden.

 

Antwort (Adolf Hitler):

Die deutsche Jugend wird weder in den Arbeitslagern,

noch in der S.A. und in den unterstehenden

Formationen mit militärischen Kenntnissen versehen,

die sie anreizen könnten, diese einst auszunützen.

Wieviel mehr könnte sich demgegenüber Deutschland beschweren, daß in den anderen Ländern Jahr für Jahr Millionen an Rekruten eine wirklich militärische Ausbildung erfahren!

Unser Arbeitsdienst ist eine ungeheure soziale Einrichtung, die zugleich klassenversöhnend wirkt.

Eine Armee von jungen Leuten, die früher auf den Landstraßen verkommen sind, haben wir zu nützlicher Arbeit zusammengefaßt. Hunderttausend andere, die in den Großstädten schon in jungen Jahren verdorben worden sind, erziehen wir in unseren Jugend- und S.A.

- Formationen zu anständigen Mitgliedern der menschlichen Gesellschaft.

 

Während vor uns die deutschen Straßen und Plätze vom Kommunismus

beherrscht worden sind, das ganze Volk unter dem blutigen Terror dieser Mordbrennerbande litt, haben wir jetzt die Sicherheit, Ruhe und Ordnung wiederhergestellt. Das ist der Erfolg meiner S.A.

 <>

<>

Frage:

Ferner ist die Ansicht weit verbreitet, daß Deutschlands Rüstungen schon viel weiter fortgeschritten sind, als amtlich zugegeben wird. Es wird z.b. behauptet, daß die deutsche Regierung in Schweden, Holland und anderen Ländern Munitionsfabriken erworben habe, in denen große Vorräte von Kriegsmaterial auf Lager gehalten werden, um bei Entstehen einer Kriegsgefahr sofort über die deutsche Grenze befördert zu werden.

 

Antwort (Adolf Hitler):

Diese Ansichten sind lächerlich.

1. Wo sind denn die Fabriken in Schweden, Holland und anderen Ländern, die wir als Munitionsfabriken erworben haben sollen? Unsere Feinde im Ausland bringen die genauesten Nachrichten über alles, was in

Deutschland, wie sie behaupten, geschehen sein soll.

Es müßte ihnen doch eine Spielerei sein, endlich einmal zu sagen, welche Fabriken wir in Holland erworben haben und welche in Schweden. Meines

Wissens regieren in Schweden keine Nationalsozialisten, ebensowenig wie in Holland.

Es würde doch den findigen Nachrichtendiensten nicht schwer sein, herauszubekommen, in welcher holländischen oder schwedischen Fabrik für Deutschland Munition fabriziert und auf Lager gehalten wird. Denn es müßten dann immerhin ziemlich umfangreiche Lager sein.

Wie groß ein gewöhnliches Munitionslager nur für ein Armeekorps ist, weiß doch jeder gewöhnliche Soldat vom Kriege her. Und das alles bleibt den Augen der forschenden Mitwelt verborgen!

Und außerdem sollen wir vermutlich im Kriegsfalle diese Munition nachts auf dem Luftweg nach Deutschland schaffen, oder würde Frankreich unseren Schiffen Geleitbriefe ausstellen?

Nein. Das ist ja alles zu lächerlich. Aber leider Gottes genügend, um ein Volk, das nichts will als sein Recht, in einer Welt anzuschwärzen, die tatsächlich überhaupt nur eine einzige Rüstungsfabrik ist.

 

Frage:

Obwohl die Anwendung schwerer Feldartillerie durch den Friedensvertrag verboten wurde, wird in Frankreich behauptet, daß Artilleristen der Reichswer in schwerer Artillerie an den deutschen Küstenbefestigungen ausgebildet worden sind. Diese Vorwürfe werden möglicherweise in den nächsten Wochen offiziell geltend gemacht werden.

Würde es da nicht vorteilhaft sein, wenn der Herr Reichskanzler

sich bereits im voraus mit ihnen öffentlich auseinandersetzt?

 

Antwort (Adolf Hitler):

Glauben sie wirklich, daß wir uns den Luxus erlauben, von den hunderttausend Mann unserer Armee die Artilleristen an der schweren Artillerie der Küstenbefestigungen ausbilden zu lassen, damit sie dann mit den Feldkanonen schießen können?

Wir haben in der Festung Königsberg eine lächerlich beschränkte Anzahl schwerer Geschütze genehmigt erhalten und selbstverständlich werden dafür auch Leute ausgebildet.

Im übrigen hat die Armee leider nur eine ungenügende Feldartillerie, und wir bilden schon lieber die Leute an dem Geschütz aus, an dem sie kämpfen müßten, als an Geschützen, die wir gar nicht haben!

 

Frage:

Eine weitere Ursache der Besorgnis ist die Auffassung, daß Deutschlands zugegebene Absicht, eines Tages den polnischen Korridor wiederzu-erlangen, mit der Erhaltung des Friedens unvereinbar ist.

Auf welcher Grundlage hält der Herr Reichskanzler Verhandlungen

mit diesem Ziel für möglich?

 

Antwort (Adolf Hitler):

Es gibt überhaupt keinen vernünftigen Menschen, der die Lösung des Korridors als besonders überwältigende Leistung der Friedenskonferenz bezeichnen könnte.

Der Sinn dieser Lösung konnte nur sein, Deutschland und Polen auf ewige Zeiten zu verfeinden. Niemand von uns denkt daran, mit Polen wegen des Korridors einen Krieg zu beginnen. Wir möchten aber alle hoffen, daß die beiden Nationen die sie betreffenden Fragen dereinst leidenschaftslos besprechen und verhandeln werden.

Es kann dann der Zukunft überlassen bleiben, ob sich nicht doch ein für beide Völker gangbarer Weg und eine für beide tragbare Lösung findet.

 <>

 

Frage:

Der Ausdruck "Volk ohne Raum" hat gewisse

Unsicherheit erregt.

Auf welchem Wege erblickt der Herr Reichskanzler eine Möglichkeit für die räumliche Ausdehnung Deutschlands?

Bildet die Wiedererlangung von früheren deutschen Kolonien eines der Ziele der Regierung? Wenn ja, welche Kolonien kommen in Frage, und würde ein Mandatssystem Deutschland genügen, oder würde

Deutschland volle Souveränität verlangen?

 

Antwort (Adolf Hitler)::

Deutschland hat zu viele Menschen auf seiner

Bodenfläche.

Es liegt im Interesse der Welt, einer großen Nation die erforderlichen Lebensmöglichkeiten nicht vorzuenthalten. Die Frage der Zuteilung

kolonialer Gebiete, ganz gleich wo, wird aber niemals für uns die Frage eines Krieges sein.

