Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
22. Juli 2011 5 22 /07 /Juli /2011 13:37

 

Das erste Frauenrecht.: Selbstversorger.!

Und nur unter Erfuellung dieser Voraussetzung kann das Weib das Recht auf ein selbstbestimmtes Leben haben.

Alles andere ist Betrug gegenueber dem Mann.

Gustav Staedtler

»:«

Man muss als Frau ja bloed sein so schwer zu schuften wie ein Mann.

Man ist als Frau ja nicht der Inbegriff von Sinnlichkeit und das schwaechere Geschlecht, um diese Maengel abzubauen, sondern um sie zu erweitern, denn laut der Aussage der eigenen dummen Ehemaenner ist das Weib doch ihre “bessere Haelfte”; und die koennte ja durch die Aufgabe ihrer Privilegien nur die schlechtere Haelfte werden.

In diesem Verstaendnis ist Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau fuer den weiblichen Teil immer etwas Negatives, denn als die bessere Haelfte der Menschheit kann man durch die Gleichberechtigung gegenueber dem Mann ja nur schlechter werden.

Dazu stellt sich die Frage.: Was soll das.???

Und warum fragt man nun “Was soll das.?”

Weil die Frage “Wem nuetzt das.?” schon beantwortet ist.

Und darauf kommt es doch bei der feministischen Bewegung schon seit Jahrtausenden an.

Die durch die Jahrtausende gehende Evolution hat durch die Praegung der Erscheinung des Weibes/der Frau doch bis zum heutigen Tag den Beweis dafuer geliefert, dass das Weib keine wirkliche Gleichberechtigung will, sondern immer nur die sinnlich ambitionierte Vorteilsposition, und die aeussert sich nicht in einer ausgebildeten Muskulatur und auch nicht in einem absolut logisch denkenden Gehirn, sondern in der Kunst und Faehigkeit ein Permanentbaby zu sein und vor allen Dingen zu bleiben, denn darin findet sich in dieser Welt der Vorteil.

Hingegen die Realmoeglichkeit der Gleichberechtigung von feminin und maskulin war und ist nur im Dschungel - wie an einem Tigerpaerchen zu erkennen – gegeben.

Das hingegen, was in der hewutigen zivilisierten Gesellschaft ablaeuft, ist nur der Betrug, die Absicht zum persoenlichen sinnlichen Vorteil, seine Naechsten nutzzuniessen, und das, nur das ist das wirkliche Ziel der feministischen Bewegung, naemlich auf den Punkt gebracht die Ausbeutung der Maenner zum Zwecke des persoenlichen sinnlichen Vorteils des Weibes/der weiblichen Psyche.

Und dieses Ziel hat die feministische Gesellschaft- wie an ihrer ganzen Entwicklung und Erscheinung zu erkennen – bis zum heutigen Tag erfolgreich durchgesetzt.

(( In einer Schweinezuchtanstalt ist auch dieses Problem geloest. Da froenen Maennchen und Weibchen ihrem ganz persoenlichen Egoismus. - nur noch fressen, ficken, scheissen. Alle anderne Arbeiten muessen andere leisten.))

 

Als Mann der heutigen modernen Welt muss man also um dem Weib Paroli zu bieten nur noch seinem ganz persoenlichen Egoismus lenben. Alles andere fuehrt naemlich nur dazu, dass man vom Weib ausgebeutet wird. Und deshalb muss man als Mann auch seine technologischen Faehigkeiten und insbesondere das technische Denken einstellen/ausschalten und sich also auf das Niveau des sinnlichen Weibes hinabbegeben, denn anders ist wirkliche Gleichberechtigung nicht moeglich.

(Der Feministenlobby die Hacke in die Hand und sie zum Zwecke der Gleichberechtigung auf den Acker schicken.

Ob sie dann dabnei anstatt die Maenner zum Schuften zu manipulieren, den Traktor erfinden, ist auszuschliessen.

Sie werden also auch auf dem Acker den Mann zum Dummfick verfuehren, um maennliche Sklaven zu gebaeren, um so ihre Probleme zu loesen.)

Die beste Methode der Macht des Weibes ein Ende zu machen, ist es sich als Mann vom Weib nicht mehr zum Befruchterfick verfuehren und manipulieren zu lassen.

»:«

WER DAS SKLAVENLEBEN LIEBT, DER ZEUGT KINDER.

»:«

Ohne Wahrheit ist und bleibt man der unabaenderliche Verlierer.

Gustav Staedtler

2011

http://twitter.com/RabbiRuebezahl

»»:««

Maennerhumor nicht nur zum Lachen.

Mit der Quotenregelung den Frauen die Hoelle schaffen,

so wie sie es seit Jahrtausenden mit den Maennern machen, sie in den Gold- Silber- und Diamantenminen fuer den Luxus schuften lassen.

»:«

 

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by phosphoros.over-blog.de
Kommentiere diesen Post

Kommentare