Overblog Folge diesem Blog
Administration Create my blog
28. April 2017 5 28 /04 /April /2017 19:50

INFONETZ@GLOBAL

Der Tag, an dem die AfD auf und Frauke Petry unterging 23. April 2017

Wochenlang hatten Merkels Schranzen getrommelt:“Köln bleibt bunt!“ Im Fernsehen, im Radio, in den Blättern. Zuletzt immer hysterischer:“50.000 kommen. Alle gegen die AfD.“ Kaum noch unterschwellig selbst auf ihren Mediatheken: 4000 schützen den Parteitag. Was sich wie „nur“ anhörte … Also auffi geht’s Antifa, Schwarzer Block, ihr Retter der Mainstream-Macht… Und dann kreiste der Polizeihubschrauber Minute um Minute. Unten auf der einen Straßenseite um die zehn, vielleicht 15 AfD-Freunde. Auf der anderen Seite um die 30, vielleicht 50 „AfD-Feinde“. Zwischen beiden „Blöcken“ sechs Polizisten gelbgrün, hoch zu Roß. Und bewegliche Polizeiketten. Immer auf Höhe der Demonstranten, Dröhn, Dröhn, Dröhn machte schließlich der Hubschrauber und drehte ab …

Von Peter Bartels


 

Tatsächlich schwurbelte PHOENIX irgendwann irgendwas von 10.000 Demonstranten. 50.000?? Es sah trotz der Halbtotalen im TV nie mehr als nach 1500 vielleicht 2500 aus. Seufz. Drinnen, im Hotel ging der AfD-Parteitag längst seinen gewohnten Gang. Ermüdende, wohl gesetzlich notwendige Vereinsmeierei. Anträge zur Geschäftsordnung. Abgelehnt … Angenommen … Mal Handzeichen, mal Wählomat.

 

Und, gleich am Anfang, Frauke Petry, Parteivorsitzende, hochschwanger. Über Nacht zum Liebling der Schranzenmedien mutiert. Weil sie den zuweilen wie einen von der Hirschlaus gebissenen, durchgehenden Gaul und „Patrioten“ Höcke erst feuern, dann raus zu mobben versuchte. Die meisten der alten weisen Männer, aber auch die meisten der klugen, jungen Frauen wollten einfach nicht parieren. Was der kecken Ossi und ihrem arroganten Wessi natürlich nicht paßte. Aber dem Parteipack paßte nicht mal, dass die plötzliche Supermami des Mainstreams auf dem Parteitag wenigstens die Spreu vom Weizen trennen wollte: Fundis raus, Realos rauf. Gauland, Höcke und Co. RAUS – Petry, Schattenmann Pretzell und Co. RAUF. Die Parteiplebejer sagten mit satter Mehrheit einfach „Njet“.

 

So hielt sich Frauke hin und wieder tapfer das Babybäuchlein und jammerte, Motto: Ihr werdet schon sehen, was ihr davon habt… Und hielt im übrigen eine Rede, als wäre Merkel die Ghostwriterin gewesen… Damit hätte sie nicht mal die FDP-Boys and Girls aus der politischen Heimat ihres Schattenmannes auch nur eine Minute geweckt… Höflicher Beifall. Immerhin, da hatte die Vorsitzende gesprochen. Auch wenn jeder irgendwie fühlte, dass ihr jemand den Text redigiert (souffliert?) hatte.. Aber man ist ja schließlich nicht bei den GRÜNEN von Anno Pflasterstrand…Also “Klatsch, Klatsch, Klatsch”. Und Hüstel…

Und dann kam Jörg Meuthen, Hochschul-Professor, Wissenschaftler (Volkswirtschaft, Finanzen), 56, Afd-Landtagsabgeordneter, Baden Württemberg, Oppositiosführer, 15,1 Prozent (SPD 12,7), im Vorstand der Bundespartei. Er fing ganz langsam an: “Wieder mal ist von Streit und Zerwürfnis die Rede … Wieder einmal bemühten sich unsere politischen Gegner und Feinde, ja, die gibt es auch, uns das Totenglöcklein zu läuten…Wieder einmal konfrontiert man uns mit echt oder vorgeblich sinkenden Umfragewerten…Und wieder einmal erlebe ich, dass sich einige Parteifreunde fast panikartig anstecken lassen …”

Und dann legt der Professor los, spricht von “unserem Vaterland”… Ein erstes Raunen im Saal der 600 Deligierten. Dann nennt er den längst wieder dahinwelkenden SPD-Wunderknaben von gestern, Martin Schulz und seine 100 Prozent “Kim Jong Schulz. Und: ”Umfragen sind keine Wahlergebnisse … Ist mir egal, was der eingefleischte SPD-Mann Manfred Güllner sagt – alles hochbezahlte Kaffeesatzleserei … WIR sind die Alternative … Aber nur, wenn jeder sein Ego, seine persönlichen Interessen zurückstellt … Wir sind keine Partei von Karteileichen … Wir sind in Sorge, um unser Vaterland … Unsere Mitglieder haben erstaunlich viele Kinder, Angela Merkel nicht, Claudia Roth auch nicht … Sie machen keine nachhaltige Politik, sie sind die Deutschlandabschaffer …”

Der Beifall schwillt zum Jubel: Ich ging neulich durch meine Stadt (Karlsruhe), Samstag Mittag, was sehe ich? Vereinzelte Deutsche, mein Land hat kaum noch was mit dem Land zu tun, in dem ich groß geworden bin … Wir wollen nicht zur Minderheit im eigenen Land werden und sind es doch in Teilen bereits …Bei der Türkenwahl haben über 80 Prozent in Deutschland schriftlich JA gesagt zu dem Demokratieabschaffer Erdogan… Wenn wir den Hebel nicht schnell umlegen, werden wir moslemisch … Aber Deutschland ist unser Land…”

Fast alle sind längst aufgesprungen, der Beifall wird zum Orkan, “Bravo! Bravo!!” Jörg Meuthen:”Es geht nicht um vermeintliche fundamental oder realpolitische Politik, es geht um Deutschland. Merkel, Schulz richten unser Vaterland zugrunde. Und Claudia Roth, die Vize-Präsidentin des deutschen Bundestages geht in einer Demo vor einem Plakat auf dem steht “Deutschland verrecke” – das ist eine Schande für Deutschland… Es wird höchste Zeit, dass die, die schon länger hier leben, die, die schon länger hier regieren, ablösen. Es geht nicht um Fundamentalopposition, es geht um die Liebe zu unserem Vaterland – mit diesen Figuren werden wir keine Koalition eingehen… Glückauf Deutschland, Glückauf AfD!”

Die Menschen im Saal stehen. PHOENIX (!!)zeigt alles – Orkan und Tsunami in einem. Der Professor hat die Herzen berührt, Stolz und Mut zurück gebracht. Nicht wie einst Cato, der am Ende einer jeden Rede dem Senat sein “Ceterum censeo” um die Ohren peitschte “… bin ich der Meinung, Karthogo muß zerstört werden.” Nein, ruhig aber leidenschaftlich, wie Cicero, der große Redner, der selbst Cäsar das Fürchten lehrte, mit unbestechlicher Klugheit, warmherziger Weisheit…

Meuthens Parteivorsitzende Petry sitzt gleich am Anfang des Vorstandtisches, irgendwie zusammengesunken, starrt wie verloren auf ihren Laptop. Vox Populi! Das Volk hatte entschieden. Für Deutschland…Frauke Petry hatte verloren.


 

Repost 0
Published by phosphoros.over-blog.de
Kommentiere diesen Post
17. April 2017 1 17 /04 /April /2017 17:55

Nach dem NWO Messias Barack Obama stilisieren nun auch amerikanische Evangelikale den neuen Präsidenten Donald Trump zu einer Art unantastbarem Messias.

 

Herren und Damen, führen Sie sich diese pseudo-christlichen USA-Machenschaften vor Ihr geistges Auge und bilden Sie sich Ihre eigene Meinung.

Who Will God Curse?

04/10/2017 09:23 am ET | Updated 23 hours ago

 

There are reports that one of the richest television evangelists, Ken Copeland, and his wife have declared that anyone who is opposed to the current president will be cursed by God. Mr. Copeland seems to support Franklin Graham in this opinion. There was a woman television evangelist on The 700 Club who also believes that our current president is a God-anointed leader and anyone who opposes him will find God punishing them and their children. They believe that if there is a God he has endorsed the current president and to oppose the current president is to encounter God’s wrath.

<>

Übersetzung G. Staedtler.

Who Will God Curse?

Wen wird Gott verfluchen?

04/10/2017 09:23 am ET |

Da gibt es Reportagen, von einem der reichsten Fernsehevangelisten, Ken Copeland und seiner Frau. Sie behaupten, dass jeder, der sich in Opposition gegen den derzeitigen Präsidenten (D. Trump) stellt, der wird von Gott verflucht.

Herr Copeland scheint der gleichen Meinung zu sein wie der Evangelist Franklin Graham. [Sohn des weltweit berühmten Nachkriegs-Babtistenpredigers Billy Graham.]

Und es war da auch eine weibliche Fernsehevangelistin im 700er Club, welche ebenfalls glaubt, dass unser derzeitiger Präsident (D.Trump) ein von Gott gesalbter Führer ist, und jeder, der gegen ihn Opposition bezieht, wird samt seinen Kindern von Gott gestraft.

Sie (diese Evangelistin) glaubt, dass wenn da ein Gott ist, dann hat er diesen Präsidenten eingesetzt, und gegen den eingesetzten Präsidenten zu opponieren, wird den Zorn Gottes bewirken.

 

[Kommentar G.Staedtler.:

Alle diese Evangelisten befinden sich in einem pseudochristlich paulinischen Irr- und Lügenwahn.