Wir sind der Überzeugung, daß wir genau so fähig sind, eine Kolonie zu verwalten und zu organisieren wie andere Völker. Allein wir sehen in all diesen Fragen überhaupt keine Probleme, die den Frieden der Welt irgendwie berühren, da sie nur auf dem Wege von Verhandlungen zu lösen sind.

 

Frage:

In gewissen Kreisen in England erwartet man, daß die jetzige Regierung sich als ein Vorspiel zur Restauration der kaiserlichen Familie herausstellen wird.

Wäre es möglich, daß der Herr Reichskanzler seine Stellungsnahme zu dieser Frage definiert?

 

Antwort (Adolf Hitler):

Die Regierung, die heute in Deutschland tätig ist, arbeitet weder für die Monarchie, noch für die Republik, sondern ausschließlich für das deutsche

Volk.

Wohin wir blicken, überall sehen wir nur Not und Elend, Arbeitslosigkeit, Verfall und Zerstörung. Dies zu beseitigen, ist die von uns gewählte Mission.

 

Frage:

Seit der Machtübernahme durch die Regierung Eurer Exzellenz ist die Weimarer Verfassung de facto in einzelnen Punkten abgeändert worden, obwohl sie nicht förmlich außer Kraft gesetzt ist. Beabsichtigt der

Herr Reichskanzler, eine Verfassungsänderung auf neuer Grundlage durchzuführen?

 

Antwort (Adolf Hitler):

Ich habe einst erklärt, nur mit legalen Mitteln kämpfen zu wollen. Ich habe diese Erklärung auch gehalten.

Die gesamte Umgestaltung Deutschlands ist auf verfassungsmäßig zulässigem Wege geschehen.

Es ist selbstverständlich möglich und auch wahrscheinlich, daß wir das Gesamtergebnis der sich vollziehenden Umwälzung dereinst als neue Verfassung dem deutschen Volke zur Abstimmung vorlegen werden.

Wie ich denn überhaupt betonen muß, daß es zurzeit keine Regierung gibt, die mit mehr Recht als die unsere behaupten könnte, von ihrem Volk beauftragt zu sein!

 <>

 

Frage:

Sieht der Herr Reichskanzler den Völkerbund als eine Einrichtung an, die ihren Nutzen überlebt hat oder kann er sich bestimmte Bedingungen vorstellen, unter denen Deutschland eine Rückkehr in den Völkerbund

zu erwägen geneigt wäre?

 

Antwort (Adolf Hitler):

Wenn der Völkerbund sich so wie in der letzten Zeit immer mehr auswächst zu einer Interessengemeinschaft bestimmter Staaten gegen die Interessen anderer, dann glaube ich nicht an seine Zukunft. Deutschland wird jedenfalls niemals mehr einer internationalen Vereinigung beitreten oder sich an einer solchen beteiligen, wenn es nicht als vollkommen gleichberechtigter Faktor anerkannt ist.

[Man beachte hierzu nur die derzeitigen Probleme mit der UNO.]

 

Daß wir einen Krieg verloren haben, das wissen wir.

Wir wissen aber auch, daß wir uns solange mutig und tapfer verteidigt haben, als es nur überhaupt ging. Wir sind Männer genug, einzusehen, daß man nach einem Krieg, den mang verliert, man mag nun schuldig sein oder nicht, selbstverständlich die Folgen zu tragen hat.

Wir haben sie getragen! Daß wir aber nun als Volk von 65 Millionen Menschen dauernd und immer wieder aufs neue entehrt und gedemütigt werden sollen, ist für uns unerträglich.

Diese ewige Diskriminierung ertragen wir nicht, und solange ich lebe, werde ich niemals meine Unterschrift als Staatsmann unter einen Vertrag setzen, den ich als Ehrenmann auch im privaten Leben niemals unterschreiben würde, und selbst wenn ich darüber zugrunde ginge!

Denn ich möchte auch nicht meine Unterschrift unter ein Dokument setzen mit dem stillen Hintergedanken, es doch nicht zu halten!

Was ich unterschreibe, halte ich. Was ich nicht halten kann, werde ich niemals unterschreiben.

 

Frage:

Hält Deutschland sich somit für befreit von den bestehenden internationalen Verpflichtungen mit der Begründung, daß es nicht gleichberechtigt behandelt worden ist?

 

Antwort (Adolf Hitler):

Was wir unterzeichnet haben, werden wir nach unserer besten Fähigkeit erfüllen.

<> 

 

Frage:

Könnte der Herr Reichskanzler der britichen Öffentlichkeit einige Mitteilungen über seine Pläne machen, die darauf abzielen, im kommenden Winter dem wirtschaftlichen Elend in Deutschland abzuhelfen?

 

Antwort (Adolf Hitler):

Wir gehen einem sehr schweren Winter entgegen. Wir haben von etwas über sechs Millionen Arbeitslosen in acht Monaten über zweieinviertel Millionen in die Produktion zurückgeführt. Unsere Aufgabe ist, wenn irgend möglich, zu verhindern, daß im Winter ein Absinken eintritt. Im Frühjahr wollen wir dann mit dem neuen Generalangriff gegen die Arbeitslosigkeit beginnen.

Zu diesem Zweck setzen wir eine Reihe von Maßnahmen in Gang, von denen wir uns einen ausreichenden Erfolg versprechen.

Neben einer Entlastung der Wirtschaft von unerträglichen Steuern,

einer allgemeinen Wiederherstellung des Vertrauens, der Beseitigung einer großen Anzahl mehr oder minder marxistisch inspirierter wirtschaftshemmender Gesetze, läuft eine sehr große Arbeitsbeschaffung.

 

Da unsere Straßen zum Teil ungenügend, zum Teil auch verkommen sind, wird ein Netz von 6.500 Kilometern an Automobilstraßen gebaut und in diesem Winter bereits mit höchster Energie begonnen. Die Finanzierung erfolgt durch unsere Automobil- bzw. Brennstoffsteuern sowie durch einzuhebende Benützungsgebühren. Eine ganze Anzahl weiterer großer Arbeiten, Kanalbauten, Stauwerke, Brücken laufen mit.

 

Außerordentlich groß ist unsere Tätigkeit auf dem Gebiet der Fruchtbar-machung unseres Bodens und der damit zusammenhängenden Siedlung. Für die Zeit des Winters werden durch eine Kombination von Staats- und Privatmitteln für Reparaturen an unserem zum Teil sehr erneuerungs-bedürftigen Hausbesitz rund 2,5 Millionen eingesetzt.

