Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
21. Juni 2017 3 21 /06 /Juni /2017 18:34

BIBEL, JÜDISCH-CHRISTLICHE WERTE UND HOLOCAUST.

 

Religions- , Glaubens- und Meinungsfreiheit das ist alles nur irrer Unfug und Betrug, solange es die Wahrheitsfreiheit und Wahrheitspflicht nicht gibt.

Alle Farben erlauben , aber das reine Licht verbieten, das ist so typisch der 666 Teufel und Diabolo mit seiner Demokratie, seinem 666 Rechts- und Satansstaat.

<>

<>

Man sollte sich endlich aufraffen und Mut fassen, der Wahrheit die Ehre zu geben und so den etablierten Lügnern und Betrügern Widerstand zu leisten, anstatt in den alten und neuen Lügen wohlstandsträge und unzufrieden weiter zu leben.

Es gibt nichts zu gewinnen in der Welt der Vergänglichkeit.

Wer sich hier nicht für die Wahrheit entshieden hat, der wird letztlich alles verlieren.

Er hatte eine fette, satte Wohlstandszeit, doch nach seinem Abgang aus der physischen Welt dann nur noch Armut und Leid.

*

Den Jesus Christus der Bibel den hat es nie gegeben, ebensowenig wie es jemals einen Holocaust gegeben hat. Beides sind nur Erfindungen von subjektiven Berichterstattern, Geschichtenerzählern und Schriftstellern.

Und so wie die Geschichten und schriftlichen Überlieferungen über das 3. Reich und die Juden im 3. Reich, so sind auch die schriftlichen Überleiferungen der Bibel und auch die vom sogenannten Jesus Christus nur Anekdoten.

 

Bezüglich dessen hatte ich 1998 in Lissabon im Gespräch mit einem Portugiesen ein gravierendes Schlüsselerlebnis. Er erzählte mir, dass er Arzt werden wolle wie der Apostel Lukas, der Jünger/Schüler des Jesus und Schreiber des Lukas-Evangeliums.

Als ich ihm daraufhin antwortete, dass der Lukas ein griechischer Arzt war, der Jesus nie persönlich gekannt hatte und folglich dessen nie ein direkter Schüler des Jesus war, da war er völlig schockiert und zog total perplex davon.

 

Dieses kleine Beispiel zeigt ganz klar, dass selbst die Christen, die dies eigentlich wissen sollten, mit völlig falschen Vorstellungen ihr ganzes Leben gestalten.

Ihr ganzes Wissen ist aufgebaut auf völlig falschen Informationen und Vorstellungen, so dass sie niemals zur Erkenntnis der Wahrheit gelangen können.

Und das aber ist auch die listige Absicht derer, die derartige Schriften unter dem Pseudonym authentisch und wahr verfassen, denn auf diese Weise kann man den Geist des Menschen völlig verwirren und verdunkeln, so dass der Mensch beständig mit falschen Informationen denkt und kombiniert . Er sitzt so dann in einem geistigen Labyrinth gefangen, und jedes seiner Denkergebnisse ist zwangsläufig falsch sein, auch wenn sich unter den Informationen einige Fakten oder Wahrheiten befinden.

Man kann so nie ein schlüssiges Ergebnis erreichen. Und das aber ist die Absicht und der Trick des sogenannten Teufels/Diabolos und so des listigen Juden und aller anderen Intellektuellen und Existenzialisten und war also auch das Interesse des Martin Luther und weitergehend bis in die heutige Zeit das Interesse der neuen Philosophen, Wissenschaftler und Theologen.

Und dass dem so ist und sie alle damit Betrüger sind, das interessiert sie nicht, denn ihr ganzes Interesse liegt ja nur in ihrem existenzialistischen Erhalt und Vorteil und nicht in der Wahrhaftigkeit und den Fakten oder gar in der Wahrheit, sondern ihrer aller Interesse liegt ganz im Gegenteil, sobald die Fakten ihrer Existenz gefährlich bzw. schädlich sind oder werden können.

Und so ist auch bei den sogenanten Humanisten das Vorrangigste ihre Existenz und ihre körperliche Unversehrtheit, also ihr Wohlstand.