Diese Art von USA Evangelisten sind übelste dämonische Betrüger, die sich ohne göttliche Autorisierung und Kompetenz selber zu Propheten machen, und sich damit in einem Wahn befinden, mit dem sie leichtgläubige, labile und unwissende Menschen in übelster Weise einschüchtern und manipulieren. Doch dadurch und damit sind sie selber durch ihre betrügerische Wahrheitsfeindlichkeit und ihr eigenmächtiges Handeln die von Gott Verfluchten und Verdammten.

Niemand ist oder wird von Gott verflucht, nur weil er sich in die Opposition zu einem fehlbaren weltlichen Präsidenten, König, Papst oder sonstigen Volksführer stellt.

<>

[Selbst die Evangelien der Bibel berichten davon, dass auch die Widerrede, die Kritik gegenüber Jesus und sogar Lästerungen vergeben werden...

<Siehe Lukas. 12.10 Und einem jeglichen, der ein Wort gegen den Menschensohn reden wird, dem wird vergeben werden; wer aber gegen den heiligen Geist lästert, dem wird nicht vergeben werden.> Weiterlesen siehe Anhang ***

Die Wahrheit, die Logik und die Vernunft haben immer höchste Priorität zu haben und zu behalten, ansonsten sind der Wahnsinn, der Ruin, der Untergang und die Hölle vorprogrammiert und unabänderliches Resultat.)]

<>

Und man sollte also als intelligenter Mensch wissen, dass wer die Wahrheit hasst, vom Allerheiligsten Allmächtigen Gott verflucht und verdammt ist. Und seine Kinder und Kindeskinder sind nur dann von Gott verflucht und verdammt, wenn sie ebenfalls die Wahrheit ignorieren, befeinden und/oder hassen.

Wer hingegen die Wahrheit liebt, der ist und wird nie von Gott verflucht und verdammt sein noch werden, auch wenn die ganze Menschheit und alles Teuflische, Dämonische und Satanische ihn zu ihrem eigenen Schaden verflucht. Derartige Flüche bleiben nämlich gegenüber den Wahrheitliebenden letztlich immer unwirksam und gereichen den Fluchenden nur selber zum eigenen Schaden.

<>

Von den USAmerikanischen Christen, richtiger den Pseudochristen der USA, geht schon seit langem übelste Irreführung, Volksmanipulation, Seelenfängerei, sowie Geldschneiderei, Lüge und Betrug aus. Es geht diesen pseudochristlichen USA-Evangelisten in erster Linie ums Geld und also um die dafür wichtige psychische, seelische Vereinnahmung bis hin zur völligen Hörigkeit.

Diese pseudospirituellen Typen agieren wie Huren, die Freier suchen, um diese für ihre Machenschaften und zum Zwecke ihrer Bereicherungen von sich abhängig zu machen.

 

<><><>

[Und hier nun dem Originaltext folgend gibt sich noch ein weiterer USA-christlicher Wirrkopf zu erkennen, der das ganze Trump Theater aus der christlich sozialen Sicht beurteilt und zu dem Schluss kommt, dass Amerika durch Donald Trump als den neu gewählten Präsidenten verflucht ist.

<>

I have been a Presbyterian minister for almost 50 years.

I have read and studied the Bible faithfully. In fact, I have read it completely once a year for those fifty years. I have not only read the Bible but l have read most of the great theologians: Augustine, Aquinas, Calvin, to name only a few. So I suspect that my conclusions concerning the possibility of God and his will are as reliable as theirs.

<>

Übersetzung G. Staedtler.

Ich war ein presbyterianischer Vorsteher für fast 50 Jahre.

Ich habe die Bibel gläubig gelesen und studiert. Tatsache ist, ich habe die Bibel in 50 Jahren jedes Jahr einmal komplett gelesen. Ich habe nicht nur die Bibel gelesen, sondern auch die meisten grossen Theologen, Augustin, Aquinas, Calvin, um nur einige zu nennen. Und so glaube ich, dass meine Schlussfolgerungen betreffend Gott und seines Willens ebenso zuverlässig sind wie die der grossen Theologen.

 

[Kommentar G. Staedtler.:

Sie alle und so auch dieser presbyterische Vorsteher begreifen nicht, dass ein jeder Mensch von Gott verflucht und verdammt ist durch seine Wahrheitsignoranz, dass jeder Mensch und so auch ganze Völker und da insbesondere auch die USA in erster Linie aufgrund ihrer Wahrheitsignoranz von Gott verflucht und verdammt sind, denn alles weitere Übel resultiert aus diesem Fehlverhalten, dieser unverzeihlichen Todsünde.

Wer die Wahrheit hasst, ignoriert,... der hasst und ignoriert nämlich weiterreichend dann alles wirklich Göttliche und damit dann den Allerheiligsten Allmächtigen Gott selber, auch wenn er behauptet, Gott zu lieben und zu dienen. Und genau das ist das weltweite Problem der Pseudochristen und die unverzeihliche Todsünde, für die sie dann alle durch Gottes Zorn über kurz oder lang vernichtet und auf ewig verdammt werden.]

Ach ja - und noch etwas wichtiges, man sollte auch wenn man die Bibel hundertausend mal gelesen hat nicht vergessen, ohne die Liebe und den dauerhaften Willen zur Wahrheit kann niemand Gott wohlgefallen. Und darum auch die berühmt berüchtigte Warnung an die sogenannten Frommen..., HERR, HERR, HABEN WIR NICHT IN DEINEM NAMEN... siehe Evangelium des Matthäus...7. 22 Viele werden an jenem Tage zu mir sagen: Herr, Herr, haben wir nicht in deinem Namen geweissagt und in deinem Namen Dämonen ausgetrieben und in deinem Namen viele Taten vollbracht? 23 Und dann werde ich ihnen bezeugen: Ich habe euch nie gekannt; weichet von mir, ihr Übeltäter!

<>

If there is a God it is my conclusion that all of the people in the U.S. are going to be cursed by this president. We are all going to be cursed with polluted water and air. We are going to be cursed with horrible snow storms, tornadös, floods, and hurricanes as a result of climate change. We are going to be cursed with exploited national parks, constant earthquakes from fracking, and extinction of a vast number of animals. Our population will be cursed by the destruction of public education.

 

Übersetzung G. Staedtler.

[Wenn da ein Gott ist, dann ergibt meine Schlussfolgerung, dass die Menschen in der USA durch diesen Präsidenten verflucht werden.

Wir alle werden mit verschmutztem Wasser und Luft verflucht sein. Wir werden verflucht sein mit fürchterlichen Schneestümen, Tornados, Fluten, Hurrikans als Resultat der Klimawende. Wir werden verflucht sein durch ausgebeutete Nationalparks, dauerhafte Erdbeben verursacht durch Fracking, und es wird eine grose Zahl der Tiere austerben. Unsere Bevölkerung wird verflucht sein durch Zerstörung des Bildungswesens....

lesen Sie weiter folgend in Englisch hier...

There will be a major increase in crime as the desperation of those whose safety net has been removed grows. The for-profit prisons will be full; our personal privacy will disappear, and the gap between the rich and poor will grow even more severe. More senior citizens will die at home from starvation. Women will be abused and exploited by corporations. There will be a major increase in the number of coat hanger abortions as the right to abortions is ended. The country will be cursed as Social Security and Medicare will be changed and reduced. The country will find that our ideals of democracy, one person-one vote, will be curtailed and eliminated. This is to say nothing about foreign affairs and multiple wars that may be caused.

 

Übersetzung G. Staedtler.

Da wird es eine grosse Zunahme der Kriminalität aus Verzweiflung geben durch jene, die aus dem sozialen Sicherheitsnetz herausgefallen sind. Die profitorientierten Gefängnisse werden überfüllt sein.

Die Privatsphäre wird verschwinden und die Schere zwischen Reich und Arm wird sich weiter öffnen.

Die Senioren werden zu Hause verhungern.

Die Frauen werden von den Unternehmen missbraucht und ausgebeutet.

Es wird eine Zunahme von Kleiderbügelabtreibungen geben, weil man die regulären Abtreibungen beendet.

Das Land wird dadurch verflucht sein, dass die Sozial- und

Krankenversicherungen verändert und reduziert werden.

Das Land wird erkennen, dass unsere Ideale der Demokratie, "eine

Person-eine Stimme" beschnitten und beseitigt werden.

Dies aber besagt nichts über die aussenpolitischen Angelegenheiten und

die verschiedensten Kriege, die man verursachen wird.

<>

[Kommentar G. Staedtler.:

Dieser presbyterische Vorsteher faselt hier in seinem Schreiben so, als weissage er der Welt etwas ganz gewaltiges, und redet doch nur wichtigtuerisch von allgemeinhin bekannten Dingen, die schon heutigen Tages im Leben der Völker Realität geworden sind. Was also will er den Menschen verkünden und was bewirken, ausser politische sozialorientierte Manipulation in Richtung der NWO, Gender und Co. ?]

<>

If there is a God as described in the Bible the thrust of demands is for justice, mercy and righteousness. The poor, the immigrant, the widow, the children, the hungry, the ones in prison are to be the focus of believers’ compassion and help. Those who look out only for themselves and the pocketbook are the ones who get left out. If there is a God as described in the Bible the curse is going to be on all of us because we have not only elected this president but we have elected people who think like he does in almost every state and in Congress.

http://www.huffingtonpost.com/entry/who-will-god-curse_us_58eb8701e4b06f8c18beeddd

<>

Übersetzung G. Staedtler.

Wenn da ein Gott wie in der Bibel beschrieben ist, dann bestehen seine Forderungen in Recht, Gnade und Gerechtigkeit. Die Armen, die Immigranten, die Witwen, die Kinder, die Hungrigen und die in den Gefängnissen haben im Fokus der Gäubigen und ihrer vorrangigen Hilfe zu stehen.

Jene aber, die immer nur an sich selbst und ihr Porte Monnaie denken, das sind die, welche [aus der Gemeinschaft Gottes] ausgeschlossen bleiben.