Der Gedanke ist dabei der, daß der Staat sich finanziell in dem Umfang beteiligt, in dem er sonst die Lasten der Arbeitslosigkeit zu tragen

hätte.

Um besonders der Jugend zu helfen, werden wir sie in unseren Arbeitslagern für eine vernünftige Tätigkeit bei allerdings nur ganz kleiner Besoldung, aber ausreichender Verpflegung zusammenfassen und ansetzen. Sie haben noch keine Familien und können daher leicht in Baracken und ähnlichen Unterkünften bei ihren Arbeitsplätzen untergebracht werden.

<>

Durch besondere Maßnahmen ermöglichen wir durch Familiengründung das Ausscheiden von Mädchen aus der Produktion und das langsame Nachrücken von Männern.

Da aber trotzdem die Not noch sehr groß sein wird, haben wir ein gigantisches Winterhilfswerk organisiert, das besonders unsere ländliche Bevölkerung bittet, mit Lebensmitteln der notleidenden armen Industrie- und Stadtbevölkerung zu helfen.

Es ist ein riesenhaftes Austauschwerk und damit zugleich eine Verbindung von Stadt und Land.

Wir werden mit dieser Organisation rund 6 Millionen Menschen wenigstens mit dem Notwendigsten an Heizmaterial und Lebensmitteln und zum Teil auch mit Kleidern versorgen.

Jedenfalls bemühen wir uns auf das äußerste, dafür zu sorgen, daß wenigstens dem Hunger in der schlimmsten Auswirkung Einhalt geboten wird. Denn bisher war es dank dem Versailler Friedensvertrag, so daß sich im Durchschnitt in Deutschland jährlich rund 20.000 Menschen aus Not und Verzweiflung freiwillig das Leben nehmen mußten.

Sie werden verstehen, daß eine Regierung und ein Volk, die vor solchen Aufgaben stehen, gar keinen anderen Wunsch haben können als den nach Ruhe und Frieden. Und damit endlich auch nach Gleichberechtigung.

 

http://der-fuehrer.org/reden/deutsch/Die%20Reden%20Hitlers%20fuer%20Gleichberechtigung%20und%20Frieden.pdf

 

<><><>

Adolf Hitler 1933 Daily Mail Interview.

Eine Armee von jungen Leuten, die früher auf den Landstraßen verkommen sind, haben wir zu nützlicher Arbeit zusammengefaßt. Hunderttausend andere, die in den Großstädten schon in jungen Jahren verdorben worden sind, erziehen wir in unseren Jugend- und S.A.- Formationen zu anständigen Mitgliedern der menschlichen Gesellschaft.

*

Während vor uns die deutschen Straßen und Plätze vom ""Kommunismus""beherrscht worden sind, das ganze Volk unter dem blutigen Terror dieser Mordbrennerbande litt, haben wir jetzt die Sicherheit, Ruhe und Ordnung wiederhergestellt. Das ist der Erfolg meiner S.A.

*

Kommentar G.S.

Und für die heutige Terrorherrschaft des 21. Jahrhundert im Merkel-Deutschland haben die liberalen und linken Kräfte nun die Immigranten zur tatkräftigen Unterstützung ins Land geholt.

Die Geschichte, wie zu sehnen, wiederholt sich, nicht eins zu eins, sondern psychologisch und gesellschaftspolitisch.

Man hat also von Seiten der politischen Klassen in den nun zwischenliegenden 100 Jahren nichts dazugelernt, hat sich mit purem Materialismus und der Regentschaftslüge "Wohlstand für alle." ganz verdeckt korrupt, auch bei der Einverleibung der DDR, nur um seinen ganz persönlichen Vorteil und Wohlstand gekümmert und hat die so wichtigen patronalen volkserzieherischen Aufgaben zur Stabilisierung der menschlichen Psyche ganz vorsätzlich vernachlässigt, ja sogar mit Vorsatz ins Gegenteil gekehrt, um eine stabile Volkspsyche zu verhindern, so dass wiederum die gleiche Psychostruktur wie zur Zeit der vorhergehenden Jahrhundertwende entstehen musste.

Wer in der Zeit um die vorhergehende Jahrhundertwende aufgewachsen ist, der kannte selber oder weiss aus Erzählungen seiner Eltern, dass die damalige Situation in Europa dem ähnelt was heutigen Tages wieder gang und gebe ist und was nationales Sozialbewusstsein und das 3. Reich zwangsläufig hervorgebracht hatte. Ausbeutung, Gewalttat, Strassenkinder, Arbeitslosigkeit, Terror, familiäre Zerrüttungen, sexueller Missbrauch, Entartungen, Orgien verschiedenster Art, Drogenmissbrauch, Rauschgifthöhlen in allen Grossstädten waren auch damals um 19hundert zu einer Art Normalität geworden.

UND SIE TANZEN EINEN TANGO..........

UND WIE WIRD ES NUN WEITER GEHEN?

Gibt es da noch viel zu raten?

Menschen ohne Anker, Völker ohne Hafen.

Gott wird es wie eh und jeh richten und strafen.

FINALE TOTALE.

Gustav Staedtler


 

Diesen Post teilen

Repost0
20. Dezember 2016 2 20 /12 /Dezember /2016 16:31

DIE KORREKTE DEUTSCHE FUNKSTILLE.

Stille Nacht, Heilige Nacht.

Frage der Woche.: Dürfen Vergewaltigungsanleitungen, abgeschnittene Köpfe und Killerspiele unter dem Weihnachtsbaum liegen.?

*

Hallo, ihr rasenden Mainstream-Reporter auf der politisch korrekten europäischen Funkwelle.

Eure neusten Volksausschnüffelungsfragen in der Weihnachtszeit sollten nun lauten.:

DARF DER WEIHNACHTSMANN PÄDOPHILE PORNOFILME UND KILLERSPIELE NACH DEUTSCHLAND EINFÜHREN,

UND DARF DAS CHRISTKINDEL HAKENKREUZE IN DEN WEIHNACHTSBAUM HÄNGEN.?

Und dürfen denn glatzköpfige Neonazibabys in der Krippe unter dem Weihnachtsbaum liegen,-- darf Maria vor Heilig Abend vergewaltigt und ermordet werden.?--Darf Präsident Obama auch am Heiligen Abend zum Wohle des Christlichen Abendlandes Drohnenmorde begehen, dürfen die neuesten 3. Weltkriegs- und Massenvernichtungspläne unter dem Weihnachtsbaum liegen und im Internet veröffentlicht werden.?

Und dürfen die virtuellen himmlischen Engelschöre dazu singen.: MACHT HOCH DIE TÜR, DIE TOR MACHT WEIT, ES KOMMT DER HERR DER HERRLICHKEIT MIT MASSENVERNICHTUNG WELTWEIT.?