 

Martin Luther hatte die Bibel als Existenzialist übersetzt und geschrieben und nicht als Wahrheitsoffenbarer und geistiger Fundamentalist. Und ebenso haben auch die subjektiv existenzialistischen Schreiber und Berichterstatter über das 3. Reich gehandelt. Und folglich dessen kann und muss man immer davon ausgehen, dass der grösste Teil der sogenannten biblischen/heiligen Schriften, ganz gleich ob neu- oder alttestamentarisch, unwahr und also falsch sind und ebenso all das, was insbesondere über das 3. Reich und den 2. Weltkrieg und sogar danach als authentisch berichtet und niedergeschrieben wurde.

Es hat wohl eine Judenverfolgung im 3. Reich gegeben, aber kein Holocaust.

Es hat wohl eine Messiasperson gegeben, aber keinen Bibel-Jesus.

Es gibt wohl einen Schöpfergott, aber der hat niemals in 6 Tagen die Welt geschaffen und sich am 7. Tage zur Ruhe gesetzt.

http://phosphoros.over-blog.de/article-schoepfungsgeschichte-fuer-fortgeschrittene-80453260.html

 

Es muss uns immer um die Wahrheit gehen, um die absolute Wahrheit und nicht um Geschichten auch bezüglich Hitler, des 3. Reiches und dem 2. Weltkrieg.

Was also ist bezüglich des 3. Reiches wirklich wahr.?

Und was ist bezüglich des Neuen Testamentes und der ganzen Bibel wirklich wahr?

Und was ist also bezüglich dessen, was wir durch Überlieferungen mitgeteilt bekommen, wirklich wahr? Denn es muss in erster Linie für den Menschen darum gehen die Wahrheit zu wollen anstatt etwas als wahr zu glauben.

Wo dem so nicht ist, ist der Mensch immer schon irre und also im Irrtum verstrickt.

Und von daher ist es besser einfältig zu sein und die Wahrheit zu wollen anstatt intellektuell gebildet und also mit Informationen vollgetrichtert, glaubend so wissend zu sein. All dies ist Irrtum und nur Einbildung.

 

Wie anfangs erklärt, arbeiten sie alle mit falschen Informationen, unfähig das Wahre vom Unwahren zu unterschieden kombinieren und addieren sie das Eine mit dem Andern, so dass alle ihre Ergebnisse zwangsläufig falsch sein müssen.

 

Auch das Matthäusevangelium ist mit 100%tiger Sicherheit von keinem echten Schüler und Nachfolger Jesu geschrieben worden.

Und die Schriften der Bibel sind alle mit 100%tiger Sicherheit gefälscht, und schon der Titel "Heilige Schrift" ist ein ganz infame Lüge.

Und dass man die sogenannten heilgen Schriften ganz schamlos gefälscht hat, ist eigentlich Beweis genug dafür, dass man mit anderen Schriften auch nicht getreuer umgeht, denn alles, wie schon gesagt, muss im den bestehenden Weltsystem, dem Existenzialismus zuträglich sein, so dass auch alle wissenschaftlichen Arbeiten und Fakten, die diesem Kriterium nicht entsprechen, verboten und unter Verschluss gehalten werden oder in verfälschter Form an die Öffentlichkeit gelangen, so dass auch die Universitäten die Wahrheit nicht kennen.

Und das heisst im Klartext, dass die Wahrheit verboten ist, denn die Wahrheit ist existenzgefährdend und zwar existenzgefährdender als eine Atombombe.

 

Dass man bezüglich des sogenannten Holocuast keine objektive Wahrheitssuche, keine Wahrheitsfindung und Faktenforschung zulässt, ist schon Beweis genug dafür, dass das ganze Gebilde eine existenzialistische Lüge ist, die bestens in das Schema Bibel und heilige jüdische Schriften passt. Infame Lügen, aber 100% proexistenzialistisch. Und man muss wissen, im Zeitalter des Humanismus und Materailismus ist Existenz wichtiger als Wahrheit, aufgrund dessen nun auch die sogenannten biblischen Schriften immer weiter revidiert, verfälscht und sondiert bzw. ausgesondert werden.

 

Das Wort "Heilige Schrift" bezogen auf die Bibel ist ebenso eine Lüge wie das Wort "Holocaust" bezogen auf die Judenverfolgung im 3. Reich. Es sind infame Lügen, mit denen insbesondere Christen, Juden und Humanisten ihre vorteilsorientierten, existenzialistischen Absichten verfolgen.

Und das ist Beweis genug für ihre Vernichtungswürdigkeit.

G. Staedtler

08.2016/05.2017

 

Siehe auch

http://holocaustleugnung.blogspot.pt/2009/05/holocaustleugnung-ist-wahrheitssache_15.html

 

 

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentare

Présentation

Recherche

Liens