[Kommentar G. Staedtler.:

Man sollte als Christ eigentlich wissen, dass auch all jene, die als arme Menschen immer nur an sich und ans Geld oder ans Ficken, Kiffen, Saufen, Fressen und sonstigen Unfug denken, aus der Gemeinschaft Gottes ausgeschlossen bleiben. Das aber scheint dieser scheinweise presbyterianische Gelehrte trotz 50 jährigen Bibelstudiums nicht erkannt zu haben.

Die Wahrheit ist für ihn gar kein wichtiges Kriterium.

Beweis genug dafür, dass das Biblelesen zu wirklicher Weisheit nicht führt. (Er glaubt wohl im Himmel ist Gender und trauert seinem Messias Obama nach.)]

 

Wenn da ein Gott ist wie in der Bibel beschrieben, dann lastet der Fluch Gottes auf uns allen, denn wir haben nicht nur diesen Präsidenten [D. Trump] gewählt, sondern wir haben ebenfalls Leute in die meisten unserer Staaten und in den Kongress gewählt, die genau so denken wie er.

<><><>

Anhang ***

[Selbst die Evangelien berichten davon, dass auch die Widerrede, die Kritik gegenüber Jesus und sogar Lästerungen vergeben werden...

<Siehe Lukas. 12.10 Und einem jeglichen, der ein Wort gegen den Menschensohn reden wird, dem wird vergeben werden; wer aber gegen den heiligen Geist lästert, dem wird nicht vergeben werden.>

(Kommentar.: Der sogenannte heilige Geist aber ist der reinste Geist Gottes und also Geist absoluter Wahrheit. Wer also gegen die Wahrheit lästert, und wer den Geist der Wahrheit befeindet, dem wird nicht vergeben.

Desbezüglich muss es dann aber auch eindeutig klar sein, dass es sich um Wahrheit handelt und nicht nur, wie bei den Pseudochristen und ihren falschen Propheten, um deren eigenwillige Ansichten, Schriftenauslegungen oder falsch übersetzten Bibeltexte.)

 

<Markus. 3.1...28 Wahrlich, ich sage euch, alle Sünden sollen den Menschenkindern vergeben werden, auch die Lästerungen, womit sie lästern;

29 wer aber wider den heiligen Geist lästert, der hat in Ewigkeit keine Vergebung, sondern er ist einer ewigen Sünde schuldig.

30 Denn sie sagten: Er (Jesus) hat einen unreinen Geist.>

(Kommentar.: Also weil man in dieser hier beschriebenen Begebenheit die Aussagen und das Wirken des heiligen Geistes insbesondere von Seiten der Intellektuellen als unrein oder als dämonisch teuflisch befeindet und verlästert wurden, hatten jene die unverzeihliche Sünde begangen.

Wer also die Wahrheit befeindet und/oder hasst, der ist vom allerheiligsten allmächtigen Gott verflucht, dem wird seine Wahrheitsfeindschaft nicht vergeben, sondern diese Feindschaft wird für ihn ewige Verdammnis bewirken. (Und das betrifft also auch die wahrheitsfeindlichen Verfassungen und Gesetze aller Völker und Staaten dieser Erde.)

Wer also die Wahrheit auch im kleinen hasst, der hasst damit immer auch schon Gott, und das vergibt der Gott nicht, das kann Gott nicht vergeben, weil Gott sich durch Vergebung der Lüge und der Wahrheitsfeindlichkeit des Übels der Wahrheitsfeindlichkeit und damit des irren, unlogischen Geistes teilhaftig machen würde. Gott ist nämlich reinster logischer Geist, und das ist auch seine absolute Heiligkeit.

Wenn zum Beispiel ein Mathematiker es akzeptieren würde, dass sein Schüler und/oder Sohn behauptet, dass 3x3=7 und 1+1=5 ergeben, und dass er, der Lehrer und/oder Vater mit seinen altmodischen mathematischen Ansichten ein von einer Geisteskrankheit befallener Vollidiot ist, den man aus der Gesellschaft aussondern oder besser gleich hinrichten solle, was wäre dieser Mathematiker, Lehrer und/oder Vater dann, wenn er derartiges seinem Schüler oder Sohn vergeben würde? Wäre er da als Mathematiker noch kompetent und akzeptabel, und wäre er als Lehrer und/oder Vater dann noch zu respektieren.? Nein und nochmals nein, er wäre damit dann so bekloppt wie sein Schüler und/oder Sohn.

Also erst wenn der Schüler zur Einsicht seiner Idiotie gekommen ist, sein Irrtum und Fehlverhalten erkennt und bereut, erst dann ist Vergebung angebracht, möglich und positiv, vorher und unter anderen Voraussetzungen aber niemals, auch wenn es der Lieblingsschüler oder der einzige geliebte Sohn ist.

Die Wahrheit, die Logik und die Vernunft haben immer höchste Priorität zu haben und zu behalten, ansonsten sind der Wahnsinn, der Ruin, der Untergang und die Hölle vorprogrammiert und unabänderliches Resultat.)]

 

(Thema Todsünde.

Die Wahrheitsfeindlichkeit ist die Wurzel aller Sünden und deshalb die Todsünde überhaupt, und zwar, weil der Mensch aufgrund seiner Feindschaft gegenüber der Wahrheit keinen Zugang und keine Verbindung zum allerheiligsten allmächtigen Gott erhält, sondern ihn mit seiner Wahrheitfeinlichkeit von sich stösst und von daher das sogenannte ewige Leben nicht erlangen kann. Ein solcher Mensch, eine solche Seele verbleibt von daher auf ewig in der Abgeschiedenheit gegenüber Gott und damit des wirklichen ewigen göttlichen Lebens, und also im Bereich des Zyklos des Todes und endet letztlich in der sogenannten Hölle, dem Ort und Zustand ewiger Unbefriedigtheit und also der Qual an sich.

Ohne den Willen und die Liebe zur Wahrheit kann also niemand dem irdischen teuflischen Zustand physischen Begehrens und der Hölle, dem nie endenden Leid entkommen. )

Gustav Staedtler

2017-04-18

 

Repost 0
Published by phosphoros.over-blog.de
Kommentiere diesen Post
17. April 2017 1 17 /04 /April /2017 15:36

Merkelkratie for Germany.

Obama hilf.!

Angie und ihr Messias.

Billig ist er nicht.

Freue dich Deutschland, dein Heiland kommt zum EKD Kirchentag.

Er wird dich teuer zu stehen kommen.

Angie hat den Messias eingeladen, ein Wahlwunder für sie zu vollbringen.

Wieder so ein teurer Mutti Merkelspass.

Also Deutschland, mach dich auf das Horror-Wunder gefasst.

Nochmal 4 Jahre Merkel, Merkel, Merkel, nur noch Merkel.

Merkel for ever, Merkel for ruin.

Dummheit soll weh tun.

<>

http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/hahne-kritisiert-geplanten-auftritt-barack-obamas-auf-kirchentag-in-berlin-obama-ist-ein-abgehalfterter-messias-a2093790.html

Wirbel um Obama-Auftritt bei Kirchentag: „Warum zahle ich mit meiner Kirchensteuer Merkels Wahlkampf“

Epoch Times12. April 2017 Aktualisiert: 12. April 2017 10:22

Barack Obama soll auf dem Evangelischen Kirchentag in Berlin auftreten – gemeinsam mit Angela Merkel vor dem Brandenburger Tor. Der Theologe und ZDF-Moderator Peter Hahne ist entsetzt.

 

Ex-Us-Präsidennt Barack Obama will beim Kirchentag auftreten.

Der geplante Auftritt Barack Obamas auf dem Evangelischen Kirchentag in Berlin stößt auf Kritik: „Ist es nicht seine Politik, die Trump überhaupt erst möglich machte?“, sagte der Theologe und ZDF-Moderator Peter Hahne der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Mittwoch).

 

Der frühere US-Präsident habe trotz seiner „Heilsversprechen“ das Häftlingslager Guantanamo betrieben und Syrien im Stich gelassen. Obama sei ein „abgehalfterter Messias“……..

»»:««

http://www.bild.de/bildlive/2017/02-obama-kirchentag-51244348.bild.html

Obama kommt zum Evangelischen Kirchentag in Berlin und Wittenberg

11.04.2017 - 02:34 Uhr

München - Barack Obama kommt zum Evangelischen Kirchentag in Berlin und Wittenberg vom 24. bis 28. Mai. Wie die Süddeutsche Zeitung aus Kirchenkreisen erfuhr, soll der ehemalige Präsident der Vereinigten Staaten bei der Abschlussveranstaltung in Berlin anlässlich des Reformationsjubiläums 2017 reden. ...

 

Repost 0
12. April 2017 3 12 /04 /April /2017 19:23

FRIEDEN WOLLEN SIE.

DASS ICH NICHT VERÄCHTLICH LACHE.

NULL TOLERANZ DEN LÜGNERN UND DER LÜGE, DEN IRREFÜHRERN UND BETRÜGERN.

Null Toleranz den Feinden der Wahrheit.

Es lebt und existiert derzeit zu viel Unrat und Seelenmüll auf dieser Erde. Alles, was der Welt von daher gebührt sind Kriege, riesige Katastrophen, Pestilenzen, Hungersnöte und der Tod. Verrecken, Verrecken, globales Verrecken in allen Winkeln und allen Ecken.

*

Der Wille nach Frieden auf dieser Erde ist nur eine die Menschen selbstbetäubende dumme teuflische Illusion. Ohne Wahrheit gibt es nämlich keinen Frieden. Ohne Wahrheit ist Frieden eine Unmöglichkeit.

*

Schon die kleinen Lügen im alltäglichen Gebrauch sind ein Zeichen des Krieges, sind Kriegsmittel, sind Angriffs- und Verteidigungswaffen.

Da, wo gelogen wird, ist schon immer der Krieg.

Da, wo gelogen wird, auch nur im Kleinsten, ist keinerlei Harmonie.

Da, wo gelogen wird, selbst unter Kindern, da ist schon immer Krieg.