 

Und darf der HERR PUTIN weltweit zur Weihnachtszeit auf Spionage und Wahlfälschung getrimmte Schokoengelchen verschenken.???

UND WEN ALSO WUNDERT ES DA BEI SO VIEL CHRISTLICHEM DURCHEINANDER, DASS DER HEILIGE VATER DANN ZUM BETEN IN EINE MOSCHEE GEHT,

denn da muss doch der Allmächtige Gott endlich wieder das Regiment übernehmen, bevor der Weihnachtsmann auch noch weltweit Atombomben verteilt und jedem mit der Rute droht, der keine haben will.

 

UND HIER NOCH EIN PAAR FRAGEN FÜR DIE NÄCHSTEN WOCHEN ODER JAHRE ZUR AUSWAHL.:

Sind Weihnachtsmänner, die splitternackige Christkindl mit Krippen und Killerspiele verteilen, pädophile Terroristen:?

Gehören die himmlischen Heerscharen zur Axe des Bösen.?

Ist Jesus Christus der Chef von ISIS und/oder AL QUAIDA.?

Darf der muslimische Halbmond auf der Weihnachtsbaumspitze sitzen.?

Darf der Koran samt der Scharia unter dem Weihnachtsbaum liegen.?

Dürfen muslimische Terroristen sich hinter dem Krippenspiel als feige Selbstmordattentäter in den Kathedralen verschanzen.?

Darf der heilige Vater kugelsichere Westen tragen.?

Darf Jesus Christus Adolf Hitler von den Toten auferwecken.?

Darf man neben dem Judenstern auch Juden im Weihnachtsbaum aufhängen.?

Dürfen Weihnachtsengel Pornospielchen machen.?

Und ist der Herr Shimon Peres nun im Himmel beim Herrn Lazarus oder beim Herrn Sharon in der Hölle.?

Darf der Allmächtige Gott gegen die Menschenrechtskonventionen verstossen und Kriegsverbrechen begehen, die Demokratie ablehnen und gegen die deutsche Verfassung verstossen.?

Darf der Allmächtige Gott allmächtig sein oder muss er vor dem internationalen Gerichtshof in Den Haag erscheinen.?

DÜRFEN DEUTSCHE INTELLIGENTE FRAGEN STELLEN.?

ODER DÜRFEN SIE NUR DUMME VORGEFERTIGTE ANTWORTEN GEBEN.?

*

Wussten sie es schon .:

DENKEN SCHADET DER ILLUSION.

Und darum glauben auch die Deutschen Lügenpresse-TEUFLl, dass sie DES GUTEN GOTTES ENGEL und Himmelsboten sind, auch wenn sie permanent das Volk verdummen, für den CIA & Mossad ausschnüffeln und listige Lügen verbreiten.

Und im übrigen sei zur Weihnachtszeit noch gesagt, dass in der Bibel geschrieben steht, dass es mit Jesus nur 144 001 echte Zionisten gibt, und dass diese wie auch er allesamt von Weibern unbefleckte Wahrheitsfanatiker sind. (siehe Off.14.1-5)

Na, was halten sie von der weltweiten Verbreitung solcher Informationen.?

VERITAS VENI VICI.!

Der heilige Gustav,

nicht der unheilige Weihnachtsmann.

*

Vorsätzlich Lügen und Irrtümer verbreiten,

das nennen sie humanistische Kultur und Politik.

*

Es geht derzeit weltpolitisch

nur noch um die Aufrechterhaltung

und den existentiellen Machterhalt

der dekadenten Weltgesellschaft.

*

Vorsätzlich Fehler zu begehen,

das nennen sie Politik machen.

*

OHNE WAHRHEIT IST UND BLEIBT MAN DER EWIGE VERLIERER.!!!

WER DIE WAHRHEIT HASST, DER IST VERFLUCHT.!!!

Gustav Staedtler

VERITAS --- VENI --- VIDI --- VICI -----.!!!

 

<><><><>

BOMBIGE WEIHNACHT

 

Bombige Weihnacht überall,

lasst die Bomben knallen durch das Tal.

Weihnachtszeit, Weihnachtsfreud,

Bombenknall in jeder Kathedral.!

Bombige Weihnacht überall,

lasst die Bomben knallen in Berg und Tal.

Weihnachtsbrauch, Weihnachtsschmaus,

Rinderpest in jedem Haus.

Bombige Weihnacht überall,

Lasst die Kampfjets donnern durch das Tal.

 

Weihnachtsgeläut, Weihnachtsfreud,

brennende Städt, zerfetzte Leut.

Bombige Weihnacht überall,

lasst den Terror wallen in Stadt und Land.

Weihnachtsgeläut, Weihnachtsfreud,

brennende Städte, zerfetzte Leut.

Bombige Weihnacht überall,

lasst den Christbaum brennen im Portal.

Weihnachtsbaum, Weihnachtstraum,

ja sie alle glauben es kaum.

Bombige Weihnacht überall,

lasst die Christen bluten auf dem Weihnachtsmarkt.

DIE KORREKTE DEUTSCHE FUNKSTILLE. Stille Nacht, Heilige Nacht.

Weihnachtsfreud, Weihnachtsgeläut,

Ende mit der Wohlstandszeit.

Bombige Weihnacht überall,

wenn die Kampfjets donnern durch das Tal.

Weihnachtsschmaus, Weihnachtsbrauch,

schwule Priester haben wir auch.

Bombige Weihnacht überall,

Lesben tanzen nun auf dem Altar.

Weihnachtsbrauch, Weihnachtsschmaus,

Lesben, Schwule kommt zu Hauf

zur bombigen Weihnacht überall,

Extasie und Freibier gibt's am Altar.

Weihnachtsmär, Weihnachtsschmer

verkündet euch das Mammonistenheer.

 

Bombige Weihnacht überall,

in der Kanzel steht der Gendergeneral

und verkündet euch

Weihnachtsmär, Weihnachtsschmer

alle Jahre mehr und mehr.

Bombige Weihnacht überall,

auf dem Petersplatz quatscht der Wohlstandspapst,

Weihnachtsmär, Weihnachtsschmer

alle Jahre mehr und mehr.

Bombige Weihnacht überall

bis zum letzten Supernovaknall.

 

Gustav Staedtler

12. 2001/2016

 

Diesen Post teilen

Repost0
19. Dezember 2016 1 19 /12 /Dezember /2016 17:57

PROPAGANDASCHLACHT HARMAGEDDON

Europa auf dem Weg in den totalen Ruin.

Die Lüge ist das Schmiermittel für den Rechtsstaat.