Der Krieg muss also nicht erst von wem auch immer erklärt werden,

denn der Krieg ist immer schon da, wo auch nur im Kleinsten gelogen wird.

Gelogen wird nämlich um des existenziellen Vorteils, und das ist schon Krieg, das ist das sogenannte Survival of the Fittest.

Da also, wo der Wille und die Liebe zur Wahrheit in den Menschen nicht ist, da ist und bleibt Frieden nur eine ganz dumme Illusion.

*

Da hingegen, wo die Wahrheit ist, [da] ist dann immer auch der Frieden, denn wo der gegenseitige Wille zur Wahrheit ist, da gibt es keinen Grund für Krieg, da lassen sich alle Probleme friedlich beilegen und bewältigen, denn da, wo der Wille zur Wahrheit im Menschen ist, da geht es nicht mehr um das Existenzielle, um Vorteile und das Survival of the Fittest, sondern da geht es um das Geistige, da geht es um das existenzfreie Überego, um Harmonie, Ruhe und Frieden, da geht es um das göttliche, um das ewig Unsterbliche, das geistige Sein und also um die absolute Wahrheit anstatt um existenzielle Vorteile.

Da also, wo die Menschen nicht guten Willens der Wahrheit sind, da kann und wird es keinen Frieden geben.

Der gute Wille, und guten Willens zu sein, heisst also Wahrheit zu wollen. Wahrheit, Wahrheit und nochmals Wahrheit und nichts anderes mehr, denn aus diesem Willen resultiert dann alles wirklich Gute und Positive.

 

Der gute Wille ist der Wille zur Wahrheit. Jeder andere Wille kann und ist niemals wirklich gut.

Frieden gibt es also nur für jene, die guten Willens der Wahrheit sind, denn jene erregen den geistigen Zorn nicht. Der geistige Zorn aber ist der Zorn Gottes.

Frieden also nur denen, die guten Willens der Wahrheit sind.

Frieden nur denen, die Gott wohlgefallen. Kein Lügner kann Gott wohlgefallen. Gott kann niemand wohlgefallen, der die Wahrheit missachtet, verachtet oder gar hasst, denn Gott ist reinster Geist absoluter Wahrheit.

Die Wahrheit kann Lüge, Irrtum und Betrug nicht dulden.

Wer die Wahrheit also auch nur im Geringsten hasst, der verfällt dem Zorn Gottes und ist von Gott verflucht und verdammt. Und jeder wirklich geistige Mensch wird die Lüge und die Lügner ebenso hassen.

Da wo der dauerhafte Wille zur Wahrheit im Menschen nicht ist, da ist dann das gierig, existenzialistisch animalische, teuflisch satanische Ego im Menschen der Wille des Menschen.

Derartige Menschen sind von daher wahrheitsignorante, existenzialistische Egotypen, Weltkarrierestreber, Weltmachtmenschen, und sind von daher zum Frieden niemals fähig.

Frieden nennen es dann solche Wölfe, die Schlangenbrut und Drachen, wenn sie im fetten Wohlstand, satt, von Schafen vollgefressen und sehr gut abgesichert im klimatisierten Wellnesscenter vom Reissen, Raffen, Lügen und Betrügen ausgiebig Pause machen.

Gustav Staedtler

2017-04-09

Repost 0
11. April 2017 2 11 /04 /April /2017 18:37

MEINE MEINUNGSFREIHEIT.

 

Anlässliches zur Freiheit meiner Meinung

Veröffentlicht am 9. April 2017 von Heinz Sauren

Anlässlich des Versuchs des Bundesjustizminister, durch die Gesetzesvorlage zum Netzwerkdurchsetzungsgesetz (04/2016) eine Infrastruktur der Zensur zu etablieren und die Erkennung dessen was erlaubt und was nicht, grundgesetzwidrig privaten Organisationen zu überlassen, verweise ich auf den Art. 19 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte, der Vereinten Nationen, welcher die uneingeschränkte Meinungsfreiheit gewährleistet:

 

Jeder Mensch hat das Recht auf freie Meinungsäußerung; dieses Recht umfasst die Freiheit, Meinungen unangefochten anzuhängen und Informationen und Ideen mit allen Verständigungsmitteln ohne Rücksicht auf Grenzen zu suchen, zu empfangen und zu verbreiten.“

 

Desweiteren verweise ich darauf, das in Deutschland die Meinungsfreiheit durch Art. 5 Grundgesetz (GG) gewährleistet wird.Der Art. 5 Abs. 1 GG besagt.

 

(1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten […] Eine Zensur findet nicht statt.“

 

Die Bedeutung dieses Grundrechtes wurde vom Bundesverfassungsgericht in seiner Rechtsprechung konkretisiert und unterstrichen.

So heißt es in dem Lüth-Urteil von 1958: Das Grundrecht auf Meinungsfreiheit ist als unmittelbarster Ausdruck der menschlichen Persönlichkeit in der Gesellschaft eines der vornehmsten Menschenrechte überhaupt. Für eine freiheitlich-demokratische Staatsordnung ist es schlechthin konstituierend.

 

Auch meine emotionalisierten Äußerungen sind durch die Meinungsfreiheit geschützt.

Es ist weder Ziel dieses BLOG, noch mein Anliegen, Sachverhalte ausschließlich sachlich vorzutragen. Der von mir genutzte literarische Ausdruck, sind das Essay, Aphorismen, Satire und Prosa. Jede dieser Ausdrucksarten, ist schon von ihrem Sinn her subjektiv und polemisch und per literarischer Definition einseitig und provokativ.

Dazu sagt das Bundesverfassungsgericht in seiner Pressemitteilung Nr. 21/2016.

“… Indem die Gerichte davon ausgingen, dass sich die Beschwerdeführerin auf eine sachliche Wiedergabe der wesentlichen Fakten zu beschränken habe, und hierfür auf das öffentliche Informationsinteresse abstellen, verkennen sie die durch Art. 5 Abs. 1 Satz 1 GG auch unabhängig von einem solchen Interesse geschützte Freiheit, ein Geschehen subjektiv und sogar emotionalisiert zu bewerten.”

 

Ich widerspreche schon hier, jedem Versuch und jeder Aufforderung, meine Texte oder Auszüge daraus, in öffentlich zugänglichen Internetseiten, Foren oder sozialen Medien, zu sperren, löschen oder zu entfernen.

Ich weise ausdrücklich darauf hin, das ich keinen Aufforderungen, meine Texte oder Auszüge daraus, in öffentlich zugänglichen Internetseiten, Foren oder sozialen Medien, zu sperren, löschen oder zu entfernen, ohne einen so lautenden Gerichtsbeschluss in meiner Sache, nachkommen werde. Jeden Versuch, ohne meine schriftliche Zustimmung, meine Texte oder Auszüge daraus, in öffentlich zugänglichen Internetseiten, Foren oder sozialen Medien, zu sperren, löschen oder zu entfernen, werde ich öffentlich machen und zivil als auch strafrechtlich verfolgen.

https://freigeistblog.com/

Repost 0
11. April 2017 2 11 /04 /April /2017 17:55

INFONETZ@GLOBAL

SCHLAGZEILEN HEUTE

Concept Veritas

Dürfen oder müssen wir sie Mörder nennen

10. April 2017

TURN, TURN, TURN.

Von den USA geht nur Betrug aus.

 

Putin zeigt mit Israel-Feind Hisbollah Trump die rote Linie auf

Für einen normalen Beobachter ist es kaum zumut-bar, die Handlungen der Trump-Regierung auch nur annähernd zu begreifen.

Am 30. März wurde US-Außenminister Rex Tillerson gefragt, ob Präsident Assad aus dem Amt entfernt werden müsse. Tiller-son antwortete: „Ich bin der Meinung, dass der Langzeitstatus von Präsident Assad nur vom syrischen Volk entschieden wird.“

Auch Trumps UN-Botschafterin Nikki Haley erklärte Ende März: „Assad aus dem Amt zu entfernen, ist nicht mehr unsere Priorität.”

 

Doch dann folgte, wie auf Bestellung, der Giftgas-Angriff der von den USA finanzierten „Rebellen“, der sofort Assad in die Schuhe geschoben wurde, wie schon 2013, wo dann aber klar nachgewiesen wurde, dass Hillary Clinton dafür verantwortlich war, während ihre gedungenen Rebellen-Mörder die Tat ausführten (wir berichteten und bieten Doku-Material darüber an).

Plötzlich sonderten Trump und Tillerson einen widerlichen Lügenschmalz von den „beautiful babies“ ab, die durch das IS-Giftgas grausam gestorben waren.

Am 6. April erklärte Trump: „Es muss etwas geschehen mit dem syrischen Präsidenten. Was in Syrien geschah, ist eine Schande für die Menschlichkeit. Etwas muss also mit Assad geschehen, denn er ist verantwortlich.“

Am selben Tag sagte Außenminister Tillerson: „Was Assad getan hat legt uns nahe, dass ihm die Rolle, das syrische Volk zu regieren, nicht mehr zugestanden werden kann.“

 

Klar, Trump wollte mit dem Angriff auf Syrien seine Feinde beruhigen? Aber vielleicht sollte zunächst auch einmal die Wirksamkeit der amerikanischen Waffensysteme getestet werden?

Doch das war ernüchternd, denn mehr als die Hälfte dieser hochmodernen Tomahawk-Raketen wurden durch die russischen Flugabwehrsysteme (nicht einmal die modernsten) abgeschossen und die anderen wurden fehlgeleitet. Schaden fast null.

Vielleicht ist das der Grund dafür, dass Trump und Tillerson ihren Kurs erneut auf den alten Kurs geändert haben.

Tillerson wollte Präsident Putin in Interviews versichern, dass niemals beabsichtigt worden sei, russische Soldaten und russisches Kriegsgerät zu beschädigen.

Aber viel entscheidender ist, dass der sogenannte „Gasmörder“ Assad, der noch vor wenigen Tagen als Grundbedingung für eine weitere Zusammenarbeit mit Russland, aus dem Amt entfernt werden sollte, jetzt wieder bleiben kann.

Obwohl von Assad angeblich die Giftgasangriffe der Zukunft ausgehen, sagte Tillerson allen Ernstes am 9. April in einem ABC-Interview: „Unsere Strategie und unsere Priorität in Syrien ist, zuerst den IS zu besiegen, wir wollen ihnen den Boden des Kalifats entziehen, denn vom IS geht die Bedrohung gegen das syrische Volk und gegen so viele andere Länder unserer Koalitionspartner aus.“ Jetzt ist es also wieder der kinderköpfende IS - von Amerikas Gnaden -, von dem die Weltgefahr ausgeht.

Trump hatte als Präsident noch gar nicht richtig begonnen, da hatte er bereits verloren.

Während der Übergangs-zeit zwischen Wahlsieg und Amtsübernahme blieben seine Feinde nicht untätig.

Es wird kolportiert, Soros habe etwa 150 Millionen Dollar in die Armeekreise „investiert“.

Mit der Armeeführung im Rücken reicht die konstruierte Straftat des Landesverrats durch Trumps heimliche Russlandverbindungen für eine Amtsenthebung und lebenslang Gefängnis bei gleichzeitiger Konfiszierung seines Vermögens aus.

Zunächst konnten sie Trump zwin-gen, seinen Sicherheitsberater, General Michael Flynn, zu entlassen und dafür den Soros-Mann, General Herbert McMaster, zu ernennen. McMaster bestand auf der Entlassung von Steve Bannon aus dem Nationalen Sicher-heitsrat. Als nächstes dürfte die vollständige Entlassung Bannons folgen.

Trumps Verteidigungsminister, der „toll-wütige Hund“, General James Matties, ist ohnehin ein durchdrungener Globalist.

Insider-Kreise wollen angeblich erfahren haben, dass sogar eine Verhaftung Trumps bevorstand, was ihn zu der Verzweiflungstat getrieben hätte, Russland mit dem Syrien-Angriff zu testen.

Um diesen Schlag zu führen, so die einhellige Meinung erfahrener Militärs, bedarf es einer Vorbereitungszeit von mindestens einer Woche. Für den nötigen Angriffsgrund sorgten dann offenbar die McCain-Leute durch den Giftgasanschlag zur rechten Zeit.

Präsident Putin weiß also, dass Trump nunmehr von den Globalisten „gefangen gehalten“ wird, deshalb haben Russland, Iran, und explizit der Israel-Feind Hisbollah, gestern diese gemeinsame Erklärung herausgegeben: „Was Amerika als Aggression gegen Syrien unternahm, ist das Überschreiten von roten Linien. Von jetzt an werden wir militärisch jedes Überschreiten von roten Linien beantworten und Amerika kennt unsere Fähigkeiten der Vergeltung sehr genau.“

Trump wollte eine Revolution ohne Revolution. Er wird für seine Unentschlossenheit teuer bezahlen.

http://concept-veritas.com/nj/deutsch.htm

 

Repost 0
Published by phosphoros.over-blog.de - in POLITIK WAHRHEIT USA Zionismus Russland Krieg Putin
Kommentiere diesen Post
28. März 2017 2 28 /03 /März /2017 19:18

DIE MODERNE WELT DER ZIVILISIERTERN MENSCHENFRESSER

Der bisher erfolgreichste Kannibale der Moderne ist tot.
Die sechste Herztransplantation von David Rockefeller hat nur 2 Jahre gehalten. [Wenn er eine 7. Herztransplantation erhielt dann weniger.]
*
US-Ärzte haben (im Mai 2015) erfolgreich an David Rockefeller eine Herztransplantation durchgeführt. Das war mittlerweile die sechste des 99 Jährigen.
Laut Daily News Report dauerte die Herztransplatation sechs Stunden. Die Operation wurde von Privatärzten im Herrenhaus von Pocantico Hills im US-Bundestaat New York durchgeführt. Rockefeller wird in der postoperativen Phase die Zeit auf der Insel Vanuatu verbringen.

David Rockefeller dazu "Jedes Mal, wenn ich ein neues Herz bekomme, ist es wie der Atem des Lebens, der über meinen Körper fegt. Ich fühle mich regeneriert und lebendig."
Rockefeller unterzog seine erste Herztransplantation im Jahre 1976.

[Kommentar.: 40 Jahre hat Rockefeller nur durch sechs oder sieben fremde Herzen und also durch vielfachen Raubmord weiter überleben können... Das ist doch gewiss ein bestialischer Rekord für das Guinness Buch der Rekorde.
(Ich persönlich kann an der modernen Medizin und Technik nichts wirklich Positives erkennen. Frohen Herzens gestorben sein, das ist doch viel edler und besser.)
Gustav Staedtler]
P. S.
Es wäre doch wirklich interessant zu wissen, wie jene, denen David Rockefeller die Herzen gestohlen hat, nun im Jenseits auf ihn reagieren.
Was würden Sie denn machen, wenn Sie ihn ungeschützt erwischen?
"Hab ich alles bar bezahlt" gilt im Jenseits ja nicht.

»»:««

US-Milliardär: David Rockefeller ist tot

Familienpatriarch, Mäzen und Milliardär: David Rockefeller genoss ein luxuriöses Leben und galt als großzügiger Spender. Nun ist er im Alter von 101 Jahren gestorben.

20. März 2017,

http://www.zeit.de/wirtschaft/2017-03/us-milliardaer-david-rockefeller-banker-new-york

*

http://phosphoros.over-blog.de/2015/05/moderne-menschenfresser.html

*

http://aufwachen2014.blogspot.pt/2015/05/die-sechste-herztansplantation-von.html

Repost 0
24. März 2017 5 24 /03 /März /2017 18:48

DU SOLLST NICHT SCHWÖREN.!

 

DER ELITE IST IN NICHTS ZU TRAUEN UND ZU GLAUBEN.

Das Etstablishment handelt entgegen aller Vernunft.

Die Elite ist von Gott verdammt und verflucht.

SCHWÜRE UND EIDE SIND AUCH MIT „So wahr mir Gott helfe,“ SATANISCHE AKTE.

Herr Präsident.

Wie soll sich die Welt zum Positiven ändern, wenn man die alten Fehler immer wieder neu begeht.?

 

NT. Vor allen Dingen schwört nicht.

Niemand kann Gott und der Welt dienen.

<>

Da niemand Gott und der Welt gleichsam dienen kann, ist es ein ganz übler Betrug, im Namen Gottes zum Wohle des Volkes mit „So wahr mir Gott helfe,“ einen Eid abzulegen zum Wohle des Volkes regieren zu wollen.

Dies sollten die Intellektuellen und Akademiker doch eigentlich wissen. Und sie sollten auch wissen, dass Unwissenheit vor Strafe nicht schützt.

Da nun laut den christlichen, messianischen Lehren niemand Gott und der Welt dienen kann, ist alles, was Derartige tun, vorsätzlicher Betrug und zum Scheitern verurteilt.

Entweder man dient Gott, oder man dient der Welt und dem Volk.

Mich wundert's, warum sie derartigen Betrug vor Gott und den Menschen überhaupt so vorsätzlich betreiben.

Sie scheinen Gott nicht ernst zu nehmen und ihn wie einen senilen Urgrossvater im Schaukelstuhl zu betrachten und zu behandeln.

Würden sie nämlich Gott als einen Allmächtigen das ganze Universum umfassenden und durchdringenden Geist erkennen und respektieren, dann wären sie vorsichtig. Das aber sind sie in keinster Weise.

Sie sind in jeglicher Weise blinde Verblender und werden in ihren dreisten Anmassungen das ganze Volk und sich selbst in den Ruin und die völlige Vernichtung führen. Und damit sind sie ganz offensichtlich im Wahn befindliche Satanisten.

 

Und so ist dann auch ganz offensichtlich, dass die BRD-Justiz mit ihrer rechtsstaatlichen Demokratie antichristlich und also des Satans 666 Justiz ist, denn wer Eide, welcher Art auch immer, verlangt und absolviert, tut dies entgegen dem Willen Gottes, gegen die ursprünglichen christlichen Lehren und Werte und also gegen das Heil der Menschheit.

Vom Allmächtigen Gott verflucht ist wer die Wahreit hasst, dies bestätigt sich desbezüglich nun auch wieder.

Die Weltjusiz ist wahrheitsfeindlich und ist christusfeindlich, ist Anti Christus, wider göttliches Recht und ist also des Satans Recht und Justiz.

Und je mehr sich dies offenbart, um so wahnhaft hinterhältig tyrannischer werden sie, was an ihrer diabolischen Rhetorik und ihrer zunehmenden wahrheitsfeindlichen Zensurwut erkennbar wird, denn Wahrheit und Wahrhaftigkeit sind ihnen zwei unerträgliche Dornen in den Augen.

<>

Es ist der total theologische Unfug, Irrtum und Irrsinn, zu glauben, dass Gott jemandem bezüglich dessen, was er persönlich wünscht und will behilflich ist.

Gott verfolgt nämlich immer nur seine ureigenen göttlichen Interessen und niemals das, was wer auch immer selbst mit grössten Eiden und Schwüren zum Wohle von Volk, Vaterland oder der ganzen Menschhheit und Welt auch mit "So wahr mir Gott helfe" will.

Gott hilft also nur denen, die seinem Willen Folge leisten und diesen seinen göttlichen Willen durchsetzen wollen und sonst niemandes Wunsch und Willen.

Und von daher sind auch alle Schwüre und Eide auf Bibel, Himmel, Erde und Gott... null und nichtig und wirkungslos, - ja sogar von Übel und gereichen von daher zum Schaden derer, die auf diese Weise mit ihrem Eigenwillen und also mit irrem Betruge das vermeintlich gute Gottgewollte unter Vortäuschung göttlicher Zuhilfenahme betreiben.