EU-Lügenpropaganda.: Freiheit, Wohlstand und Frieden für alle.

Christliche Lügenpropaganda.: Frei sind wir Ja zu sagen oder Nein.

Also, etablierte Medien ausschalten...selber denken.

*

<>

Lass dich nicht manipulieren. Manipulier selber die Manipulierer.

Verrate niemandem wen und was du wählst.

Lass dich von den Manipulationsschnüfflern der Lügenpresse nicht ausfragen. [Wähl national, wähl AfD.]

Wir haben geheime und freie Wahlen. Und da geht es niemanden etwas an, wen und was und warum wir ihn wählen und ob oder ob wir nicht wählen.

Die Wahlen werden schon jetzt manipuliert, also aufgewacht.! manipulieren wir selber auch. Anders geht's nicht mehr.

Man muss die etablierten Lügenmedien ausschalten.

Indem man die etablierten Lügenmedien aussschaltet schützt man sich am besten vor ihrer Manipulation.

*

Weg mit Merkel und ihrem satanischen Pseudochristentum.

Nicht vergesen, Merkel ist von Kindheit an von der DDR-Ideologie gehirngewaschen und geprägt worden.

Eine Schlange bleibt eine Schlange auch nachdem sie sich gehäutet hat.

 

Wir haben freie und geheime Wahlen, und die sollen auch geheim bleiben, damit die üblen Manipulierer keine Angriffsfläche finden, sondern so lange im Dunkeln tappen, bis sie in ihre Vernichtung stürzen.

Und man darf niemals mehr die etablierten Parteien wählen, denn die haben all das verursacht, was es an Übel heutigen Tages gibt.

Und unter ihrer Regentschaft wird das Übel auch weiter gehen, denn

sie sind von Machtgier und dem Genderteufel besessen, des Satans Werkzeuge. Das Wohl des Volkes war nie ihr Interesse und wird es auch nie sein. Ihre politischen Werkzeuge waren und sind Lüge und Betrug und Machtgier aus Angst ist der Antrieb all ihres Tuns und ihrer Politik.

*

eu

eu

Also der Sieg ist schon seit langem klar.

Wer die Wahrheit hasst, der ist von Gott zum totalen Scheitern und zur totalen Vernichtung verflucht.

Warum also wählt ihr immer noch die etablierten Lügenparteien und finanziert die Lügenmedien und kauft Lügenpresse.? - Etwa weil ihr selber als von Gott Verfluchte mit ihnen untergehen wollt.?

Vergesst es nicht, die Lügenpropagandamaschine rollt, inszeniert und finanziert von der EU-Tyrannei.

Die Lüge ist das Schmiermittel der EU.

PROPAGANDASCHLACHT HARMAGEDDON

Lasse dich nicht von Lügnern manipulieren und manipulier lieber besser selber. Seine eigene Meinung publik machen ist ganz legitim, schon wenn man seinen Kindern nur sagt.: Merkel ist doof.!

Um in Europa wirklich etwas zu verändern, muss man alternativ wählen.

Selber denken anstatt den Etablierten Glauben schenken.

(Es geht um Gedeih oder Verderb, um Leben und Tod.)

 

[Nie wieder jüdisch christliche Werte, Herrschaft und Politik, denn was nützt uns ein voller Bauch mit einem hohlen Kopf.?

So gut geht es auch jedem Mastschwein.]

*

Und hier noch etwas Mitmachpropaganda für jedermann.

Jetzt sind wir alle kriminell, weil...

wir die Lügner hassen.

Teilen, teilen, teilen bis das Internet platzt.

*

Mitmachpropaganda für jedermann.

Merkel kriegt mich nicht doofgefickt.

Teilen, teilen, teilen bis Merkel vor Weissglut platzt.

 

Die Wahrheit kam, sah und siegte.

Gustav Staedtler

siehe auch https://deutsch.rt.com/programme/der-fehlende-part/43868-fehlende-part-gefangen-zwischen-propaganda/

<><><>

 

 

 

Diesen Post teilen

Repost0
3. Dezember 2016 6 03 /12 /Dezember /2016 18:26

GEWEIHTE NACHT
- Advent, Advent, Advent, Advent -
- Weihnacht -- Nacht der Weihe -- geweihte Nacht -
- Weihenacht der Wahrheit, -
- einst dem König über alle Könige der Wahrheit geweiht -
- Weltweit -
in glühender Hitze, im arktischen Eis,
bis an die Dächer verschneit.
In elektrolicht strahlenden Dörfern und Städten
- verkannt -- entweiht - verfälscht von der Wohlstandswelt
mit Goldglanz, Glitter und Geld von der ehrlosen Zeit entstellt,
- entweiht -
Weihnacht im blutigen Kleid, Weihnacht im Streit.
Weihnacht in apokalyptischer Zeit.
Weihnacht in Blut, Schweiss, Tränen und Leid.
Weihnacht voll Missgunst, Eifersucht und Neid.
Weihnacht der Gier im Heute und Hier.
Weihnacht im Zeichen des Tier's.
Weihnacht im Streit apokalyptischer Zeit.
 
Die Wahrheit verachtet, verraten,
das Ewige, verkauft, verspielt und vertan.
- Weihnachtszeit der Gier geweiht -
- Wohlstandszeit -
- Christenheit - in Samt, Frack und Paillettenkleid - entweiht -
- Entweiht.! Entweiht.! Entweiht.!
- Entweihte Weihnachtszeit -.
- Die Christenheit entweiht die Wahrheit -
- Materialistenzeit -- Weltweit -
- Menschheit ohne Wahrheit -
- von Gott verfluchte Christenheit -
- von Gott verfluchte Menschheit -
- vom allerheiligsten allmächtigen Gott verfluchte Wahrheitsfeindlichkeit -
- Weltweit.
-- Endzeit – !

Gustav Staedtler 2002

Diesen Post teilen

Repost0
4. November 2016 5 04 /11 /November /2016 18:02

500 JAHRE Dr. Martin Luther ANTICHRIST.

Protestantismus, nur ein neuer Betrug - nun 500 Jahre pur.

Reformation, 500 Jahre Irrtum in Namen Gottes und Christi.

<>

500 JAHRE Dr. Martin Luther ANTICHRIST

<>

Wenn Jesus gesagt hat "Wer nicht verlässt Haus und Hof, Familie... der kann nicht mein Schüler und Nachfolger sein," dann war und ist Martin Luther demzufolge kein Schüler und Nachfolger des Messias Jesu Christi, sondern ein Sohn des Teufels, ein Diabolos und Satan und also ein Antichrist, der sich seine eigene Heilsbotschaft zusammentheologisiert bzw. zusammenphilosophiert hat.