Und das betrifft auch alle jene, die auf die Bibel schwören und so Eide leisten, also alle Präsidenten, Kanzler, Minister, Könige, Beamte, Päpste... und so auch den neuen Präsidenten Steinmeier, Kanzlerin Merkel... Putin oder Präsident Trump und ebenso alle anderen kleinen und grossen Gottesignoranten, wie immer sie heissen.... Gott lässt sich nicht von dummen aberwitzigen Menschen für ihre Interessen an der Nase herumführen.

 

Jeder, der seine Hand zum Schwur erhebt, der erhebt sie gegen den Willen Gottes und macht sich schon damit zum Widersacher Gottes.

Bevor man also seine Hand zum Schwur erhebt oder sie auf das Bibelbuch legt, sollte man sich zuerst einmal darüber informieren, was dies zur Folge hat.

In jenem Bibelbuch, steht unzweideutig geschrieben "Du sollst nicht schwören.!" Punktum, also auch nicht unter dem Vorbehalt "So wahr mir Gott helfe." Jakobus 5,12/Mt. 5, 34-36.

Gott hilft dem Schwörenden schon aufgrund des Schwurverbotes nicht und wird ihn auch noch strafen, wenn er es dennoch tut und die diabolisch satanische Frechheit besitzt vor der Weltöffentlichkeit Augen und Ohren Gott zu versuchen, Gott herauszufordern, um ihn für seine Interessen zu missbrauchen und also Gott für sich zu instrumentalisieren.

 

Ist jemand wirklich durch Gottes Willen in einem Amt, dann wird Gott ihm automatisch Hilfe, Rat und Schutz sein. Ist er es nicht, sondern aus seinem Eigenwillen oder durch den Willen Zweiter oder Dritter und so auch durch eine demokratische Legitimation, dann wird Gott ihm keine Hilfe sein, sondern sogar sein Widersacher. Und das wird derzeit ganz besonders an der BRD Kanzlerin Merkel offensichtlich und fürchterlich enden, denn es steht in diesem Bibelbuch auch geschrieben, du sollst Gott nicht versuchen, und niemand kann Gott und der Welt gleichsam dienen.

 

Gott ist kein Demokrat und auch kein Humanist.

Und so stellt sich in einer Demokratie dann die Frage, ob das Volk überhaupt dem Willen Gottes Folge leisten will.?

Wo nicht ist das Volk für Gott bedeutungsloser Seelenmüll und der gesamte Komplex Demokratie ein zu vernichtendes gottesfeindliches Gebilde.

*

Die Zeit der Gottesverarschung, der Gottesverachtung und der Volksverwirrung durch die Weltmächtigen ist vorbei.

Wer die Wahrheit ignoriert, verfälscht, hasst, der ist von Gott verflucht zum totalen Scheitern, zu totaler Vernichtung und ewiger Verdammnis.

Wohlan denn ihr Ignoranten aller Logik und Vernunft, geht euren eigenwilligen Weg weiter an der Wahrheit vorbei in den totalen Ruin, denn das ist die unabänderliche, daraus resultierende universelle, göttliche Gesetzmässigkeit.

Ohne Wahrheit keine Einheit, kein Frieden, keine wirkliche Freiheit, keine Gerechtigkeit, keine wirkliche Liebe, kein Heil.

Wahrheitsignoranz verdammt. Das ist göttliche Gesetzmässigkeit.

Wer die Wahrheit hasst, der ist von Gott verflucht, und ist dadurch verdammt und auf ewig von Freiheit, Erlösung und Heil ausgeschlossen.

Logos Theon

DER SICHERE WEG IN DEN UNTERGANG.

Wenn Joachim Gauck - wie behauptet wird - ein christlich evangelikaler Pastor und Präsident ist bzw. war, dann sollte er, als auch die Pastorentochter Kanzlerin Merkel wissen, dass in der Bibel geschrieben steht.: “DU SOLLST NICHT SCHWÖREN.!” Und dann muss man ihre Kompetenz aufgrund entgegengesetzter Handlungsweise in Frage stellen. Und dies betrifft auch den US-Vizepräsident Mike Pence....

Bibel, NT Jakobus 5.12...

Vor allen Dingen meine Brüder, schwört nicht,

weder beim Himmel, weder bei der Erde, noch mit einem anderen Eid.

Euer Ja sei ein Ja, und euer Nein sei ein Nein., damit ihr der Verdammnis nicht verfallt.“

*

James. 5

12 But above all things, my brethren, swear not,

neither by heaven, neither by the earth, neither by any other oath:

but let your yea be yea; and your nay, nay; lest ye fall into condemnation.

 

Sie sind also von Gott Verdammte, und man muss folglich dessen ihre und aller ihresgleichen Glaubwürdigkeit bezüglich allem, wie sie handeln, was sie so reden und verbreiten mit grosser Vorsicht aufnehmen, behandeln und grundsätzlich kritisch in Frage stellen und darf also nichts von alledem, was sie so von sich geben und verbreiten, ungeprüft glauben, annehmen oder weiterverbreiten. Und dies betrifft desweiteren auch den gesamten christlichen Klerus und dessen Glaubwürdigkeit aufgrund ihres unverantwortlichen Lehrens und Handelns gegenüber dem Volk und den Führungspersönlichkeiten, die sie schon lange hätten darauf aufmerksam machen müssen, dass in den Schriften des Neuen Testamentes der Bibel geschrieben steht DU SOLLST NICHT SCHWÖREN.! – denn das Schwören verursacht den Zorn Gottes.

Und diese Verordnung DU SOLLST NICHT SCHWÖREN.! gehört ganz offensichtlich zu den derzeit in der westlichen Welt so gross propagierten und viel beschworenen aber selbst nicht praktizierten, sondern ignorierten christlichen Werten.

*

Und in diesem Zusammenhang muss man also die Frage stellen, ob studierte Theologen als auch die Akademiker und Intellektuellen trotz ihres jahrelangen Studiums schriftenunkundig und also in ihrem Fach Unwissende sind oder über Jahrhunderte vorsätzlich Irrlehren verbreitet haben und also Fehlverhalten zum Schaden des ganzen Volkes manipulieren, lehren und verbreiten.

Wer und was ist also ein derartiger Klerus anderes, als die Dienerschaft des wahrheitsfeindlichen Satans und Teufels.?

 

Was also versteht der christliche Klerus unter dem evangelikalen Auftrag.???

Mit dem Eid, dem Schwur beweisen jene, die ihn tätigen bzw. leisten, dass sie keine Göttlichen, keine Gottesdiener, sondern, dass sie dem Willen Gottes gegenüber sogar Ungehorsame und also Gottes Widersacher sind, denn den Schwur leisten sie ja, um sich für die Weltmacht, die Welt und das Weltliche als glaubwürdig und vertrauenswürdig darzustellen, denn ohne Eid, ohne Schwur kann keiner von ihnen ein hohes Amt erhalten und ausführen.

Und so verschreiben sie sich schon mit ihrem Schwur und ihren Eiden dem Satan, dem Fürsten dieser Welt, um so in seine Dienste eintreten zu können, nämlich der Welt als Weltmächtige zu dienen.

Und so befinden sie sich dann aber durch den Eid unter dem Zorn Gottes und unter der Herrschaft der Lüge, des sogenannten Teufels, des Satans, dem Weltgeist und der Macht und Manipulation der Lüge und des Betruges und damit ausserhalb der Wahrheit.

Denn man muss wissen, dass niemand der Welt der Sinnlichkeit und Gott dem reinen Geist dienen kann.

Niemand kann der Lüge und der Wahrheit gleichsam dienen.

Der Welt dienen heisst immer dem Teufel und Satan dienen, und Gott aber dienen das heisst die Welt weder zu begehren, noch sie zu lieben, noch ihr zu dienen.

Wer also der Welt dienen will, der unterliegt dem Weltgeist und damit dem Geist der Lüge, mystisch der alten Schlange und kann der Wahrheit nicht dienen, noch für sie leben, und so unterliegt er dann unabänderlich dem Zorn Gottes.

Und das bedeutet, dass sein Wirken grundsätzlich zum Scheitern verurteilt ist, zum Schaden des ganzen Volkes gereicht und in den Ruin mündet...

Selbst 100 oder 1000 Jahre Frieden und Wohlstand bewirken so dann nur der Steigerung von Dekadenz und Entartung und gereichen zur Vernichtung und dem Untergang des Volkes, bzw. der Völker, ja der ganzen Menschheit.

Und genau auf diesem Wege befindet sich die heutige Weltgesellschaft.

Gustav Staedtler

2017-03

 

Repost 0
21. März 2017 2 21 /03 /März /2017 19:23

In was also soll man sich laut Merkels Forderung denn integrieren, ausser in ihre Merkelkratie, denn ein Deutschland als Deutschland mit deutschen Werten und deutschem Volk gibt es laut ihrer Politik nicht. Folglich dessen geht es ihr auch nicht um eine Integration in Deutschland, sondern um eine Integration in die von ihr gestaltete Global-Politik voller schlammiger und schwammiger Werte, um für das System und die herrschende Klasse problemlos zu funktionieren. (um für die jüdische, zionistische Weltherrschaft problemlos zu funktionieren.)

Merkels Rhetorik ist total geistlos. Emotionales Gelaber.
Integration in Deutschland gehört nicht zur Wahrheit,
denn Deutschland ist nicht die Wahrheit.
Deutschland ist nicht einmal Teil der Wahrheit.
Der Mensch aber soll sich in die Wahrheit integrieren und nicht in Deutschland.
Um sich als Mensch in Deutschland integrieren zu können, müsste Deutschland sich zuerst in die Wahrheit integrieren.
Deutschland muss sich also in die Wahrheit integrieren, bevor es von anderen verlangen könnte sich in Deutschland zu integrieren.
Wer und was ist denn Deutschland.?
Es ist ja nicht einmal mehr das Land der Deutschen,
sondern es ist eine Bedeutungslosigkeit ohne Identität geworden, ein Land der Wahrheitsfeindlichkeit, der Lüge, der Lügner, der Irreführer und Betrüger, der Feiglinge und Köterrassen, eine Produktionsstätte für Konsumgüter, eine multinationale Fabrik, die von parasitären Akademikern für Konsumidioten gestaltet und verwaltet wird...und von der ein paar Oligarchen profitieren.