Plötzlich war jeder ein Schüler und Nachfolger Jesu auch mit Ehefrau, Haus und Hof samt Kindern und Kegeln. Das nennt man dann REFORMATION.

Lügen und Irrtümer im Namen Gottes das sind des Teufels glaubhafteste Lehren.

Wahrheit interessiert die Teufel nicht.

***

Luk.14. 26 »Wenn jemand zu mir kommt und nicht seinen Vater und seine Mutter, sein Weib und seine Kinder, seine Brüder und seine Schwestern, ja sogar sein eigenes Leben haßt, so kann er nicht mein Jünger sein.

Hat Martin Luther diese Voraussetzungen erfüllt.?

*

Luk.14. 26 »»So jemand zu mir kommt und haßt nicht seinen Vater und Mutter und Weib und Kinder und Brüder und Schwestern, dazu auch sein eigenes Leben, so kann er nicht mein Jünger/Nachfolger sein.

Hat Martin Luther diese Voraussetzungen erfüllt.?

*

Luk.14. 26 »»»If any man come to me, and hate not his father, and mother, and wife, and children, and brethren, and sisters, yea, and his own life also, he cannot be my disciple, succsessor.

*

Da stellt sich doch die Frage, ob Martin Luther die Bibel überhaupt gelesen hat, geschweige denn übersetzt. Wenn ja, dann muss er zu jener Zeit schon einen extrem wahrheitsignoranter Mann gewesen sein, wohl eine psychologische Folge seiner Verleugnung des Mönchstums um der Sexualität Willen, was ein Zurück in die Welt und damit die Verleugnung Christi war. Und so hat er dann alles ihm Gleichartige mitgerissen.

Und das ist der Antichristus, der Antichrist, der die Welt und das Weltliche mehr liebt als die Heiligkeit der Wahrheit, den Christus in seiner Substanz.

<><><>

Siehe John. 1.Brief. 2.

15 Habt nicht lieb/begehrt nicht die Welt, noch was in/von der Welt ist! Wenn jemand die Welt begehrt/lieb hat, so ist die Liebe/das Begehren zum Vater/dem Heiligen nicht in ihm.

16 Denn alles, was in der Welt ist, die Fleischeslust, die Augenlust und das hoffärtige Leben, kommt nicht vom Vater/dem Heiligen her, sondern von der Welt,

17 und die Welt vergeht mit ihrer Lust; wer aber den Willen Gottes/das Heilige tut, der bleibt in Ewigkeit.

((Jene also, die die Welt, das Sinnliche und das Materielle begehren und lieben, sind folglich dessen keine Brüder im Christusgeist und also keine Kinder Gottes.

Und folglich dessen ist das Gegenteil von all dem Weltlichen, Sinnlichen, Materiellen das Gott Wohlgefällige und das was zum ewigen Leben dem göttlichen Sein führt.))

18 Kinder, es ist die letzte Stunde! Und wie ihr gehört habt, daß der Antichrist kommt, so sind nun viele Antichristen geworden; daran erkennen wir, daß es die letzte Stunde ist.

19 Sie sind von uns fortgegangen, denn sie waren nicht von uns; denn wenn sie von uns gewesen wären, so wären sie bei uns geblieben. Aber es sollte offenbar werden, daß nicht alle von uns sind.

((Die allgemeine Auslese und das bekannte Judassyndrom.))

*

Antichrist ist das Synonym für den Gegenerlöser, die Gegenerlösung, ist also die Feindschaft gegen die Befreiung der Seele von den Gebundenheiten an die Welt, des Materialismusses und des Sensualismus.

Und Martin Luther aber hat ganz genau dies selbst getan, nämlich die Gebundenheiten an die Welt erneuert und dann mit seiner Reformation global bewirkt, was er gebracht hat war Liberalismus, eine Erlösung des Menschen durch die Rückkehr in den Sensualismus, Materialismus, weil er seine Sexualität nicht unter Kontrolle bekam. Vom schweren, harten und schmalen Weg der Weltentsagung als Mönch ging Martin Luther zurück auf den breiten Boulevard des gutbürgerlichen Weltenlebens.

(Das war ein wesentlicher Schritt hin zum Humanismus.)

Damit wurde er Christusfeindlich, weil er die Sexualität und damit Welt und Weib mehr liebte als den Heiligen Geist.

Und das nennt sich nun Reformation, Protestantismus und Luthertum.

Mit Christus und der Befreiung des Menschen hat das alles nichts mehr zu tun, sondern es ist ein Mix aus Mosaismus und neojüdischen, pseudochristlichen und paulinischen Lehren, also eine Schriftengelehrte Mixmaxideologie ohne fundamentale Logik, eine typische Volksverdummungsreligion, gar nicht wesentlich anders als der Katholizismus, sondern nur noch laizistischer, noch verlogener, noch selbstbetrügerischer, noch bibelschriftenverquerter, noch wahrheitsignoranter.

Der Glaubenswahn allein sollte nun die Erlösung des Menschen bewirken und nicht der Weg der Wahrheit, der Reinheit und Keuschheit.

Diese neuen Christen bilden sich nun ein, Erlöste, Freie durch ihren Glauben zu sein, auch wenn sie mit allen Ketten an die Welt gebunden sind.

Eine neue klerikale, satanische Nutzvolksviehzüchterelite war entstanden, die Nachfolger Jesu waren zu Sex, Ehe und Familie zurückgekehrt.

Von Befreiung und Erlösung des Menschen keinerlei Spur.

Reformation, nur ein anderer Weg an der Wahrheit vorbei.

Protestantismus, ein ganz neuer Betrug nun 500 Jahre pur.

Protestantismus und Reformation, ein anderer Weg in die Welt nur.

Protestantismus war und ist Antichristus.

Gegen die Welt und das Weltliche, gegen Sex und Materialismus haben sie nicht protestiert und auch nicht rebelliert und also bis in die heutige Zeit auch nichts wirklich reformiert, sondern sie haben sich immer mehr mit der Welt liiert und mit dem Teufel arrangiert.

Die Reformation war also nur ein grosser Schritt in der Höllenevolution.

Der Weg an der Wahrheit, der Reinheit und Keuscheit vorbei, der führt in die ewige Verdammnis.

[Von Gott verflucht sind all jene, die das nicht erkennen.]