Gustav Staedtler

Repost 0
Published by phosphoros.over-blog.de - in Deutschland POLITIK Merkel WAHRHEIT
Kommentiere diesen Post
16. März 2017 4 16 /03 /März /2017 18:57

WAHRHEIT NACH MAAS

Die maasgeschneiderte Tyrannei

Das MAASGESETZ nach Maß ist für Heiko Maas die WAHRHEIT.

 

Justizminister Heiko Maas:

"Es ist nicht ganz einfach eine Institution zu schaffen, die sozusagen in Form einer Wahrheitskommision entscheidet,

was ist wahr und was nicht.

Dann muss ja auch auch noch entschieden werden, was ist relevant oder was ist nicht relevant.

Da befinden wir uns am Anfang einer Diskussion."

 

Man ist von Seiten der Regierung also damit beschäftigt das BRD-Rechtssystem samt Verfassung in einen totalitären justizialen Machtapparat umzubauen.

(Der Justizminister Maas hat eine ganz grobe 666-Klatsche.)

<>

<>

Justizminister Maas hat ganz offensichtlich von Wahrheit 0% Ahnung.

Was relevant ist muss laut seiner Aussage entschieden werden.

Und damit gibt er zu erkennen, dass er von Wahrheit keine Ahnung hat.

Sein Verständnis von Wahrheit sind politisch systemrelevante Richtlinien und also seine Gesetze.

Seine Wahrheit von Gestern muss nicht die Wahrheit von Heute oder Morgen sein, seine Wahrheit wird durch ein Gremium bezüglich ihrer politischen Wichtgkeit entschieden, und folglich dessen muss das Gremium aus ihm genehmen systemkonformen Personen bestehen, oder wie stellt sich dieser Möchtegerngott die Auswahl von Relevantem und Irrelevantem bezüglich der Wahrheit vor?

[Wie stellt sich dieser Möchtegerngott Justizminister Maas die Auswahl von relevanter Wahrheit und irrelevanter Wahrheit denn vor.?

Wer so wie Justizminister Maas redet und denkt, der ist irre.]

 

Wahrheit wurde noch nie durch ein Gremium bestimmt,

und Wahrheit muss auch nicht als Wahrheit durch ein Gremium entschieden werden.!

Wahrheit an sich ist immer von höchster Wichtigkeit, denn

wer die Wahrheit ignoriert, behindert, hasst, der ist 666 und zum totalen Scheitern verflucht.


Von dem, was Wahrheit ist, weiss der Justizminister Maas also rein gar nichts, und seine inkompetenten Aussagen bestätigen dies nur immer und immer wieder.

Wie also ist es möglich, dass derartige Personen in die höchsten Ämter des Staates aufsteigen können.?

Wahrheit steht nie in einem Bezug zur Systemrelevanz, denn dann wäre Wahrheit keine Wahrheit und kein Absolutum, sondern eine parteiische Richtlinie.

Justizminister Mass ein typischer Weltsozialist und 666er gibt mit seinen Aussagen zu erkennen, dass er nicht einmal ein Fünklein des Willens zur Wahrheit hat, sondern wie gehabt nur den Willen zu einem für die derzeit herrschende Klasse funktionierenden System, also nur eine Maasgeschneiderte Tyrannei.

Gustav Staedtler

03. 2017

<><><>

WAHRHEIT NACH MAAS

<><><>

NEIN, NEIN UND NOCHMAL NEIN

Politik nach Maas: Rückfall in den Vormärz

Von Tomas Spahn

Mi, 15. März 2017

 

Des Maasens jüngste Initiative, das aus seiner Sicht unzureichende Vorgehen der Betreiber sozialer Netzwerke wie Facebook und Twitter gegen „Hassbotschaften“ mit hohen Strafen zu ahnden, ist der finale Rückfall in die Willkür- und Ständejustiz der Zeit vor 1848.

 

Nachdem das Volk in den Befreiungskriegen gegen die französischen Besatzungstruppen des Napoleon 1815 genug patriotisches Selbstbewusstsein getankt hatte, setzte das Bürgertum von Baden bis Preußen an, die alte Ordnung der absolutistischen Herrscher auch in deutschen Landen ins Wanken zu bringen.

Die in der Frankfurter Paulskirche tagende Nationalversammlung frei gewählter Abgeordneter verabschiedete am 28. März 1849 eine „Verfassung des deutschen Reichs“, die – wenn auch noch vor einem holprigen Weg der Durchsetzung stehend – bis in das zwanzigste Jahrhundert hinein wirken sollte.

 

Meinungsfreiheit und Rechtsstaat

 

Für das liberale Bürgertum, das die deutsche Revolution des Jahres 1848 getragen hatte, standen dabei die individuellen Freiheitsrechte ebenso wie die Durchsetzung eines uneingeschränkten Rechtsstaats ganz oben auf der Agenda. So war in Artikel § 143 zu lesen:

 

Jeder Deutsche hat das Recht, durch Wort, Schrift, Druck und bildliche Darstellung seine Meinung frei zu äußern.

Die Preßfreiheit darf unter keinen Umständen und in keiner Weise durch vorbeugende Maaßregeln, namentlich Censur, Concessionen, Sicherheitsbestellungen, Staatsauflagen. Beschränkungen der Druckereien oder des Buchhandels, Postverbote oder andere Hemmungen des freien Verkehrs beschränkt, suspendirt oder aufgehoben werden.

Über Preßvergehen, welche von Amts wegen verfolgt werden, wird durch Schwurgerichte geurtheilt.“

 

Diese strikt zu garantierende Meinungsfreiheit korrespondierte mit § 175, der sicherstellen sollte, dass ausschließlich unabhängige Gerichte darüber zu urteilen haben, ob Bürger ihre Freiheitsrechte in gesetzeswidriger Art und Weise zum Schaden Dritter nutzen. Ausdrücklich wurde festgehalten: Eine Regierungsjustiz darf es nicht geben:

 

Die richterliche Gewalt wird selbstständig von den Gerichten geübt. Cabinets und Ministerialjustiz ist unstatthaft. Niemand darf seinem gesetzlichen Richter entzogen werden. Ausnahmegerichte sollen nie stattfinden.“

Willkürjustiz „für immer“ aufgehoben

 

In die Verfassung des Staates Preußen vom 31. Januar 1850 flossen diese Forderungen der Nationalversammlung mit dem folgenden Wortlaut ein:

 

Artikel 5 – Die persönliche Freiheit ist gewährleistet. Die Bedingungen und Formen, unter welchen eine Beschränkung derselben, insbesondere eine Verhaftung zulässig ist, werden durch das Gesetz bestimmt.

Artikel 7 – Niemand darf seinem gesetzlichen Richter entzogen werden. Ausnahmegerichte und außerordentliche Kommissionen sind unstatthaft.

Artikel 8 – Strafen können nur in Gemäßheit des Gesetzes angedroht oder verhängt werden.“

 

Als 1871 das kleindeutsche Reich begründet wurde, waren diese Grundregeln eines Rechtstaates und der Freiheitsrechte des Bürgers bereits derart tief im politischen Bewusstsein der Zeit verankert, dass über die entsprechenden Regelungen in den Landesverfassungen hinaus deren detaillierte Erwähnung in der Reichsverfassung unnötig erschien. Das Deutsche Reich unter dem Präsidium des Königs von Preußen war ein freiheitlicher Rechtsstaat, in dem jeder im Rahmen der von den Parlamenten beschlossenen Gesetze ungehindert tun, lassen, denken und schreiben konnte, was er wollte.

 

Sollte er als freier Bürger in der Wahrnehmung seiner Freiheit über den gesetzlich gebotenen Rahmen hinausschießen, so oblag es ausschließlich unabhängigen Gerichten, darüber zu befinden und im Rahmen der Gesetze eine Bestrafung zu verhängen. Obrigkeitsrechtsprechung, wie sie noch im sogenannten „Vormärz“ – also in der Phase vor der bürgerlichen Revolution von 1848 – Gang und Gäbe war, sollte, wie es ein preußischer Verfassungsentwurf formuliert hatte, „für immer aufgehoben bleiben“.

Kein „immer“ gilt für immer

 

Nun ist ein politisches „für immer“ schon eh eher Hoffnung denn Realität gewesen. Und Feinde der Freiheit finden sich nicht nur in Staaten ohne Verfassungsrecht. Mit der Machtübernahme des kleinbürgerlichen Proletariats im Jahr 1933 fand dieses preußische „für immer“ sein erstes Ende. Die kollektivistisch-nationalistischen Sozialisten unter dem großdeutschen Österreicher Adolf Hitler setzten Presse- wie persönlicher Freiheit ebenso ein Ende wie einem rechtsstaatlichen Verfahrensgang und der Verhinderung von Willkürjustiz. Sein Kampf gegen die Errungenschaften des Bürgertums fegte die Errungenschaften der Revolutionen und Verfassungsdebatten des 19. Jahrhunderts vom Tisch – ein erster Rückfall in die Willkür des Vormärz vertrieb Deutschlands geistige Elite und vernichtete jene, die zu lange darauf vertraut hatten, dass die Barbarei ein schnelles Ende finden möge.

Zurück nach 1849

 

Nachdem die Diktatur 1945 in der größten Katastrophe der deutschen Kulturnation geendet hatte, besannen sich die Verfassungsgeber auf jene bürgerlichen Grundsätze der ersten deutschen Demokratie und knüpften an jene Verfassungen an, die 1871 der Reichsgründung zugrunde lagen. Wie einst 1849 hielten sie es anders als die Verfassungsgeber von 1871 dabei für geboten, die bürgerlichen Freiheiten nicht mehr als selbstverständlich hinzunehmen, sondern sie in Folge ihrer Außerkraftsetzung unter Hitler wieder in die Verfassung aufzunehmen.