Gustav Staedtler

*

http://phosphoros.over-blog.de/article-martin-luther-hat-in-deutschland-den-antichristus-zur-staatsreligion-gemacht-98796925.html

 

http://phosphoros.over-blog.de/article-luegendiktator-anstatt-reformator-98863804.html

 

https://twitter.com/jesusheute

 

https://twitter.com/rabbiruebezahl

 

http://deodada.jimdo.com/

 

 

Diesen Post teilen

Repost0
26. Oktober 2016 3 26 /10 /Oktober /2016 18:34

"So wahr mir Gott helfe"

 

Evangelische Kirchen kritisieren Hofer

Hofer bringt im Wahlkampf Gott ins Spiel.

Von Apa / 24.10.2016 - 16:52

 

Die Evangelischen Kirchen Österreichs protestieren gegen die Instrumentalisierung von Gott durch die FPÖ und ihren Bundespräsidentschaftskandidaten Norbert Hofer.

Der evangelische FPÖ-Kandidat hat für die Präsidentenwahl am 4. Dezember gerade eine Plakat-Kampagne mit dem Zitat "So wahr mir Gott helfe" gestartet. Die Spitzenvertreter der Evangelischen Kirchen kritisieren dieses Vorgehen.

<>

So wahr mir Gott helfe

<>

"Gott lässt sich nicht für eigene Absichten oder politische Zwecke instrumentalisieren", hieß es am Montag in einer Stellungnahme von Bischof Michäel Bünker (Evangelische Kirche nach Augsburger Bekenntnis), Landessuperintendent Thomas Hennefeld (Evangelische Kirche nach Helvetischem Bekenntnis) und Superintendent Stefan Schröckenfuchs (Evangelisch-methodistische Kirche). Selbstverständlich sei es "gutes Recht eines jeden Christenmenschen", sich öffentlich zum Glauben zu bekennen und sich mit der Bitte um Hilfe an Gott zu wenden. "Wir lehnen es jedoch ab, Gott für Wahlkampagnen zu bemühen", so die Repräsentanten der Evangelischen.

 

Kommentar.:[Diese klerikalen Manipulierer sind allesamt nur theounlogische Quatschköpfe, denn Gott macht was er will und nicht das was der Klerus meint, dass Gott es zu wollen hat. Und wenn es Gott in seinen Kram passt und gefällt, dann hilft er auch dem Hofer.

Und im übrigen ist Gott politischer als der Klerus glaubt, hat er doch laut dem AT Könige inthronisiert und auch wieder von den Thronen gestossen. Oder was ist z. B. MENE TEKEL UPHARSIN.? Und die gesamte Apokalypse ist ein einziges politisches Offenbarungswerk.

Dem Klerus ist also in nichts zu trauen.]

 

Bünker, Hennefeld und Schröckenfuchs wenden sich gegen eine Instrumentalisierung Gottes für eigene Absichten oder politische Zwecke. Dies sei gemeint, wenn es im Zweiten Gebot der Bibel heißt: "Du sollst den Namen des Herrn, deines Gottes, nicht missbrauchen, denn der Herr wird den nicht ungestraft lassen, der seinen Namen missbraucht." Gleichzeitig erinnerten die Kirchenvertreter daran, "dass Gott nach christlichem Verständnis jener Gott ist, wie er sich in der Bibel offenbart". Der Gott der Bibel sei kein "christlich-abendländischer", sondern ein universaler Gott, der Partei ergreife für schwache, arme und notleidende Menschen. Aus diesem Gottesverständnis resultierten der Einsatz und eine besondere Verantwortung auch für alle Schwachen in der heutigen Gesellschaft. Dazu zählen, so die Evangelischen Kirchen, "heute ganz besonders auch Flüchtlinge und Fremde".

 

Kommentar.:[Alles in allem reden sie nur theounlogischen Unfug und ihr Gott ist nur die Imagination ihrer Wunschvorstellungen.

Das Argument der Theologen "Du sollst den Namen des Herrn, deines Gottes, nicht missbrauchen, denn der Herr wird den nicht ungestraft lassen, der seinen Namen missbraucht." betrifft das jüdische Volk mit Bezug auf den Gott JAHWE und ist im Bezug auf "So wahr mir Gott helfe."falsch und unrechtens, denn.:

"Du sollst den Namen JAHWE, deines Gottes, nicht missbrauchen, denn JAHWE wird den nicht ungestraft lassen, der seinen Namen missbraucht."

Mit der Parole bzw. Aussage "So wahr mir Gott helfe." missbraucht aber niemand den Namen Gottes, denn Gott ist Allgemeinbegriff und nicht der Name Gottes, der Name Gottes laut Tora/AT ist JAHWE und dieser Name sollte laut der mosaischen Verordnungen nicht missbraucht werden.]

 

"Gott für die eigenen politischen Interessen einzuspannen und ihn in Verbindung mit dem Hinweis auf das christliche Abendland zumindest indirekt als Kampfansage gegen andere Religionen und Kulturen einzusetzen, erachten wir als Missbrauch seines Namens und der Religion", hieß es in der Stellungnahme weiter.

 

Kommentar.:[Also, alles nur hinterhältige Theologenlüge und Betrug, denn wenn Merkel oder sonstige Staatsoberhäupter ihre Hand auf die Bibel legen und schwören "So wahr mir Gott helfe." dann ist das alles so in Ordnung...

Der Klerus versucht Gott also zu seinem Monopol zu machen und für seine politischen Interessen zu instrumentalisieren.

Der Klerus hat so viel Können und Wissen von Gott wie die Kuh vom Stabhochsprung.

Gott ist immer mit denen, die Gottes Willen erfüllen.

Und Gott ist gegen Gender und gegen den Globalismus und gegen die Eine-Welt-Regierung des Satans.

Gott ist immer auf der Seite derer, die Wahrheit, Reinheit, Keuschheit wollen.]

 

Die FPÖ wies die Kritik umgehend zurück. "Die Verwendung des Zusatzes zur Gelöbnisformel des Amtseids 'So wahr mir Gott helfe' auch auf dem Plakat ist alles andere als ein Missbrauch des Begriffs Gottes", erklärte FPÖ-Generalsekretär und Hofer-Wahlkampfleiter Herbert Kickl. Genauso wenig wie der Begriff Gott missbraucht werde, wenn man jemanden mit den Worten "Grüß Gott" begrüßt, wenn jemand sich mit "Gott sei Dank" bedankt oder jemand die Worte "Um Gottes Willen" ausspricht, so Kickl.

 

Kommentar.:[Gut gekontert von der FPÖ, allerdings genauer betrachtet ist es ja all das nur hohles geistloses Phrasendreschen und Gelaber.]

 

Hofers Kontrahent im Kampf um die Hofburg, Alexander Van der Bellen, reagierte mit seinem eigenen Glaubensbekenntnis. Dieses liege im überparteilichen Dienst an Österreich, meinte er bei der Präsentation seiner Wahlplakate. "Österreich dienen - und keiner Partei" lautet einer der Slogans, den der frühere Parteichef der Grünen - wohl in Anspielung auf Hofers "So wahr mir Gott helfe"-Plakate - als "mein Credo als Bundespräsident" bezeichnete.

 

Kommentar.:[Van der Bellen will also Österreich ohne Gott dienen.

Na, dann fahr zur Hölle Österreich. Mit Van der Bellen als Fahnenträger vorn an.]

 

Österreichweit affichieren lässt Van der Bellen auch die Sprüche "Für das Ansehen Österreichs in der Welt", "Nur gemeinsam sind wir Österreich" und "Nein zum Öxit - gemeinsam stärker", jeweils begleitet vom Motto "4. Dezember: Van der Bellen wählen". Zu sehen ist er dabei vor wehender Österreich-Flagge bzw. dem Bergpanorama des heimatlichen Kaunertals. Bei der Präsentation sprach der frühere Grünen-Chef von einer Richtungsentscheidung. Es gehe es um die Kernfrage, wer Österreich in den kommenden sechs Jahren repräsentiere.

 

Kommentar.:[Auch das, was Van der Bellen da propagiert, sind alles nur hohle Phrasen und da insbesonders sein "Nur gemeinsam sind wir Österreich". Wenn man wollte könnte man Van der Bellen zum grünen Nazi stilisieren, man müsste es nur richtig anfangen und aufziehen.]

 

Die Katholische Kirche hielt sich bisher mit Reaktionen zur Hofer-Kampagne zurück. Hofer trat 2009 wegen einer seiner Meinung nach von höchsten katholischen Kreisen initiierten Kampagne und "Hexenjagd gegen die FPÖ und ihre Mitglieder" aus der katholischen Kirche aus und später in die Evangelische Kirche ein.

 

Michäl Prüller, Kommunikationschef der Erzdiözese Wien, meinte am Wochenende in einem Gastkommentar in der "Presse", dass "Gott" kein Begriff sei, auf den Katholiken oder Christen ein Copyright hätten. Auch Prüller führte das Zweite Gebot ins Treffen. "Es steht der Kirche nicht zu, über die Motive Norbert Hofers zu spekulieren. Aber wenn er Gott ins Spiel bringt, tut er das auf eigene Gefahr", so der Sprecher von Kardinal Christoph Schönborn.

http://www.salzburg.com/nachrichten/dossier/bundespraesidentschaftswahl-2016/sn/artikel/so-wahr-mir-gott-helfe-evangelische-kirchen-kritisieren-hofer-219433/

 

Kommentar.:[Wenn man das Wort Gott in den Mund nimmt oder auf irgend ein Papier oder Plakat schreibt, dann hat man damit noch lange nicht Gott ins Spiel gebracht, das ist nämlich so ein theounlogischer und pseudoreligiöser Denkfehler.

Wer weiss denn, welcher Gott jeweils gemeint ist und wer und was Gott überhaupt ist. Allah, Manitou, Zeus und Wotan... sind neben JAHWE auch Gott bzw. Gottheiten

Also so wahr mir WELCHER GOTT helfe.???

Alle pseudotheologischen Klugscheisser tun so als gäbe es nur ihren Gott als den einen und einzigen und wahren. Und bohrt man fragend nach, dann faseln sie wirres Zeug bezüglich und über ihren Gott daher, z. B. Gott ist Liebe...und so hiesse es dann ja, so wahr mir die Liebe helfe...usw. usf...Also hohles Blablabla.

Schaffen Sie - wer Sie auch immer sind - zuerst einmal Klarheit über Ihren Gott ganz gleich ob Kleriker, Politiker oder Bürger und vergessen Sie es nie.: WER DIE WAHRHEIT HASST, DER IST VOM ALLERHEILIGSTEN ALLMÄCHTIGEN GOTT VERFLUCHT.

Das ist fundamentale Wahrheit.]

Gustav Staedtler

Diesen Post teilen

Repost0
18. Oktober 2016 2 18 /10 /Oktober /2016 18:58

Im Westen immer noch nichts Neues.

Auch weiterhin nur hinterhältige Lüge und Betrug.

Im Westen immer noch nichts Neues.

<>

Es ist alles nur Lüge und Betrug, selbst die Angst der baltischen Staaten vor Russland. Es ist nur der Vorwand, um Russland zu bedrohen und nach Möglichkeit plündern zu können und also einen Grund zu haben und aufrecht zu erhalten, Russland vermeintlich gerechtfertigte Probleme zu schaffen und Russland wie auch immer zu schwächen.

Alles in allem also nur die üblich hinterhältige USAmerikanische Aggression, die Expansionsmachenschaften der USA zur Ausweitung ihres Raffgierimperiums und des naturdestruktiven Gender-Ekels nach Osten.

Von den USA geht auch weiterhin nur Betrug aus. Dies darf man nie vergessen.

Von den USA kann nichts wirklich Gutes ausgehen.

Das Fundament der USA ist das Übel der Gier gepaart mit listiger Lüge und listigem Betrug wie alle Machenschaften einer wohlstands- und reichtumssüchtigen Hure.

Es ist noch nie etwas wirklich Positives von den USA ausgegangen, noch nie.!

Und es wird auch nie etwas wirklich Positives von den USA ausgehen können.

Die USA sind der Pol des Negativen. Und das ist auch ihre Anziehungskraft, die Faszinationsmagie und Anziehungskraft einer Prunkhure. Es ist die Magie, die Anziehungskraft des Lügners und Betrügers in Glanz und Gloria. Wer sich dessen nicht bewusst ist und bleibt, der tappt irgendwann wie die Maus vor der Schlange in diese böse Falle.

Man darf es nie vergessen.

Der Wille zur Wahrheit ist das Fundament aller Vernunft, Ethik und Moral. Der Wille zur Wahrheit das ist Gott seiend im Menschen.

Da wo der Wille zur Wahrheit im Volk erloschen ist, da ist dann nur noch der sinnliche Wille zum Materialismus und damit das Übel der Gier als Pol aller Sicherheit. Da ist Gott tot im Menschen.

Da wird der teuflische Geist, der pure Existenzialismus, die Gier zum Gott im Menschen.

Da also wo die Wahrheit nicht das höchste Gut im Volk und Staat ist, da ist alles in allem nur Übel, selbst der grösste Wohlstand. Und ein solches Volk und Land ist und bleibt unabänderlich von Gott verflucht zur totalen Vernichtung. Und dass dies der Wahrheit entspricht, das wird euch die nicht sehr ferne Zukunft beweisen.

Logos Theon

G. Staedtler

 

Diesen Post teilen

Repost0