 

Sie formulierten wie folgt:

 

Art. 2. (1) Jeder hat das Recht auf die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit, soweit er nicht die Rechte anderer verletzt und nicht gegen die verfassungsmäßige Ordnung oder das Sittengesetz verstößt.Art. 5. (1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.

(2) Diese Rechte finden ihre Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre.

Art. 92. Die rechtsprechende Gewalt ist den Richtern anvertraut; sie wird durch das Bundesverfassungsgericht, durch das Oberste Bundesgericht, durch die in diesem Grundgesetze vorgesehenen Bundesgerichte und durch die Gerichte der Länder ausgeübt.

Art. 101. (1) Ausnahmegerichte sind unzulässig. Niemand darf seinem gesetzlichen Richter entzogen werden.

Art. 103. (2) Eine Tat kann nur bestraft werden, wenn die Strafbarkeit gesetzlich bestimmt war, bevor die Tat begangen wurde.

Art. 104. (1) Die Freiheit der Person kann nur auf Grund eines förmlichen Gesetzes und nur unter Beachtung der darin vorgeschriebenen Formen beschränkt werden.“

 

Die Verfassungsgeber von 1949 befanden sich damit nahtlos in der Tradition jener Intentionen, die für die bürgerlichen Revolutionäre von 1848 im Mittelpunkt ihrer Ziele gestanden hatten:

 

Jeder deutsche Staatsbürger sollte das uneingeschränkte Recht haben, seine Meinung ungehindert in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern.

Einschränkungen fand dieses Grundrecht auf persönliche Freiheit ausschließlich auf Grundlage geltenden Rechts.

Über den Straftatbestand eines Rechtsverstoßes durch Nutzung der Meinungsfreiheit hatten ausschließlich unabhängige Gerichte zu entscheiden.

Eine Willkürjustiz, gleich ob durch staatliche oder private Institutionen, war absolut auszuschließen.

 

Das Ende von Freiheit und Justiz

 

So also sah es aus mit den Freiheitsrechten und der Unabhängigen Rechtspflege in deutschen Landen. Von 1848 bis 1933 und von 1949 bis – ja, bis wann? 2016? 2017?

 

Denn seit einiger Zeit sucht ein deutscher Bundesminister der Justiz Anschluss an jene verhängnisvolle Tradition von vor 1848 und 1933 bis 1945. Der Saarländer Heiko Maas dreht die Zeit zurück auf einen absolutistisch-kollektivistischen Zustand des Vorbürgertums. Er handelt verfassungsfeindlich im Sinne der deutschen Verfassungen von 1848 bis 1949. Denn er schränkt nicht nur die grundlegenden Freiheitsrechte ein – er entzieht die Deutschen auch ihren gesetzlichen Richtern, indem er weder dazu befugte noch dazu qualifizierte Instanzen beruft, über das Verhalten von Bürgern zu richten.

 

Denn nichts anderes als eine radikale Attacke auf die vom Bürgertum erkämpfte Rechte sind all die Angriffe des sozial-kollektivistischen Ministers auf die Freiheit und Unabhängigkeit in den sozialen Netzwerken und anderswo. Angefangen mit der Gedankenpolizei der Ex-Stasi-Zuarbeiterin Anetta Kahane schafft der Minister der Zensur neue Ständegerichte, die abgekoppelt von Staatsanwaltschaft und ordentlichen Gerichten „Recht“ durchsetzen sollen. Des Maasens jüngste Initiative, das aus seiner Sicht unzureichende Vorgehen der Betreiber sozialer Netzwerke wie Facebook und Twitter gegen „Hassbotschaften“ mit Strafen von bis zu 50 Millionen Euro zu ahnden, ist der finale Rückfall in die Willkür- und Ständejustiz der Zeit vor 1848.

 

Freiheitsmissbrauch rechtsstatlich bekämpfen

 

Es geht dabei nicht darum, dass unbestritten in der Anonymität der Netzwerke sich Psychopathen und Zukurzgekommene teilweise auf unerträgliche Art und Weise austoben. Unbestreitbar kann bei einem als Leser solcher Posts nicht selten der Eindruck entstehen, dass manche Teilnehmerschaften vollständig und ohne Ausnahme in die Betreuung einer geschlossenen Anstalt genommen werden sollten.

 

Doch – wie gesagt – darum geht es überhaupt nicht. Es geht vielmehr darum, dass in einem Rechtsstaat ausschließlich unabhängige Gerichte darüber zu befinden haben, ob und wann ein Rechtsverstoß vorliegt. Dieses ist weder Aufgabe stasi-erprobter Nazi-Jäger noch irgendwelcher Mitarbeiter in den Verwaltungsstuben der Netzwerkbetreiber. Es ist auch nicht Aufgabe angeblicher Redaktionsstuben, die Bewertung sogenannter „FakeNews“ vorzunehmen und deren Löschung zu veranlassen.

 

All das ist, so es als notwendig erachtet wird, ausschließliche Aufgabe der Staatsanwaltschaft in der Ermittlung und der Gerichte in der Aburteilung. Wird dieser rechtsstaatliche Weg – wie derzeit zu erleben– zerstört, dann wird der Rechtsstaat vernichtet.

 

Denn jeder Eingriff in die grundgesetzlich garantierte Freiheit des Einzelnen – und zu dieser Freiheit gehört eben auch das Recht, den gröbsten Unsinn zu schreiben und mit Vorsatz gegen jedes geltende Gesetz zu verstoßen – ist ein Schritt zurück auf dem Weg in den Vormärz.

 

Gab es vor 1848 Gutsherrenrecht, welches willkürlich über die Leibeigenen und Untertanen zu „richten“ hatte, so sind dieses heute die von Maas eingesetzten Sondergerichte und Zensurstellen.

 

Der Minister der Unfähigkeit

 

Ja, es ist richtig, den Müll, der nicht nur in den sozialen Netzwerken tagtäglich verbreitet wird, nicht ohne Reaktion hinzunehmen. Dagegen zu wirken aber kann nicht in die Hände von Laien und willkürlich beauftragten, nichtstaatlichen Unternehmen gelegt werden. Dagegen zu wirken darf und muss ausschließlich den deutschen Gerichten vorbehalten bleiben. Denn ausschließlich diese verfügen in einem funktionsfähigen Rechtsstaat über die Qualifikation und die Befugnis, dieses zu tun.

 

Wenn der Bundesminister der Zensur nun seit geraumer Zeit Verfassungsgrundsätze aushebelt, dann kann dieses unterschiedliche Gründe haben:

 

Seine Unfähigkeit, in rechtsstaatlichen Verfassungskategorien zu denken.

 

Seine Unfähigkeit, die in einem Rechtsstaat für die unabhängige Strafverfolgung zuständigen Justizinstanzen entsprechend auszustatten.

 

Seine Unfähigkeit, sich von seiner ideologischen Wut gegen jeden Andersdenkenden zu lösen.

 

Ein Grund jedoch ist absolut auszuschließen: Den unabhängigen Rechtsstaat auf Grundlage der bürgerlichen Verfassungen Deutschlands zu akzeptieren.

 

Klarnamenpflicht statt Sondergerichte

 

Dabei wäre es doch ganz einfach – wäre es dem Bundesminister der Zensur ein juristisches und kein ideologisches Anliegen. Maas müsste nichts anderes tun, als in den oft wenig sozialen Netzwerken per Gesetz die Klarnamenpflicht einzuführen und die Betreiber auf die entsprechende Überprüfung der Teilnehmer an ihren Angeboten zu verpflichten. Nicht nur, dass damit schlagartig Schluss wäre mit dem überbordenden geistigen Müll, den manche Zeitgenossen dort anonym verbreiten – die allein zuständigen Strafverfolgungsbehörden wären endlich auch in der Lage, ihre Aufgaben gegenüber den kriminellen Postern effektiv wahrzunehmen.

 

Darüber hinaus hätte die Klarnamenpflicht noch einen weiteren Vorteil: Die Pseudo-Teilnehmer der sogenannten „Bots“ – computergenerierte Meinungsmacher – wären ebenfalls schnell ausfindig zu machen und zu unterbinden, womit sich die Frage der FakeNews dann ebenfalls recht schnell klären dürfte.

 

Diesen unmittelbaren Weg jedoch, der uneingeschränkt auf dem Boden deutscher Verfassungen stehen würde, wagt der Bundesminister der Zensur wohl nicht einmal anzudenken. Da muss die Frage nach dem „Warum?“ erlaubt sein.

 

Spontan fallen einem dazu nur zwei Antworten ein:

 

1. Heiko Maas fürchtet seine politische Stammklientel, die wie jene von der anderen politischen Seite ihre Psychosen anonym im Netz ausleben – allerdings ungehindert von Gedankenpolizei und Zensur, da sie ja auf der „richtigen“ Seite posten.

 

oder

 

2. Heiko Maas kommt das unregulierte Chaos im Netz sehr gelegen, weil es ihm die Möglichkeit einräumt, die bürgerlichen Freiheitsrechte Schritt für Schritt abzuräumen und einen meinungstotalitären Staat zu etablieren, wie die Deutschen ihn schon wiederholt in ihrer Geschichte erdulden mussten.

 

Welche dieser beiden Möglichkeiten die Wahrscheinlichere ist – oder ob vielleicht beide Aspekte gleichermaasen zum Tragen kommen – darüber mag der geneigte Leser selbst entscheiden.

https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/politik-nach-maas-rueckfall-in-den-vormaerz

 

Repost 0
Published by phosphoros.over-blog.de - in Deutschland POLITIK WAHRHEIT Europa Demokratie
Kommentiere diesen Post

Présentation

Recherche

Liens